Beiträge von erge

    Ich hab am Wochenende mal ne Spritzprobe gemacht. Die war gut. Mit meinem Billo-Refraktometer, dass ich vorher mit Oliveöl eingestellt habe, gab es dann einen Wert von 22 %.

    Ich war in der vergangenen Woche im kurz im Elsass und war doch sehr erstaunt was es dort so an großen Kastanienbeständen gibt. Kennt sich eventuell einer aus welche Regularien zu beachten sind, wenn man aus Deutschland temporär Trachten in Frankreich anwandern möchte? Vielleicht lohnt das ja im kommenden Jahr, wenn der Bürokratismus nicht zu hoch ist.

    2) Hast Du einen Link zu dem verwendeten System oder ist das eine Eigenentwicklung?


    Danke und Gruß,

    Friedrich

    WFLP hat das hier schon mal beschrieben:

    Die Klindworther passen wunderbar ... auch in Dadant.

    Sind aber, nach dem was ich gesehen habe (nur ein Video auf yt), da die Waben ja unter dem Deckel hängen, nicht auf Drohnenfreiheit zu kontrollieren, ohne sie zu öffnen. Ich denke daher, dass man damit selbst auf kulanten Belegstellen Probleme bekommen dürfte. Schade, denn die könnte man wirklich gut selbst bauen.

    Es ist doch relativ einfach eine Fluglochscheibe ans Klindworther zu schrauben oder innen vors Flugloch ein Drohnegitter zu tackern. Das kann man dann auch von außen kontrollieren.

    Die Leistungen der einzelnen Tierseuchenkassen, die auf Länderebene organisiert sind, unterscheiden sich bestimmt. Ich denke aber nicht das die auch Schäden außerhalb des Seuchenfalls übernehmen.

    Der grobe Rahmen ist:

    Nach dem Tierseuchengesetz sind die Länder verpflichtet, Tierverluste durch Tierseuchen oder seuchenartige Erkrankungen sowie Kosten und Schäden, die bei der Bekämpfung von Tierseuchen oder seuchenartigen Erkrankungen entstehen, zu erstatten.

    Alles andere muss man gesondert versichern, z.B. über die Imker Global Versicherung. Die gibt es über einen Imkerverein oder direkt bei Gaede & Glauerdt.

    Wenn du ein einem Verein Mitglied bist, dann bist du über diesen in der Tierseuchenkasse versichert. Dies schließt die genannten Schäden mit ein. Weitere Infos bekommt Du dann von deinem Vorstand.

    Das ist falsch. Die Tierseuchenkasse zahlt nur im Seuchenfall.

    In NRW ist der Leistungsumfang:

    https://www.landwirtschaftskam…ntschaedigungen/index.htm

    Über die Vereinsmitgliedschaft bekommt man eine Versicherung die einen weiteren Leistungsumfang hat.

    Ich würde mir das aber mit dem doch etwas längen Fußweg zu den Beuten überlegen. Das ist schon ganz schön lästig, wenn man immer zwischen Auto und Stand alles hin und her pöngeln muß.