Beiträge von Freaknose

    Ihr lieben,


    Danke wie immer!


    Wie meistens ist die Devise abwarten und Tee trinken. Das tu ich jetzt auch. Windel ist drin, und den Rest zeigt dann wohl die Zeit.


    Wie gesagt waren die Bienen im Herbst im Varroafrei, es waren ja behandelte Ableger ays 2018, insofern weiss ich zwar immernoch nicht, warum ein Ableger so riesig viele Bienen zu haben scheint, und einer so wenig. Wie wenig, ok, das kann man dann wohl momentan nur nur aufmachen gucken, aber das lasse uch nun, sehr viel tun könnte ich mit der Info ja ohnehin nicht.



    Danke für die Möglichkeit mit Euch so viel zu lernen dieses Jahr (ja, ich war javsuch beim Imkerkurs und bin auch im lokalen Klub, der sich jedoch fast nie trifft, und wenn, auf Holländisch ist, was ich halt nur schlecht verstehe. So umfassend dieses Hobby jedoch ist, es wird definitiv besser und ich freue mich schon auf die nächste Saison.)


    Frohe Weihnachten schonmal an alle!!



    Sarah

    Hallo zusammen,


    Nachdem nun meine Ableger nun wirklich brutfrei sein sollten und das Wetter endlich entsprechend war, habe ich nun endlich die winterbehandlung gegen Varroa mit Oxalsäure durchgeführt.


    Eins der Völker ist schön stark, das andere scheint leider zu krepieren...


    Beide waren Varroafrei bei mehreren Gemülldiagnosen im September / Oktober, sie wogen einzargig auf DNM Segeberger 23 und 25 kg, Futter sah gut aus, aber das nun krepierende Volk schien schon da etwas schwach.







    Anbei bilder von oben und unten. Ich sah schon einiges krabbeln in den gassen, hab jetzt aber mal nichts weiter geöffnet, denn wenn sie erfrieren, ist das ja eventuell nicht so schlau.


    Frage: Macht es jetzt noch Sinn, die Box auf die des starken volks zu stellen? Oder könnte das gefährlich für beide werden (eventuell Krankheiten die ich verpasst hab?), Oder ist es einfach zu spät für die Bienchen?


    So sieht übrigens der starke Ableger aus:




    Danke!! 😢


    Sarah

    Hallo zusammen,


    Sagt mal, wann sollten die Bienchen denn eigentlich ihre Wintertraube Bilden? Ich versuche, die Belegung der Wabengassen bei meinem einen schwachen Ableger zu zählen, aber die Tiere kooperieren nicht und laufen einfach noch überall rum. Liegt das an den momentan noch hohen Tagestemperaturen? Ich wollte ungern nochmal alle Rahmen ziehen um zu zählen...


    Ich verzichte jetzt mal auf 1000 extra Details um den Thread nicht so lang zu machen wie meinen letzten :) (aber wer den anderen auch gelesen hat, ich war da ja besorgt ob die zu schwach sind, sie haben aber noch ein paar Kilo Futter abgenommen und sehen doch ganz gut aus. Die einzargige Segeberger mit DNM wiegt nun 23kg)


    Danke!


    Sarah

    Ihr habt ja auch alle recht, ich habe wohl irgendwo zu lange gezaudert und nun jab ich einfach Glück, dass das Wetter nochmal so super ist.


    Ganz ehrlich finde ich nach den Erfahrungen von diesem Jahr Ableger auch echt schwierig für Einsteiger, wird aber viel empfohlen! Ich fand es die ganze Zeit voll schwierig, da man einerseits nicht zu viel öffnen soll, andererseits aber auch echt viel füttern und machen und tun muss. Ich hab mich da bisschen abschrecken lassen und bin deshalb vielleicht auch nicht so zu Potte gekommen. Dann kam noch hinzu dass ich gerne auf Wochenenden wartete, damit mein Mann assistieren konnte, und manchmal war dann plötzlich Regen oder so und man musste wieder ne Woche warten. Am Ende kam mir die Info mit den späten Aktionen der Frau Dr. A gerade revht denk ich (obwohl ich ihren ruhigen Umgang mit den Bienen trotzdem mega cool finde!).


    Wie dem auch sei, sehr, sehr viel gelernt, sicher nicht alles falsch gemacht, und ich freu mich schon auf nächstes Jahr!

    Mag sein dass in den videos nicht alles perfekt erklärt wird, aber das gleiche gilt für fast alle Resoursen die ich so finde. Alles ist immer nur teilweise anwendbar, das gilt in meiner Erfahrung für kurse, Bücher, Foren, Videos etc.


    Ich lese dafür zu jedem Thema erstmal alles was ich so finden kann, und versuche dann den besten Weg für mich zu entscheiden.


    Egal, ich freue mich trotzdem immer über gut gemeinte Tips hier, auch wenn sie sagen, ich mach gerade alles falsch.

    Ich finde diese Antwort eher gruselig. 🤷

    Ich würde die Königin aus dem starken Volk nehen. Das das andere Volk so schwach ist, hat seinen Grund.

    Den kennen wir aber nicht.

    Ja leider, ne. Na, vielleicht überraschen mich die Damen ja mit tausenden Bienen die nur kein Mensch sieht. 🤷


    Bis Samstag füttere ich jetzt noch, gestern nahmen sie es boch gut sn, ist ja auch nahezu tropisch warm gerade. Dann wird gezählt, und dann kombiniert, wenn es sein soll. 👍

    Super Tips, danke! Ich hätte das auch immer so gemacht, aber die Frau aus der YouTube Serie vom deutschen Bienenmagazin hat mehrfach ausdrücklich Mitte bis Ende Oktober für die Volksstärke und Zusammenführung genannt. Ich war von ihr generell so beeindruckt dass ich da hte, ok, ich probiere es mal.

    Ich vermute mal, dass es Dr. Pia Aumeier war, die du in dem Video gesehen hast. So manch ein Imker mag über sie schimpfen, aber ich sehe sie eigentlich als recht kompetent an. Zumal sie alle Erfolge oder auch Misserfolge wissenschaftlich belegt. Hier ist mal ein Link von ihrer Dropbox bzgl. des Auffütterns von Ablegern:

    https://www.dropbox.com/sh/9qrxnnfa5i1flgb/AAB-mkZ44CRNgaFmszX7glN2a/Tipps%20durchs%20Bienenjahr/Praxis%206%20-%20Sp%C3%A4tsommerpflege%20Ableger%2C%20starke%20V%C3%B6lker%20einwintern?dl=0&preview=G4+-+Ableger+auff%C3%BCttern+2.pdf&subfolder_nav_tracking=1

    Vielleicht hilft dir das etwas weiter.

    Mit dem Auffüttern beginnt sie zwar später als bei Wirstschatsvölkern, aber dennoch schon im September. Einzig die Beurteilung der Volkstärke mit der einhergehenden eventuellen Vereinigung legt sie in den Oktober. Dass das Sinn macht, konnte ich dieses Jahr bei meinen Ablegern beobachten. Anfang September war ein Volk noch relativ schwach und ich hatte die Befürchtung, dass dieses Volk die nötige Einwinterungsstärke nicht mehr erreicht. Glücklicherweise haben die bis jetzt noch einen deutlichen Schub bekommen, sodass nun geügend Bienen zum Einwintern vorhanden sind.

    Ja genau, fie war das! Ich hab mich versucht an ihre Vidros zu halten, aber irgendwas hab ich wohl falsch verstanden haha. Ich find die genial, wie sie so lässig die Bienen anfasst und er Handvdie Königinnen einsammelt. Sieht nach viel Erfahrung aus!

    Ich versuche im allgemeinen, das Zielgewicht spätestens Ende September zu erreichen, was mir dieses Jahr nicht bei allen Völkern gelungen ist. Ende Oktober darf meiner Meinung nach das Gewicht etwas niedriger sein, da in Durchschnitsjahr kaum Nektareintrag im Oktober. Wenn es - z.B. im März - wirklich knapp wird, ist u.U. noch eine Notfütterung mit Futterteig, wie von Bernhard Heuvel hier im Forum beschrieben, möglich.

    Karl

    Also ivh glaub (nachzählen folgt, das schwache volk hat genügend Futter, nur eben nicht Bienen. Ich denk das größere Problem wäre eher dass ihnenkalt wird?

    Super Tips, danke! Ich hätte das auch immer so gemacht, aber die Frau aus der YouTube Serie vom deutschen Bienenmagazin hat mehrfach ausdrücklich Mitte bis Ende Oktober für die Volksstärke und Zusammenführung genannt. Ich war von ihr generell so beeindruckt dass ich da hte, ok, ich probiere es mal.


    Es ist echt wie verhext mit dem Imkern, jeder macht es so anders, ich denk aber, mit der Zeit bekomm ich eine gute Routine hin.


    Aber: ich nehme mir deinen Rat zu Herzen und kontrolliere die Stärke schon jetzt. Ich werde Bienen und Honig zählen und dann entscheiden.


    Mal noch 2 Fragen: Ich las, bei Zusammenführung sollte man das Volk mit der Königin nach oben tun, die besser ist, weil die oben meist überlebt. Meine sind beide von 2018, die eine hat ein sehr starkes Volk aus ihrem Ableger gebaut und sie sind alle sehr fleissig, aber alle eher etwas aufbrausend. Die andere sitzt im schwachen Volk, die fliegen alle schon seit Wochen nur noch kaum, sie haben viel gebaut und eingetragen, aber Bienen sind nivht genug. Aber sie sind alle total lammfromm und zahm. Wahrscheinlich trotz aufbrausens die starke Königin wählen?


    Und die andere Frage: wie bekommt man im nächsten Jahr alle Brut wieder in den Brutraum wenn die Königin ja überall hinkann? Oder sollte man ein Absperrgitter bri Zusammenführung benutzen?



    Danke!!

    Hi Leute,


    Danke für all eure Tips und Kommentare. Das ist wie immer super hilfreich.


    Meine Entscheidung, das Füttern Anfang September eingestellt zu habenz war dass viel Futter da war, und ich platz lassen wollte zum Brüten. Ich habe mich mit meinen Entscheidung stark auf verschiedene Quellen, zum Ableger durchs erste Jahr bringen besonders auf eine Videoserie vom Deutschen Imkerjournal gestützt. Da wurde erst Mitte Ende Oktober die letzte Kontrolle zur Überwinterung gemacht. 🤷


    Sicher, ich mache bestimmt trotz vielem Rat einholen Fehler, wie alle wohl im ersten Jahr. Aber ich denke, trotz eines echt krassem Sommer mit Dürre und extrem wenig Tracht sind meine kleinen 4 Rahmen Völkchen gut gewachsen.


    Und heute wieder was gelernt, nämlich ich füttere jetzt nochmal schön, und wiege weiter (dabei muss mein Mann helfen, der war gestern nicht da), und meine Überwinterungskontrolle mache ich dann trotzdem erst in 1-2 Wochen. Im absoluten Notfall kann ich die 2 immernoch vereinigen.


    Nochmal danke an alle! Ich hoffe, ich bin dann jetzt für den Winter gewappnet. :)



    Gruß,

    Sarah

    Moin Leute,


    Ich will so in ca. 2 Wochen meine Ableger auf Überwinterung überprüfen. Da das Wetter im Moment so angenehm ist, überleg ich, schon vorher, also jetzt, die letzte Wintereinfütterung mit Apiinvert zu machen, damit es gut aufgenommen wird.


    Ich hatte die 2 Jungvölker aus dem Juni wegen extremem Futtermangel vom Juli bus September gut gefüttert, aber es muss laut letzter Inspektion im September noch was hinzu, es ist auch noch gut Platz. Sie haben beide ca. 9 ausgebaute DNM Rahmen. Es gab in beiden im September ein paar Kilo Futter


    Frage, da ich ungern im Oktober 2 mal komplett öffnen will: ist es ratsam einfach so zu füttern? Wenn ja, wie viel Apiinvert? Wenn nein, nehmen sie dann auch noch gegen Ende Oktober Futter an?



    Danke!

    Sarah