Beiträge von DerFlo

    Hallo


    Einige meiner im Mai gebildeten Ableger sind sehr stark geworden. Aktuelle sind bei diesen 9/10 Zanderrähmchen mit Brut (großteils verdeckelt) belegt. Futtervorrat gerade ausreichen für Brutgeschäft aber keine Winterreserven.


    Wie geht ihr hier beim Auffüttern vor?


    1. jetzt noch aufsetzen mit MW und weiter füttern?

    2. BW schröpfen und die schwächeren Ableger verstärken und weiter füttern?

    3. warten bis die Legetätigkeit zurückgeht und dann auffüttern?


    Danke für euren Rat

    Definitiv Wachsmotten! Unbedingt sofort raus aus den Beuten und die Waben einschmelzen. Ansonsten gibts eine riesen Sauerei.


    In Zukunft nur noch unbebrütete Waben einlagern. Zargenstapel so aufstellen, dass Luft durchzirkulieren kann. Bei meinen Stapeln habe ich ganz unten und ganz oben einen Holzrahmen mit Fliegengitter und damit bisher keine Probleme mit den Motten.


    Was auch helfen soll (Tipp von einem Altimker) ist Walnussblätter zwischen die Uargen legen.


    Viel Erfolg beim Aufräumen 😉