Beiträge von hummlmmuh

    Oh, es tut mir leid, dass es nicht alle geschafft haben... :(

    Wir haben seit 2 Jahren Zwergwyandotten, 3 'herrenlose' Hennen.

    Im Fruehjahr haben wir ihnen 2 Bruteier gegoennt, das hat sich auch alles deutlich anders entwickelt, als wir es erwartet hatten. Ist aber 'ne laengere Geschichte, die ich vielleicht irgendwann anders erzaehlen werde.

    Jetzt freue ich mich auf Anekdoetchen und Bilder von Deinen 4 Rabauken :love:


    Liebe Gruesse;

    humml

    Damit diejenigen, die den Thread hier jetzt erst anklicken, auch wissen, worum es in etwa geht, hier nun ein 'Bild' des Ganzen, dessen Urherberrecht garantiert voll und ganz bei mir liegt:




    Vielleicht moechte ein Moderator/Admin diesen so chaotisch gestarteten Thread loeschen, und ich starte ihn nochmal neu?

    Oder habt Ihr die Moeglichkeit, dem ersten Beitrag das neue Bild zuzufuegen?

    Finde das sonst alles ein bisschen unuebersichtlich...


    Liebe Gruesse;

    humml

    Hallo Ihr Lieben,


    wir fragen uns (und jetzt Euch), wo und wie wir am geschicktesten die Beuten in unserem Garten aufstellen.

    Zur besseren Beurteilung hab ich Euch einen Ausschnitt aus google maps angehaengt und ein bisschen darin rumgekritzelt.

    ?thumbnail=1


    Im Bild unten ist Sueden, die suedlich angrenzenden (Thujahecke, 2m) Gartennachbarn haben eine 12jaehrige Tochter und verbringen recht viel Freizeit in ihrem Garten.


    Der noerdlich angrenzende Garten (nur durch einen Maschendrahtzaun abgegrenzt) gehoert einem Mann, der hin und wieder seinen kleinen Hund mitbringt, aber immer nur wenige Stunden da ist, in denen er seine Beete bearbeitet.


    Oestlich gelegen ist der Garten eines aelteren Herrn, der nur in den fruehen Morgenstunden da ist, um seine Beete zu bearbeiten und sein Unkraut wegzuspritzen...


    Westlich von unserem Garten kommt erst mal der Weg, der zu weiteren Gaerten fuehrt, dann ein Nachbarsgarten, der seit ca. 2 Jahren so gut wie gar nicht mehr genutzt wird (Alibirasenmaehen 2 bis 3 mal im Jahr).


    Ca. 25m noerdlich unseres Garten ist Schienenverkehr, regelmaessig S-Bahnen, sehr selten (ich glaube sogar nur nachts?) Gueterverkehr.


    Im Luftbild habe ich Euch eingezeichnet:

    - ein nicht mehr genutztes Tomatenhaus, noerdlich, oestlich und oben geschlossen (semitransparente Wellplatten), 1,8 - 2 m hoch (rot)

    - ein nicht mehr genutztes Schaukelgeruest aus Holz (gelb)

    - die Huehnerecke (weiss)

    - unseren hauptsaechlichen Aufenthaltsort im Garten (violett)

    - unseren Kirschbaum (pink)

    - Beete (braun)

    - ein Zierbeet, das im Moment neben einem Bueschel Pampasgras und einer Fetten Henne fast nur Wildwuchs beherbergt (u.a. meine heissgeliebte Echte Seidenpflanze, DER Duftknaller und Insektenmagnet! <3) (orange)

    - hohe Thujas (darunter ein sehr beliebter Liegeplatz unserer 3 Hunde) (gruen)

    - unseren kleinen Teich (blau)

    - bebaute Flaechen (schwarz)


    Den Pool erkennt man vermutlich ohne Farbmarkierung ;)

    Zum Groessenvergleich: der Pool hat 3,6m Durchmesser, der gesamte Garten misst ca. 22 x 19 Meter


    Wenn Ihr bei uns 3 Beuten aufstellen wuerdet, welchen Platz und welche Fluglochausrichtung wuerdet Ihr waehlen?

    Vorrangig geht es uns darum, dass die Nachbarn moeglichst wenig vom alltaeglichen Bienentreiben mitbekommen sollen, weil es sich sonst ratzfatz ausgebient hat, leider.

    Hatten da schon mit den Huehnern ein bisschen Sand im Getriebe. Knirsch.

    Bitte nicht falsch verstehen: verheimlichen koennen und wollen wir die Bienen nicht.


    Wir haben uns natuerlich schon selbst Gedanken ueber das Thema gemacht, diese behalte ich aber erst mal fuer mich, um Euch gedanklich nicht in eine Richtung zu schubsen.

    Wuerde mich wirklich sehr freuen, Eure Meinungen dazu zu lesen.


    Liebe Gruesse;

    humml

    Bilder

    • pasted-from-clipboard.png