Beiträge von hummlmmuh

    Jepp.

    Zu Zander.

    Deswegen ja Za-Dant, quasi eine Kreuzung aus Zander und Dadant.

    Also ein Zander-Rähmchen in Dadant-Höhe.


    Haben das dieses Jahr ausprobiert, ich muss sagen, dass ich persönlich Zadant dem Original (Dadant) vorziehen würde, weil ich die grossen Ohren einfach nicht missen mag.

    Verstehe aber die Argumentation pro Dadant vollkommen.


    Wir ziehen dieses Jahr alle Völker bei der TBE wieder auf Zander (einzargig) um.

    Mir gefällt das Handling mit dem kleineren Wabenformat deutlich besser. Also nicht die Arbeitsweise an sich, sondern wirklich die Grosswabe in der Hand.

    Hätte nicht gedacht, dass ich das so deutlich spüre - ist aber leider so.


    Das ist (für mich!) das einzige Argument gegen das grössere Format, für mich aber leider ein schlagendes.


    Liebe Grüße;

    humml

    Hab untergesetzt.

    Popeligen Rahmen in der passenden Höhe.

    Hab mich am Aussenmass der Zarge orientiert, innen steht's etwas unter (Material dünner als das Zargenmaterial).

    Stumpf druntergeschraubt.

    Klappt problemlos :)

    HubertusZeil

    Kann es vielleicht sein, dass die Schwarmzellen, die Du auf der Wabenfläche gesehen hast, trotzdem am Brutnestrand waren?


    Brutnestrand muss nämlich nicht unbedingt auch Wabenrand bedeuten, könnte auch an der Grenze zwischen Brut und Futterkranz sein.

    Hier geht nix mit selber impfen, weil wenn das nicht der TA macht, gibt es keine Dokumentation.

    Der Geflügelzuchtverein in unserem Nachbarort hat das so gelöst, dass ein Tierarzt beim Anmischen zugegen ist. Der hat den Vereinsvorsitzenden bezüglich der Weitergabe und Dokumentation geschult.

    Ist aber vermutlich, wenn es hart auf hart kommt, keine hieb- und stichfeste Vereinbarung.

    Du kannst Dir im Geflügelzuchtverein umme Ecke ein Schlückchen des fertig angemischten Impfstoffs abholen, passend zur Anzahl Deiner Hühner.

    Für Mitglieder (meist) kostenlos, für Außenstehende gegen eine kleine Aufwandsentschädigung.

    Newcastle-Disease-Impfung soll sogar ein mal pro Quartal geschehen.


    Wenn das Zeug mal angemischt ist, muss es binnen kürzester Zeit in's Huhn. 2 Stunden, glaube ich.

    Da muss man sich also nach dem Terminplan des Vereins richten.


    Auch ich kenne etliche Hühnerhalter, die gar nicht impfen.

    Bei uns stand mal das Veterinäramt auf der Matte.

    Hatte den Impfbeleg, den man vom ausgebenden Verein bekommt, leider grade verlegt.

    Wurde darauf hingewiesen, künftig sorgsamer mit solch wichtigen Dokumenten umzugehen. Eine weitere Kontrolle erfolgte in den letzten Jahren nicht.