Beiträge von michaelL

    Hi,

    nein, nach einigen Tagen war die Frequenz wieder normal.

    Volk hat keine Probleme, Varroabehandlung hat gut gewirkt, Futter ist genug drin.

    Bin jetzt auf den Frühling gespannt, wegen Schwarmerkennung durch die Herzen.


    Viele Grüße

    Und stell am alten Standort eine Leere Beute hin, da sammeln sich dann die bei denen es nicht geklappt hat.

    Am Abend vor das Flugloch (Flugbrett) kehren und täglich wiederholen.


    Ich spreche aus Erfahrung und mach das nie mehr. Hat mir damals bei meinen einzigen beiden Völker im Frühling, sehr viele Flugbienen gekostet.

    Ich bin am Abend mit dem Schubkarren wie wild herumgefahren und die Bienen mussten raus klettern so viel Zeugs war vorm Flugloch, trotzdem haben die den alten Standort einfach abgespeichert. Siehst gleich wenn die raus klettern und einfach wegfliegen anstatt sich einzufliegen. Gesicht zur Beute und hin und her und/oder so kreisender Flug in der Nähe der Beute und sie „schrauben“ sich nach oben. Wenn das alle machen kannst froh sein.

    Ich drück Dir die Daumen dass es bei dir besser geht als bei mir (Evtl. ist Herbst und Schlechtwetter auch besser, da fallen Bäume ja auch eher um).

    Hallo zusammen,


    Frage an die Imker die auch ein oder mehrere Stockherzen im Einsatz haben.

    Ich hab gestern um 18:00 Uhr mit Sirup eingefüttertes (vorher nur auf jedem Volk Zuckerteig aufgelegt, da Springkraut und Sonnenblumen bei uns gerade noch bisserl ergeben). Und nun hab ich heute gesehen, dass genau seit dem Einfüttern die Frequenz und Amplitude angestiegen ist.

    Ist euch das auch schon aufgefallen? Am Flugloch sind sie unauffällig, anscheinend kann man das mitteilen einer so tollen Tracht echt messen. Aber das müsste ja dann schon mal jemanden aufgefallen sein, oder?

    Hab noch ein Stockherz in einem anderen Volk, da konnte ich das bisher nicht beobachten.


    D3BC18CE-9B41-4B58-89DC-92991875697A.jpg

    Hallo zusammen,


    jetzt bräuchte ich mal ein paar Tipps.

    Bei zwei Futterzarge meiner Styropor MiniPlus (Stehr) haben meine Bienen dort wo das Metallgitter drinnen steckt, ein Loch rein geknappert, so dass sie in den Innenraum kommen.

    Bei einer oben und bei der anderen unten am Boden.

    Ich wunderte mich schon als ich auf machte woher die kommen und dachte schon, dass ich die evtl. noch auf dem Deckel hatte als ich Futterer aufsetzte. :/

    Jetzt konnte ich aber beobachten, wie die da durch schlupften.

    Jetzt meine Frage, wie mach ich das Loch im Styropor am besten zu?

    Silikon oder so? Tupfen Bauschaum?

    Gibt’s da Erfahrungen, wegschmeißen möchte ich die jetzt auch nicht. ;(


    Viele Grüße

    Michael

    Unter normalen Umständen hast aber jetzt (dort wo ich imkere) keinen Schwarm mehr, TBE mach ich aber. Aber eben nur bei gesunden Völkern die Top beinander sind.

    Nicht Hörensagen, sondern eigene Erfahrungen.

    Nur als Tipp am Rande, den Schaden hast ja eh schon.

    TBE ist ein brutaler Eingriff in ein Volk, der nur deswegen gerechtfertigt ist, weil der Nutzen, die fast vollständige Varroabefreiung es rechtfertigt.

    Das verkraften aber nur starke, weiselrichtige Völker die voll in Brut sind.

    wenn du bei der TBE siehst, dass da keine offene Brut da ist, dann mach die wieder zu und lass denen die vorhandene Brut. Mach Weiselprobe und nütze das bald entstehende Fenster der Brutfreiheit.


    Beim imkern braucht man einen guten Plan, muss aber genau wissen warum man was macht um notfalls den Plan zu ändern.


    Ich hoffe du bekommst das hin mit den Völkern ansonsten vereinigen.

    Selbst mit dem von Dir zitierten Sublimox, (Link wir sicher gelöscht) hat man eine Taktfrequenz von 1 min. Die reine Verdampfungszeit beträgt etwa 20 Sekunden.

    Bernds Stövchen haben den Vorteil, dass bei einem Volk auch nur ein Stövchen gekauft werden braucht. Ansonsten legt man sich so viele zu, wie man an einem Abend anwenden will. Kostenverhältnis je Volk bleibt immer gleich. 40 Stövchen kosten, je nach Ausführung, max. so viel, wie ein Sublimox, verschleissen aber nicht.


    Gruss

    Ulrich

    Hi,

    ich hoffe Ich sprenge den Thread nicht (sonst suche ich einen anderen oder erstelle einen neuen),

    wird das Verdampferstövchen oben einfach in eine Leerzarge eingesetzt oder muss das in den (hohen) Boden gestellt werden?

    Ich hab einen Verdampfer der über das Flugloch geht (Varrox Eddy) und bin zufrieden damit, nur hab ich mittlerweile ein paar Beuten im Bienenhaus stehen und da komme ich nicht so gut ans Flugloch und such eine - günstige -Alternative für die Behandlung von oben (Oxomat fällt aus, hab ich letztes Jahr wieder verkauft, war effektiv aber zu unhandlich, hab keinen Strom im Bienenhaus, steht im Wald).

    jetzt hab ich zwei Hives mit gleichem Namen. Schade :(

    Starten, nach ein zwei Minuten sind alle erreichbaren Devices sichtbar, touch auf das Device zum koppeln und im folgenden Screen unter „assigned hive“ den gewünschten eintragen oder auswählen.

    Hi,

    auswählen konnte ich nicht (oder ich hab mich einfach zu blöd angestellt).

    Deshalb ist jetzt die Waage 3W und das Herz jeweils ein eigenes Hive.

    Wenn ich beide im Portal (siehe Bild) auf den gleichen Namen umbenennen passt es, oder?

    Bei mir dann A001 für beide. Das probiere ich gleich aus. Wäre super, wenn es so easy ginge :)

    Hallo zusammen,

    ich bräuchte mal die Hilfe von BeeHiveMonitoring-Experten :)

    Ich bin seit 2 Tagen Besitzer einer 3W Stockwaage und einem Herzen. Stehen gerade wegen Testen bei einem Volk bei mir zu Hause (kommt dann in meinen Waldstand). Kommunikation mittels Handy und grüner APP reicht (also kein GSM-Modem), da ich eh fast täglich bei den Bienen vorbei fahre ;)

    Inbetriebnahme hat gefunzt (QR-Code).

    Ich hab jetzt in der orangen APP und natürlich auch im synchronisierten Onlineportal beide Systeme (Waage und Herz), allerdings als jeweils eigener Stock drin stehen.

    Kann ich die irgendwie zusammen „koppeln“, da ja bei der Auswertung im gleichen Graph von internen und außen Messwerten gesprochen wird, müsste man doch mehrere Datenquellen zusammen bringen.

    Am Foto sieht man, dass ich die Quelle immer ändern muss damit im Graph der jeweilige Bereich gefüllt wird. Wäre cool wenn Herz und Waage gleichzeitig den Graph füllen, z.B. bei Temperatur.

    Bin ich dazu gerade zu doof (dann gebe ich nicht zu dass ich Informatiker bin)? :)

    A07DDE07-16D6-4AE7-A545-1D07423E019D.png

    Ja, teile deinem Labor genau deine Frage mit. Nur so erhältst du genau auf deine Fragestellung eine Antwort.

    Ich arbeite in einem Labor (aus einer anderen Branche) und von unseren Ingenieuren die die Laborauswertungen machen höre ich genau diese Aussage.

    Wenn ein Kunde eine Probe einschickt und nicht explizit mitteilt, was seine Fragestellung ist, kann auch keine explizite Antwort gegeben werden sondern es findet eine normale Analyse statt.

    So ist es hier auch. Schickst du die Probe kommentarlos ein, wirst eine Auswertung bezüglich Wassergehalt, Pollen, Giftstoffe, … bekommen.

    Fragst du genau nach dem Geruch, wird hier ein Experte versuchen eine explizite Aussage zu treffen (falls das möglich ist).