Beiträge von DEDE2005

    Aber Oxalsäure zur Winterbehandlung (18/19) hat es keine gegeben.

    warum?

    :/ Mein Pate meinte das sein bei dem (damals noch Ableger) nicht nötig.

    Hast du wenigstens kontrolliert ob es nötig gewesen wäre?

    Ja, das hab ich gemacht. Der Milbenfall war mehrere male über 24h quasi gleich Null.


    Ich werd dieses Jahr eine Winterbehandlung mit dem neuen Mittelchen ausprobieren.. das geht ja Flott von der Hand.

    Hallo DEDE,

    das sieht ja garnicht gut aus.

    Persönlich kann ich mir solche Fallbilder nicht vorstellen.

    Andererseits zeigt das was Bienen aushalten.

    Was sind das für Völker? Wie wurden sie bisher behandelt? Mit wievielen Völkern stehen sie zusammen?

    Bei mir stehen alle drei Völker zusammen. Das Bild ist von meinem ersten (Wirtschaftsvolk, Warre), die anderen beiden (Ableger aus diesem Jahr, von meinem Paten) haben weniger Fall.

    Behandelt wurde bis jetzt mit Ameisensäure und Schwammtuch (und eben die in meinen Augen Fehlgeschlagene Behandlung mit den Apilife Streifen). Aber Oxalsäure zur Winterbehandlung (18/19) hat es keine gegeben.

    Hier mal meine Ausbeute nach den ersten sechs Tagen mit Varromed.

    Wir hatten vorher schon "Apilife Var" getestet.. der Totenfall jetzt gibt mir aber zu denken was deren Wirksamkeit angeht?



    Sollte ein hoher Milbenfall eintreten,kann ich Ameisensäure von unten geben.
    Wunschziel ist es aber ohne Behandlung auszukommen.

    Wie viel Ameisensäure gibst du von unten?

    Ich hab im letzten Herbst einfach runtergerechnet auf das Warre Maß, von der Empfehlung für eine Zander Zarge. War bei einem Ableger mit Schwammtuchmethode auf einer Zarge. Für 24h von unten in die Windel.

    Das war seine Aussage: Die Weiselzellen sind etwa zwei Wochen alt und sollten bald schlüpfen. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.


    Wir haben den Kunstschwarm am 17. gemacht und dann die Zellen dazugehängt. Heute und morgen gießt es leider wie aus Eimern.. da kann ich nicht in die Beute schauen.

    Zum Teil hab ich beobachtet das sie Bienen rauswerfen. Kann es daran liegen das der Schwarm aus mehreren Völkern entnommen wurde und diese sich erst "grün" werden müssen?

    Kann jemand dazu was sagen?

    Also ein offener Kunstschwarm aus verschiedenen Völkern gebildet mit einer frisch verdeckelter Weiselzelle?


    Deinen Paten würde ich ggf. wechseln, oder es war vielleicht irgendein grausames Mißvsrständnis? Daß das auf keinen Fall geht, würde ich mich nicht trauen zu behaupten, weil Bienen sind um diese Jahreszeit verblüffend unkaputtbar, aber ich würde sofort alles dagegen wetten, daß sich das als Betriebsweise durchsetzen wird. Wie kommst Du auf sowas!?

    Nicht ganz. Der Kunstschwarm besteht aus verschiedenen Völkern, das stimmt. Die Weiselzelle ist aber schon knapp zwei Wochen verdeckelt gewesen und sollte demnach kurz vor dem Schlupf sein?


    Jelle : Handtellergroße Brut in allen Stadien mit frischen Stiften, abgefegt und eingehängt.

    Ich bin gespannt.. die Zelle sah (laut dem Paten) vorhin schon so aus als sei sie kurz vor dem Schlupf.

    Und nein, der Schwarm steht nicht im Keller sondern mit offenem Flugloch draußen.

    Zum Teil hab ich beobachtet das sie Bienen rauswerfen. Kann es daran liegen das der Schwarm aus mehreren Völkern entnommen wurde und diese sich erst "grün" werden müssen?

    Kann jemand dazu was sagen?

    So ganz verstehe ich den den unterschied zwischen einer Krabbelzelle und einer Weiselzelle nicht.

    Das Wort ist bis jetzt noch nicht in meinem Umfeld aufgetaucht.


    Was mein Pate sich dabei gedacht hat, kann ich nicht sagen. Für mich schien das aber logisch, Flugbienen und eine beinahe fertige Königin zu einem neuen Volk zu machen.


    EDIT/ Laut Internet handelt es sich um eine Königinnenzelle welche kurz vor dem Schlüpfen ist. Genau das sollte dann bei mir im Volk drin sein.

    Es hat mir keine Ruhe gelassen, hab reingeschaut und sie haben genug Futter.

    Damit es etwas ruhiger wird bis zum Schlüpfen der Königin haben sie jetzt eine kleine Brutwabe aus dem anderen Volk bekommen.


    Der Kunstschwarm ist von meinem Imkerpaten. Dieser hatte mir Aufgrund der unterschiedlichen Beutenmaße eine Zarge mit Flugbienen und eben der Weiselzelle gemacht.

    Die Zellen sind etwa zwei Wochen alt.. daher sollte bald was schlüpfen.


    @ zum Teil hab ich beobachtet das sie Bienen rauswerfen. Kann es daran liegen das der Schwarm aus mehreren Völkern entnommen wurde und diese sich erst "grün" werden müssen?

    Servus zusammen,


    ich habe seit zwei Tagen einen Kunstschwarm bei mir stehen. Die Weiselzelle sollte in etwa einer Woche schlüpfen.

    Zu den ganzen Flugbienen und der Zelle habe ich (neben den Mittelwänden) noch ca. zwei Futterwaben die vom Winter übrige geblieben sind reingehängt.


    Meine Frage: Reicht denen das zum Start? Oder sollte ich lieber noch etwas Futterteig bzw. Flüssigfutter dazugeben?


    Gruß aus Bayern.