Beiträge von Hodor

    Das einfachste währe wohl Sie nochmal abzuschlagen und nur Rähmchen mit Mittelwände oder zumindest Anfangsstreifen zu verwenden .


    Die etwas aufwendigere Methode währe die Waben oben abzuschneiden und mit Gummiringen an Leerrähmchen zu befestigen. Ist aber mühselig.

    Ich hoff das sagt die eine Prinzessin zur anderen die im Kasten nebenan sitzt...
    Naja, nochmal abschütteln bringt nix - hab ja schon keine Zellen mehr gesehen. Und sieben tu ich ihnen jetz nimma an. Falls Zwillinge geschlüpft sind oder doch zwei Prinzessinen miteinander zwitschern müssts ja morgen bei schönem wetter einen Schwarm geben..

    Mir ist es heute genauso gegangen wie hornet.

    Hab vor ein paar Wochen von einem Volk einen Königinnen-Ableger gemacht, paar Tage drauf Zellen gebrochen bis auf eine. Am Sonntag auf Begattung kontrolliert. Stifte sind noch keine da aber die eine Weiselzelle war geschlüpft.

    Heute geh ich am Volk vorbei und höre das Tüten. Gibts ja nicht hast doch ne Zelle übersehen?!?! Also nachgeschaut, die Waben abgestoßen und es sind sicher keine Weiselzellen mehr drin. Lediglich die tütende Prinzessin hab ich gesehen.


    Also müsste das Tüten ja noch einem anderen Zweck dienen :/

    Habe nur mit einem vorweggenommenen Schwarm bisher Erfahrung:

    Zur Mittagszeit hab ich zwei Drittel der Waben über einen Trichter in die Beute mit Anfangsstreifen geschlagen. Es war bewölkt und hatte maximal 15 Grad.

    Der Schwarm kam an den gleichen Stand aber vlt 20 Meter entfernt mit geschlossenem Flugloch.

    Am Abend bemerkte ich durchs Sichtfenster dass einige Bienen aufgeregt an den Wänden umher liefen. Also machte ich das Flugloch auf. Natürlich strömten dann einige Bienen nach draußen. Sie zogen dann spiralförmige Kreise um die Beute. Manche kehrten zum Ursprungsvolk zurück aber manche flogen auch wieder zur neuen Beute.

    Die Tage darauf wurden dann kalt und meist bewölkt und somit gab es kein Flugwetter. Ich denke dass das dazu beigetragen hat dass nicht allzu viele Bienen zurückgeflogen sind.
    Nach knapp 3 Wochen sind trotz kaltem Wetter aber beständiger Fütterung mit Sirup 7 Dadant hoch Waben zu einem Drittel ausgebaut.


    Ich hab auch zwei Königinnenableger gemacht. Der Große Vorteil vom Vorweggenommenen Schwarm ist der Start auf neuem Wabenwerk. Der Nachteil daß es bissl länger dauert bis neue Bienen schlüpfen. Aber dann muss man halt dem Ursprungsvolk etwas mehr Bienen nehmen... Apropos Ursprungsvolk: Durch die noch schlüpfende Brut ist das Volk schon bald so stark wie vorher. Und die Prinzessin wird wahrscheinlich heute Ihren Hochzeitsflug machen.

    Hey Matthias,

    Gut dann werd ich auf alle Fälle das Feinsieb vorm Melitherm machen.

    Hattest du den Honig nachm Schleudern gerührt? Und hast du n Unterschied in Konsistenz zwischen dem Honig nachm Schleudern und nachm Melitherm gemerkt?


    Wabel

    Auf welche Temperatur stellst du den Melitherm? Hast dus schonmal nachm Melitherm nicht gerührt?

    Hallo zusammen,

    Ich hab unter anderen einen Melitherm von meinem Großvater geschenkt bekommen.

    Jetzt frag ich mich wie ich diesen bei der Honigbehandlung nachm Schleudern sinnvoll verwenden kann.

    Geplant ist folgender Ablauf:

    -Schleudern, Honig fliesst durch ein Grobsieb in einen Kübel

    - Ist der Kübel zu 3/4 voll schütte ich ihn in den Melitherm

    - Im Melitherm ist ein Seihsack mit der Heizspirale, darunter ein Abfüllkübel

    - Der Honig wird gleich in Gläser gefüllt und kühl gelagert.


    Als Feinsieb fungiert ja der Seihsack. Weiss jemand ob dieser so fein ist dass er den Honig filtriert oder geht er noch als unfiltriert durch?


    Im Buch "Der Honig" von Helmut Horn steht dass Honige die kurzzeitig relativ hoch erhitzt werden und danach gekühlt werden, 8-12 Monate flüssig bleiben. Kann ich mir dann im Umkehrschluss auch das Rühren sparen wenn ich so mit dem Melitherm arbeite? Oder fehlt mir dann die cremige Konsistenz?


    Beste Grüße

    Christian

    Na dann weiß iich jetzt auch dass man in so einem Fall eingreifen darf :-).

    Im Spendervolk hab ich keine Königin gefunden... dann hab ich eben die Schwarmzellen bis auf eine gebrochen und überlegt was ich mache. Entweder Sie sind heute geschwärmt oder Sie ist doch im Ableger. Wollte ja eh Bienen vom HR rüber schütteln. Und siehe da: lauter frische stehende Stifte. Der Nachschaffungsbecher war weg und die Bienen nur verärgert über die Störung aber kein heulen.

    Das war mir eine Lehre!

    Vielen Dank für die Hilfestellungen:-)!!!

    Sonnenvoeglein Merci für den Tipp. Da währ ich nicht draufgekommen. Jedoch ist das Verstellen des Spendervolks bei mir etwas knifflig. Werds so machen wie rase sagt. Muss nur abwarten bis das Wetter wieder passt und hoffen dass Sie dann nicht schon das Weite gesucht haben. Die Schwarmzellen dürften jetzt schon verdeckelt sein.

    Schade dass sich der Eingriff als unnötig erwiesen hat. Aber ich hab draus gelernt und werd beim nächsten Kö-Ableger sicher mehr Sorgfalt walten :thumbup:

    Mensch, jetzt hats Klick gemacht. Ohne Flugbienen keinen Schwarm.


    Ich musste als ich den Königinnenableger erstellt hab eine BW vom Ableger zurück zum Spendervolk hängen... anscheinend ist in der kurzen Zeit die Königin auf diese BW gelaufen und sitzt wieder im Spendervolk....


    Könnt mich grün und blau Ärgern über so einen Fehler....

    Mensch dass ist mir jetzt peinlich, hab die Hälfte nicht dazugeschrieben... hab am gleichen Abend das Volk durchgesehen und die Königin nicht gefunden. Zudem ham die Bienen geheult und auf der wabe mit offener Brut war mittig ein Becher, denke Nachschaffungszelle, angezogen. Daher denke ich dass sie geschwärmt sind. Aber die Königin war ungezeichnet - vlt hab ich sie übersehen, jedoch passt dann das heulen und der Becher nicht...

    Sry wollt den Thread nicht zerschießen...

    Vorgestern einen Königinnenableger gemacht mit 1 1/2 Brutwaben, zwei Futter/Pollenwaben und Bienen von zwei Waben.

    Gestern durchs Fenster geschaut und siehe da: Es sind kaum noch Bienen drin. Der Ableger muss geschwärmt sein. Bin jetzt am überlegen was für Sie gescheiter ist: Nachschaffen lassen, wieder rückvereinigen, oder eine BW mit einer Schwarmzelle vom Spendervolk :/