Beiträge von St0ny

    Hätte dann noch eine Anmerkung.

    Wenn du sowieso ne Domain hast. Warum dann so eine popelige Web.de Adresse nehmen?

    Moin,

    die Domain habe ich mir erst nach dem Tipp gerade eben gesichert.


    wird dann info@ oder kontakt@imkerei-silberbiene.de lauten :)


    Ich schließe mich an, die stilisierte Biene schaut edel aus! Ich meine Ähnliche schon bei Pinterest in „Bienenlogo“-Sammlungen gesehen zu haben... musst du irgendwelche Lizenzen berücksichtigen? Oder wurde die extra für dich designt?

    Das habe ich mir noch nicht erklären lassen ob er Sie selber erstellt hat oder das eine frei verfügbare Version ist.


    Da er das beruflich macht hoffe ich mal, dass das alles rechtlich wasserdicht ist :D

    Danke für die Erinnerung mit der Domain - habe ich mal gleich erledigt (und Altlasten gleich mal gekündigt ;)


    Und danke für Deine Gedanken!


    Ich habe mal Muster gefertigt und aufs Glas gebracht - und.. siehe da - auf dem Papier sah es besser aus, als es auf dem Glas letztendlich wirkt :(



    Ich denke ich werde das doch noch auf mittig ändern lassen - oder wie findet ihr diese Version in rechtslastig ?

    Moin,


    um mal wieder ein Etikett zur Beurteilung zu haben möchte ich euch gerne meine Version vorstellen.

    Hier ein Entwurf, den ich über einen befreundeten Mediengestalter bekommen habe.

    Die hinterlegten Felder werden normal gedruckt - das sind im PDF eingebettete Eingabefelder.



    Ich freue mich auf eure Kommentare - noch mehr würde ich mich freuen, wenn es euch so gefällt :*

    Tracht ist anscheinend durch - es ist viel weniger Betrieb trotz Flugwetter.

    Nur verständlich, dass Sie die Vorräte verteidigen.


    Das gleiche steht mir am dann Sonntag bevor. Samstag fluchten, Sonntag früh ernten - das wird witzig :)


    Fühle mich grad wie ein Torero, der sich auf den Stierkampf vorbereitet.


    Hoffentlich sind meine Buckies gnädiger mit mir als eure mit euch :D

    Ja - wir waren uns ziemlich sicher.

    Dachte auch das Bild wäre besser von der Kamera :)


    Kann gerne nochmal Detailbilder machen.


    Auf Nachfrage bei dem Inhaber wurde auch klar, dass das eigentlich als Pferdeweide genutzt wird - von daher ist's auch in deren Interesse, dass die Pflanze weg kommt - so oder so :)

    Moin Hornet,


    danke für Deine Ausführung.

    Ich musste die Bilder runterskalieren - daher ist die Auflösung nicht mehr so dolle. Alles was hinter der Baumreihe ist. So 20x100Meter würde ich sagen.


    Das nur zum abrunden der Infos.


    Ich danke euch allen!

    Ja - ich habe die Suchmaschine und sogar Google angeschmissen.

    Und ja - ich habe mich vage an den Artikel über den Abbau der Giftstoffe erinnert.


    Das ändert aber nichts daran, dass ich gerne eure Einschätzung hören wollte - ob IHR den Standort wählen würdet.


    Rückstände sind Rückstände - auch wenn sie nach einer Zeit nicht nachweisbar sind. Und Rückstände im Lebensmittel ... - das hat mich dann doch verunsichert.


    Aber, da ich aus euren Beiträgen quer lese, dass ihr das locker sehen würdet und trotz der Nähe und Masse kein Problem seht, vertraue ich euch hier und lehne mich entspannt zurück.


    Nichtsdestotrotz, werde ich versuchen das JKK weg zu bekommen - zum Wohle aller :D


    Danke euch und eine schöne Woche.


    hartmut - daher hatte ich das "Tag" Jakobskreuzkraut noch angehängt - ich dachte, damit wäre die Suchmaschine dann gefüttert?

    Moin,


    wir haben ein Angebot bekommen zwei Völker auf einem Hof unterzubringen, zu welchem eine ewig lange Lindenallee führt.


    Nun hat sich aber bei Ankunft (was vorher nicht aufgefallen ist) herausgestellt, dass direkt daneben eine ungepflegte Wiese ist, die über und über mit Jakobskreuzkraut verseucht ist.

    Wir sind gerade in Klärung, wem das Grundstück gehört und ob wir da etwas gegen unternehmen dürfen.


    Würdet ihr das da überhaupt riskieren, die Bienen hinzustellen? Seht ihr das unproblematisch?


    Für eure Einschätzung danke ich euch im Voraus.



    Gruß

    Stefan

    In Rotenburg ist es ganz kurios. Meine Tante hat eine riesige Linde (kein Volk im Garten) - der Baum brummt dermaßen, dass man denken könnte da ist ein Schwarm drin.


    Bei uns direkt am Haus sind auch 5 große Linden (plus etliche im Park), die gerade anfangen zu blühen und da ist noch gar nichts los.


    Ich ging davon aus, dass meine drei Völker, die 10 Meter daneben stehen komplett eskalieren würden - aber leider ist davon noch gar nichts zu sehen.


    Äußerst merkwürdig.

    Klar mache ich mir weiter Gedanken. So meine ich das auch nicht. Jede unnatürlich gestorbene Biene ist eine zu viel.


    Gerade diese Gedanken haben mir gezeigt wie wichtig mir die Bienen geworden sind. Schlafen konnte ich gestern nicht wirklich gut.


    Problem ist, dass ich leider keine Möglichkeit habe das wirklich einzugrenzen was ursächlich war. Das kann im Umkreis zu viel sein.


    Eventuell sammel ich auch noch Proben und schicke die nach Celle.

    So - mein Vorsitzender hat sich das Video angesehen, wo sie alle in einer Gruppe waren, dann sind wir an die Bienen und er hat sich die Toten angesehen, die Beuten, und die gerade raus gebrachten.


    Er meint, dass die Bienen auf dem Rasen und im Beet Anzeichen von Vergiftungen aufweisen. Entweder hat jemand etwas gespritzt oder die Bienen sind an einen giftigen Rhododendron oder ähnliches gegangen.


    Das habe er bei sich auch gehabt und er meinte ich müsse mir keine Sorgen machen (wie einige von euch auch schon richtig vermuteten).


    Ein paar Varroa geschädigte Bienen bzw Larven hat er auch gesehen (eine Larve war rausgeschmissen auf dem Flugbrett und eine Sterbende, welche er sich nahm und ansah) - aber auch nichts übermäßiges.


    Also (wie so oft bei Herrn Silberstein) viel Lärm um nichts.


    Aber jetzt habe ich zumindest Gewissheit und kann aufhören mir wie eine Glucke Gedanken zu machen.


    Ich bin euch dankbar, dass ihr eure Gedanken und Einschätzungen auch geteilt habt - das hat mir zusätzlich sehr geholfen!