Beiträge von GrueneHecke

    Moin. Aktuell läuft bei mir die Sommertracht Ernte.

    Kurz nach der Ernte möchte ich nächste Woche bei allen Völkern eine TBE machen.

    Bei den Völkern, bei denen alle Brutwaben entnommen werden,

    kommen zur TBE die ausgeschleuderten, honigfeuchten Rähmchen aus der Ernte rein.


    Aktuell läuft bei mir noch die letzte Zuchtserie für Standbegattung, welche am 05.08.21 schlüfen

    werden. Von 50 Näpfen wurden 38 herangezogen und verdeckelt.

    Ich hab aber nur 20 Kieler BGK. Die 20 Kieler BGK werd ich so oder so machen,

    und so der bisherige Plan alle Wirtschaftsvölker Mitte/ende September umweiseln.


    Nun kam mir die Idee, bei der TBE gleich die Alt-Königinnen auszuknipsen,

    und die frisch geschlüpften unbegatteten Kös im Käfig mit Futter zum Ausfressen einzuhängen.


    Was spricht dafür, was dagegen?


    Wenn es mit der einen oder anderen Prinzesin nicht klappt mit Annahme,

    kann ich ja später immer noch mit einer aus den Kieler BGK umweiseln.


    Ich danke im Voraus für euere Ideen und Anregungen.

    Der muss nicht flüssig sein, der muss nur so weich sein, dass man ihn aus dem Hobbock bekommt. Nach 24 Stunden probieren, eventuell noch ein paar Stunden drauf. 40 kg Hobbock ist aber für das normale Melitherm etwas gross.


    Gruss

    Ulrich

    Mit „flüssig“ hab mich wohl unklar ausgedrückt...

    Ich meinte eher: soweit beweglich dass man ihn mit Hilfe des Honigschabers in den Melitherm befördert 😁

    Auf paar Stunden mehr oder weniger im Wärmeschrank kommt es mir nicht an.


    Also aus deiner Antwort schließe ich, dass es bei den Hobbocks (sind übrigens 25kg) die sowieso für Melitherm und später nach Bedarf rühren und abfüllen vorgesehen sind, nicht nötig ist jetzt schon bischen zu rühren.


    Danke für die Rückmeldung

    Moin.

    Aufgrund von mehr Völkern dieses Jahr und weil ich auch den einen oder anderen Tipp aus dem Forum umgesetzt habe („Schröpfen mindert den Honigertrag“ ;-), ist die Rapsernte bei mir doch viel üppiger ausgefallen als erwartet.


    Letztes Jahr hab ich die Ernte nach Doppelsieb und Abschäumen so lange gerührt, bis alles direkt ins Glas gewandert ist.


    Dieses Jahr ist es einfach zu viel, so dass ich mit der Anschaffung eines Melitherm liebäugel 😊


    Das Grundprinzip hab ich verstanden: Honig im Hobbock für 24h in Wärmeschrank und danach ins Melitherm.


    Ich frage mich nun ob es auch bei Rapshonig funktioniert, der nur durchs Doppelsieb geschickt und gar nicht gerührt wurde. Also ob dieser dann nach 24h Wärmeschrank flüssig genug, um vom Hobbock in den Melitherm zu wandern?


    Danke schon mal im Voraus

    Vielleicht hat die potentielle Käuferin in der Zwischenzeit einen Verkäufer gefunden der nur verkaufen möchte und weniger Fragen stellt...🤷🏼‍♂️😉

    „weil man sich im Ton vergreift“


    Eine einfachsten/schwierigsten Lösungen ist es, sich eben nicht im Ton zu vergreifen sondern den ‚richtigen‘ Ton zu treffen.


    Es ist aktuell nun mal so dass diese Importe völlig legal sind.

    Und wenn ich jemanden überzeugen möchte, dass etwas -obwohl legal- nicht sinnvoll ist, dann würde ich ganz besonders auf gleiche Wellenlänge zum Empfänger achten, diesen zum Nachdenken bringen ohne vor den Kopf zu stoßen... Denn sonst wechselt der Empfänger ratz-fratz den Sender...

    Befinden wir uns hier irgendwie im Krieg? Ansonsten lassen wir doch diese Rhetorik ;)

    Der übliche winterliche Imker-Lagerkoller...😉

    kombiniert mit Lockdown-Lagerkoller...🙈


    Wird Zeit dass die Salweide und Kirsche in Blüte gehen...😂

    29 verdeckelte Zellen und daraus geschlüpfte Königinnen aus einer Serie ist doch gut.

    Ich bin auch mehr als zufrieden mit der Ausbeute. Es ging mehr um das verstehen, warum etwas so passiert ist, wie es eben passiert ist.



    Die 6 Zellen können auch vom bqcv befallen sein. Waren dort denn noch Larven vorhanden oder war es nur eine Masse?

    Ja, sie waren vorhanden und übers Puppenstadium schon hinaus. Aber nur ein kleines bischen größer als eine Arbeiterin.



    Weil du einen Rechenfehler in deiner Argumentation hast. Wie alt sind die Larven beim Umlarven in der Regel?

    Deine 6 Zellen waren nicht pünktlich.

    Berggeist oh man oh man. Mir schwant du hast recht...:S


    21.06.20-> Larve 1 Tag alt (Tag 4 seit Eiablage)

    22.06.20 -> Larve 2 Tag alt (Tag 5 seit Eiablage)

    23.06.20 -> Larve 3 Tag alt (Tag 6 seit Eiablage)

    24.06.20 -> Larve 4 Tag alt (Tag 7 seit Eiablage)

    25.06.20 -> Larve 5 Tag alt (Tag 8 seit Eiablage) ->Verdeckelung


    Da hab ich mich stumpf auf die App verlassen, statt mal selber zu rechnen... bzw zu viel selbst reininterpretiert; Käfigen heißt eben nicht, dass am selben Tag verdeckelt wird.

    Und die App setzt scheint den Zeitpunkt fürs Käfigen auf einen Tag nach Verdeckelung statt am selben Tag.


    Da werde ich mal für nächstes Jahr eine eigene Excel-Tabelle basteln.


    IMG_5186.PNG



    Berggeist Ich danke dir:thumbup:

    Danke jürgie :)


    Hier streitet niemand, der Franz und ich tauschen nur paar warme Worte aus...;)


    Ja, du hast völlig Recht! Fehler machen, diese reflektieren und daraus lernen ist wichtig um Erfahrung und Übung zu sammeln.


    Danke für dein auseinanderdrösseln:thumbup:


    Da Du aber, ab Weisellosigkeit des Pflegevolkes, erst 3Tage Später Umgelarvt hast, gab es schon zahlreiche selbstgezogene Weiselzellen auf der zugehangenen offenen Brutwabe.

    Ich denke, hier ist das besagte Mißverständnis, denn die Platzhalter-Brutwabe wurde 2 Stunden vor Umlarven entfernt.


    Somit hast Du dem Volk auch den Drang nach einer Nachschaffung genommen, sie hatten ja schon dank deiner offenen zugehangenen Brutwabe vorgesorgt

    Diese Vorsorge wurde Ihnen ja rechtzeitig genommen. Es war auch 2 Stunden später deutlich Weiselunruhe zu hören.


    Meine eigenen Erklärungsansätze führten mich nicht weiter:

    Die erste und naheliegende Idee war: "Haste halt doch 1 Tag zu alte Larven erwischt"

    würde aber nicht erklären, warum die 6 pünktlich verdeckelten alles Reinfälle waren.

    Beim Umlarven verletzt, ist eine Möglichkeit, aber die Mädels räumen doch verletzte Larven schnell aus und pflegen diese gar nicht erst an.


    Könnte auch sein, dass die Mädels die 6 pünktlich verdeckelten gar nicht mehr richtig fertig gepflegt haben, da ja schon 29 Zelle seit einem Tag verdeckelt sind.

    Meinst du vielleicht das mit "Drang nach einer Nachschaffung genommen" ?


    Viele Grüße