Beiträge von MartinSchPhD

    Kontinuität bei der Präsentation ist nur solange wichtig, bis die alte Charge verkauft ist, danach startet eine neue Kontinuität ;-)

    Der ganz normale kontinuierliche Kontinuitätswechsel. ;-)


    "Nichts ist so beständig wie der Wandel." (Heraklit von Ephesus)


    Hab mir für die erste Ernte jetzt DIB und Neutralgläser beim Imkerhandel in der Nähe (Prackenbach) gekauft. Die Deckel der Neutralgläser haben da ebenfalls den goldenen Ton der sich vom DIB Glas nur gering unterscheidet. Bunt wäre auch ganz gut, besonders grün für Waldhonig wie oben bereits gesagt. Leider sind 500-800 Stück Minimalabnahme für mich noch utopisch.

    Kikibee, ich dachte die Zellgröße hängt von der Bienengröße ab. Die Arbeiterinnen die auf 5,3-5,4mm geschlüpft sind, bauen auch solche wieder. Sie nehmen sich selber ja als Maßstab her.

    Spülen + Trocknen erledigt unser Eh-da-Geschirrspüler nebenbei in den Lücken, die bei unserem sonstigen Geschirr immer bleiben. Wenn viele Gläser anfallen, darf der Spüler auch mal extra laufen - das ist quasi das turnusmäßige Reinigungsprogramm für den.

    Äh, soviel ich mir sagen hab lassen ist das vom Lebensmittelrecht her nicht zulässig deine Verkaufsgläser mit deinem privaten Geschirr gemeinsam zu spülen. Kann dir jetzt dafür aber keine Quelle sagen, hört sich aber stimmig an.


    Das du das Spülen von Honiggläsern als Reinigung für deine Spülmaschine siehst beunruhigt mich jetzt schon. Wenn ich meinen reinige dann komplett leer mit extra Reinigungsflüssigkeit.

    Ich hab ja auch geschrieben: Propolis in Alkohol gelöst.
    Nicht alles, was in Alkohol gelöst ist, ist auch gleichzeitig als Tinktur zu verstehen.

    Die Bezeichnung macht es.

    Was es macht, ist das Verständnis des Richters. Falls er es als Tinktur ansieht kannst du es verstehen wie du willst, verurteilt wirst du trotzdem. Es reicht halt nicht, dass du dein eigenes Verständnis argumentieren kannst. Wegen "Propolis in Alkohol" siehe #6.

    Anni, steht doch im PDF:


    "Propolis-Tinktur gilt als Fertigarzneimittel und darf für den Verkauf nur von Apothekern bzw. Personen mit vergleichbarer Ausbildung hergestellt werden!" (Ausnahme: eigener Bedarf)


    Allerdings:


    "Propolis-Lack: Herstellung und Verkauf ohne Beschränkung!"


    Aber wer kauft schon Lack oder Möbelpolitur in kleinen Fläschchen und konsumiert es dann selber?

    ich kann es nicht fassen, der "Prozess" ist beendet, nach einem Tag.

    Der Richter hatte 5 Tage angesetzt und jetzt 90 Tagessätze am ersten Tag. 90 Tagessätze von wieviel?

    Auf der Basis können die Geschädigten ihren Schaden einklagen?

    Vielleicht wollte der Richter den Aufwand nicht betreiben oder hat die weitere Beweisführung als zu schwierig /wenig nutzbringend angesehen. Die 90 Tagessätze sind genau die Grenze zum Vorbestraft sein, die gilt bei >90 also ab 91. Die Höhe der Tagessätze errechnen sich am Einkommen des Verurteilten und am Vergehen. Hat der Richter das nicht genannt? 90 Tagessätze sind jetzt auch nicht wenig, könnten hier drei Nettomonatseinkünfte sein.


    Die Geschädigten können so wie ich die oberen Beiträge verstanden habe auf Basis des Urteils keinen Schaden einklagen.

    Also mein Vorschlag zum Thema: Da die 500g Joghurtgläser 15ct Pfand haben würde ich mich daran orientieren. Da kann keiner sagen, dass kein ausreichender Anreiz geboten wird. Da 15ct etwas blöd zum Herausgeben sind, vielleicht 20ct Pfand bzw. Rabat auf den Kauf des nächsten Honigglases. Kann man leicht aufteilen in jeweils 10ct auf das Glas plus 10ct auf den (Plastik-)Deckel oder vielleicht 15ct/5ct.

    Dann kann man sich überlegen, ob man nur eigene bzw. baugleiche Neutralgläser oder alle DIB Gläser zurücknimmt. Beim DIB Glas nur eigene zurück zu nehmen wäre falsch und kundenunfreundlich.

    Zusätzlich muss man sich überlegen, ob man mehrere Gläser auf ein neugekauftes anrechnet oder nicht.


    Ich plane einen Verkaufspreis von 5€ pro Glas an für nächstes Jahr. Frage mich nur ob ich dann ohne Glas 5,20 € verlange oder 5€ und dann 4,80€ bei Glasrückgabe... Na, geht wahrscheinlich unter.

    Der Nachbarimker meines Kollegen drohte ihm, er werde Gift sprühen, um die Räuber von seinen Völkern abzuwehren.

    Frag mich wo er das hinsprühen will damit es gegen die Räuberbienen wirkt und nicht gegen seine eigenen? Falls er vorhat das auf die fremden Beuten zu sprühen kann er sich schon mal nen gestreiften Pyjama kaufen.


    Der lehnt Grundkurs und fachlichen Austausch mit Imkerkollegen rigoros ab und hat deshalb noch nicht realisiert, daß die Ursache für die Räuberei bei den beräuberten Völkern und nicht bei den Räubern liegt.

    Solche Leute sind mir ein Graus, besonders wenn sie noch aggressiv gegen anständige Imker sind. Wahrscheinlich auch so einer der Buckfastvölker niederbrennt.

    Kannst du das genauer erklären? In wie weit unterscheiden sich die Zusammensetzungen?

    Bekommst Du mit dem Kauf ein Analysenzertifikat ?

    Denke mal nicht. Bei Mittelwänden aber auch nicht immer.

    Die Aussage von butsche war aber auch "Zusammensetzung ist ungeeignet" nicht "Analysezertifikat fehlt" oder "genaue Zusammensetzung nicht bekannt". Daraus folgt für mich nicht was er genau meint, drum habe ich nachgefragt.

    Wachspastillen sind völlig ungeeignet für MW!

    Entsprechen in ihrer Zusammensetzung nicht dem, was wir in MW haben wollen.

    Kannst du das genauer erklären? In wie weit unterscheiden sich die Zusammensetzungen?

    Ich kenn nur das Wachspastillen für Kerzen und Seifen etc. stärker geklärt sind. Stört der fehlende Propolisanteil oder wie? Auch könnte wie oben beschrieben das Wachs nicht ausreichend entseucht worden sein.

    Du Hartmut,


    auf Grund deines Postings in meinem Beuten-Thread habe ich mir mal die Nutzungsbedingungen durchgelesen. Was mir aufgefallen ist: Punkt 15 definiert was Werbung ist. Ich finde nur keinen Punkt in dem steht das Werbung unerwünscht bzw. nicht erlaubt ist. Der einzige Punkt der Werbung noch erwähnt ist Punkt 13 und davon ist auch kein Verbot abzuleiten.


    Vielleicht solltest du im Punkt 15 schreiben: "Im Forum gilt als unerwünschte Werbung ..."?


    Das angezeigte Datum der letzten Aktualisierung vom 02.03.2017 stimmt dann auch nicht mehr wenn du letzten Freitag was verändert hast.

    Wenn man einfach nach "Nassenheider Fill up" googelt ist der erste Treffer die Produktseite des Herstellers, da steht schon die Hälfte drauf:


    Zitat von Nassenheider Webseite

    Abfülltemperaturen

    Die Maschine füllt flüssigen, frisch geschleuderten Honig bei Temperaturen von 20 – 25 °C / 68 – 104 °F ab. Sehr cremiger Honig mit geringem Wassergehalt muss auf diese Temperatur erwärmt werden, um einen schnellen und reibungslosen Abfüllprozess zu gewährleisten.


    [...]


    Pumpleistung: 420 kg/h bzw. 300 l/h
    Abfüllgeschwindigkeit: ca. 400 Behälter à 500 g/Stunde

    Den Rest würde ich eher beim Hersteller anfragen. Die können dir das genau sagen. Dann kannst du mal schauen was andere Imker darüber meinen zum Gegenprüfen. Hersteller sind ja voreingenommen und übertreiben ja manchmal.


    Wegen Aufbau: Google mal nach "Honig - Rühr - Umpumpstation". Sind zwei schäg stehende Behälter mit dem Fill Up in der Mitte. Die Anlage sieht für mich aus das sie in der Lage ist quasi alles vom Behälter umzupumpen:

    Cremig pumpen mit dem Abfüller ist doch 'ne Geschichte, oder? Da werden soviel Reste in den Fässern bleiben, die nie bewegt werden, das ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, daß das Ergebnis gut wird.