Beiträge von MartinSchPhD

    Bin mir beim Wachs jetzt nicht so sicher deswegen, aber würde halt auf Nummer sicher gehen. Das Obi scheinbar alles hat was man braucht habe ich diese Woche auch gesehen, haben auch die passenden Gewinde, allerdings für ~2,50€. Beim PVC Welt online Shop kosten die so 70ct, allerdings plus knapp 5€ Versandt.


    Wegen Gewinde des Schlauchs: Habe gerade nachgemessen und kann bestätigen, dass es ein 1/4" Zoll BSP (alias G 1/4") ist. Die offiziellen Werte sind wie folgt:


    Gewinde-
    kennung
    Durchmesser
    Inch
    Durchmesser
    aussen
    mm
    Durchmesser
    Mutter
    mm
    Durchmesser
    Kernloch
    mm
    Gänge je
    Inch
    Steigung
    mm
    G 1/4" 1/4 13,16 11,89 11,80 19 1,337



    An dem schwarzen Griffstück ist das Gewinde ca. 15mm lang und hat 10 Windungen. Material ist aus PP, aus dem ich auch der Behälter dann bei mir sein soll.

    Servus Alex,

    die Idee ist nicht schlecht.

    Welche Box ist das genau? Manche sind leider nicht lebensmittelecht.

    Die von IKEA z.B. sind es nicht. Ich war gestern beim Obi, die hätten welche die lebensmittelecht sind. Auch flache Euroboxen für selbstgebaute Entdeckelungsgeschirre.

    Genau,

    aus diesem Grund würde ich lieber auf die automatische Temperaturkorrektur verzichten und die Honigtemperatur selber messen und dann den Ablesewert über eine vom Hersteller angegebene Temperaturkorrekturtabelle umrechnen. Gibt aber wahrscheinlich nur wenige solche auf dem Markt, denk ich. Die meisten Käufer bevorzugen die automatische Korrektur, da einfacher.

    Hab heute gelesen dass bei manchen Refraktometern die automatische Temperaturkalibierung (ATC) über einen Bimetallstreifen funktioniert. Diese nimmt natürlich die Temperatur des Refraktometers her, nicht die des Honigs. Wenn das Refraktometer noch eine stark andere Temperatur hat (aus dem kalten Keller oder warmen Auto, etc.) stimmt die Skala nicht. Wenn man es dann eine zeitlang liegen lässt und es sich akklimatisiert den passt die Skala wieder.


    Vielleicht war das ja genau der Fall hier?

    Hi hodihu,

    welchen Tapetenlöser hast du den? Ich habe den Wagner W16, in der braucht anscheinden 1/4 Zoll BSP, wobei die meisten anderen angeblich 1/4 Zoll NPT brauchen.

    Servus,


    mir gefällt die Idee mit alter Spüle in der Zarge. Da die Dampftonne wegfällt, ein Drum weniger das man lagern muss. Man muss z.T. nicht mal die Rähmchen umlagern falls man die schon mit ner Zarge transportiert hat. Tauscht man den Deckel durch eine Glasscheibe aus, kann man ihn anscheinend auch als Sonnenwachsschmelzer verwenden wie diesen YouTube-Video zeigt.


    Mir ist heute aufgefallen, dass die IKEA FYNDIG Einbauspüle von den Ausschnittsmassen genau in eine (Liebig-)Zander-Zarge reinpasst: 38x44cm. Der Rand steht angeblich je 1cm über, so dass sie auf den Seitenteilen der Zarge aufliegt. Könnte man aber entweder so lassen oder wegschneiden bzw. umbiegen. Vielleicht noch nen Gitterzwischenboden drauf um die großen Brocken rauszufiltern und durch dessen Flugloch den Dampfschlauch anschließen oder alternativ durch die Siphon-Schlitze der Spüle.

    Hallo,

    Hab mir nun auch nen Wagner W16 Dampfer gekauft. Der erste Test mit Überbauwachs gestern lief sehr gut.


    Vielen Dank auf den Hinweis auf 1/4 BSP. Hab im Baumarkt schon gemerkt, dass nichts "normales" drauf passt. Der Eisenwarenhändler bei mir im Ort hat BSP auch nicht.


    xxxx



    Aus Messing gibt es die auch, sind dann aber deutlich teurer.


    Melde mich nochmal, wenn ich alles verbaut und getestet habe.

    .. das es nicht unbedingt die Frage nach dem Recht ist, sondern wie man die Fakten zum Recht am besten präsentieren kann.

    Man ist nicht im Recht. Recht hat man nicht. Recht bekommt man wenn es gesprochen wird, vom Richter. Ja, der ist durch die Fakten und deren genauen Präsentation beeinflusst.


    Oft gilt bei solchen Prozessen dann die Beweislastumkehr, dh du musst zweifelsfrei nachweisen, wer es genau war.

    Äh, ist nachweisen dass der Beschuldige Schuld ist nicht die normale Beiweisrichtung? Beweislastumkehr ist doch wenn der Beschuldige beweisen muss das er den Schaden nicht verursacht hat.

    Ich plane die Anschaffung meiner ersten Schleuder und bin dabei auf der Webseite von Holtermann eine mit zwei bodengleiche Edelstahl-Quetschhähne gestoßen.

    Da ich mir nicht sicher bin ob das schon als Werbung gilt bzw. wegen Bildrechten, hier ein Link auf das Bild bei Google: https://goo.gl/images/XJpCX9


    Nun wüsste ich gerne für was man zwei Quetschhähne auf der selben Höhe braucht. Einen zweiten weiter oben kenn ich bei Abfülleimern und ein Imker meinte mache Schleudern haben ebenfalls einen zwei weiter oben, damit man während dem Schleudern etwas Honig drin lassen kann um zusätzliches Gewicht gegen Wandern zu haben.

    Ist das zum Abfüllen in zwei Eimer gleichzeitig? Um den Wechsel zwischen Eimern zu vereinfachen? Wer weiß es? So recht erschließt sich der Mehrnutzen mir nicht.

    Hallo liebe Imkerkollegen,


    ist es OK wenn die Beuten mit Gitterboden auf geschlossenem Bretterboden stehen oder sollte von unten zwingend Luft dran?


    Hintergrund:

    Ich habe im Juni dieses Jahres mit dem Imkern angefangen und halte mir drei Carnica-Völker (2 Ableger, 1 eingefangener Schwarm) in einem vom Schwiegervater selbstgebauten Freistand.

    Der Freistand ist bis auf den Fluglochbereich und ein paar Lüftungsschlitze an den oberen Seitenwänden geschlossen (sehr schrankähnlich).

    Die Liebig-Zander-Beuten stehen momentan auf einen Bretterboden. Somit haben die Gitterböden keine direkte Luftzufuhr von außen, sondern nur durch die Innenluft die, wie ich annehme, wenig zirkuliert. Bei nicht eingeschobenen Bodenschieber bleibt der Bodenfall deswegen auf den Bretterboden wenige Zentimeter darunter liegen. Natürlich habe ich deswegen auch ein paar Ameisen dort rumkriechen, weswegen ich den Schieber nur mit Öltüchern belegt einlege damit die Milben nicht weggetragen werden.


    Ich überlege mir nun sehr stark ein paar der Bretter herauszunehmen, glücklicherweise liegen diese einzeln im Metallrahmen, damit die Beuten von unten direkt Luft bekommen.

    Ich frage mich halt ob bzw. wie wichtig dies ist. Weniger Bretter heißt auch weniger Stabilität. Frage mich ob zwei davon, je Links und Rechts im Sommer vier volle Zargen aushalten.

    Außerdem müsste ich die Bienen jetzt dafür noch mal stark herum schieben.