Beiträge von MartinSchPhD

    Du Hartmut,


    auf Grund deines Postings in meinem Beuten-Thread habe ich mir mal die Nutzungsbedingungen durchgelesen. Was mir aufgefallen ist: Punkt 15 definiert was Werbung ist. Ich finde nur keinen Punkt in dem steht das Werbung unerwünscht bzw. nicht erlaubt ist. Der einzige Punkt der Werbung noch erwähnt ist Punkt 13 und davon ist auch kein Verbot abzuleiten.


    Vielleicht solltest du im Punkt 15 schreiben: "Im Forum gilt als unerwünschte Werbung ..."?


    Das angezeigte Datum der letzten Aktualisierung vom 02.03.2017 stimmt dann auch nicht mehr wenn du letzten Freitag was verändert hast.

    Wenn man einfach nach "Nassenheider Fill up" googelt ist der erste Treffer die Produktseite des Herstellers, da steht schon die Hälfte drauf:


    Nassenheider Webseite schrieb:

    Abfülltemperaturen

    Die Maschine füllt flüssigen, frisch geschleuderten Honig bei Temperaturen von 20 – 25 °C / 68 – 104 °F ab. Sehr cremiger Honig mit geringem Wassergehalt muss auf diese Temperatur erwärmt werden, um einen schnellen und reibungslosen Abfüllprozess zu gewährleisten.


    [...]


    Pumpleistung: 420 kg/h bzw. 300 l/h
    Abfüllgeschwindigkeit: ca. 400 Behälter à 500 g/Stunde

    Den Rest würde ich eher beim Hersteller anfragen. Die können dir das genau sagen. Dann kannst du mal schauen was andere Imker darüber meinen zum Gegenprüfen. Hersteller sind ja voreingenommen und übertreiben ja manchmal.


    Wegen Aufbau: Google mal nach "Honig - Rühr - Umpumpstation". Sind zwei schäg stehende Behälter mit dem Fill Up in der Mitte. Die Anlage sieht für mich aus das sie in der Lage ist quasi alles vom Behälter umzupumpen:

    Cremig pumpen mit dem Abfüller ist doch 'ne Geschichte, oder? Da werden soviel Reste in den Fässern bleiben, die nie bewegt werden, das ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, daß das Ergebnis gut wird.

    Danke bienenfred für das Rezept, ich sammle solche gerne.


    Den Puderzucker würde ich mit Hilfe eines Mixers aus normalen Kristallzucker selber herstellen.


    Ich persönlich mit nur wenigen Völkern spare mir aber den Aufwand und kaufe mir den Futterteig fertig. Selbermachen lohnt sich wohl wirklich nur bei größeren Mengen.

    Im gleichen Shop gibt es auch ein "Bienenbox-Set (Zanderbeute)" für 85 Euro. Da sind Smoker, Stockmeisel, Imkerjacke, Handschuhe und Fluglochverengung bei. Die Beutenbilder sind aber die gleichen wie bei dem anderen Artikel, und das auf den Bildern ist definitiv keine Zanderbeute...

    Und der Metalldeckel ist auch nicht konisch, wie im Text angegeben.

    Vielleicht sind die Bilder einfach nur 'Symbolbilder'...?

    Ja, das habe ich auch gesehen. "Zanderbeute" aber selbes Bild und selbe Maße das definitiv keine Zanderbeute ist. Das es vielleicht nur Symbolbilder hab ich mir dann auch gedacht, allerdings passen dann die Maße auch nicht zu Zander...

    Ich denke ich werd die Finger davon lassen.

    Also wer das Ding finden will einfach "Bienenbox mit Metalldeckel und astfreiem Holz" googeln. Ist bei mir der erste Eintrag.

    Eine "Bienenbox" ist angeblich eine Weiterentwicklung der Bienenkiste.

    Ne, das ist nicht diese Bienenbox. Ich denke der Verkäufer bei mir nimmt das nur als allgemeinen Ausdruck für Anfänger. "Beute" verstehen die ja nicht.

    Hallo liebe Kollegen,


    Ich brauche mal ne Beratung wegen eines Beutenangebots:

    Habe gerade von meinen Imkerpaten ein Angebot weitergeschickt bekommen über eine "Bienenbox mit Metalldeckel und astfreiem Holz" zum Sonderpreis gibt (knappe 40€ statt knappe 200€). Wird von einem allgemeinen Onlinehändler verkauft der anscheinend eine Komplettbeute im Angebot hat weil Bienen halt gerade in sind.

    Link hätte ich aber der wird mir hier wohl als Werbung gelöscht werden.


    Leider schreibt er nicht welche Beute es ist. Ein zweites Angebot enthält eine Imker-Anfängerausrüstung und das steht "Zanderbeute", aber das ist eindeutig kein Zander.
    Kann das von euch einer identifizieren:


    Ist eine Komplettbeute mit 1x BR hoch mit 10 Rähmchen, 1x HR niedrig mit 9(!) Rähmchen, Flachboden und Blechdeckel.
    Außenmasse (inkl. Überstand des Deckels?): 58 x 46 x 53 cm (H x B x T), 20mm Fichte/Tanne, mit Griffmulden. Fotos zeigen BR im Kaltbau.
    Rähmchen sind dabei aber ohne Abstandshalter, Bilder schauen so aus, als wäre der BR mit Abstandsrechen und ohne Falz.


    Welche Bauform ist das? Meine eigene Nachforschungen deuten eher auf Dadant Blatt hin.

    Momentan imkere ich mit Liebig-Zander. Wäre blöd von mir das Ding z.B. als Ablegerkasten oder für zukünftige Schwärme zu kaufen, oder?
    Ich liebäuge zwar für die Zukunft schon ein wenig mit Dadant hätte wenn dann aber das in Deutschland übliche Dadant modifiziert verwendet.

    Jonas, leider sind Beuten nun nicht mehr förderfähig.


    Ich habe heute früh meinen Antrag losgeschickt. Kann man bequem als PDF ausfüllen und ausdrucken. Bis auf die Sache mit dem Rabatt und Einzelpreise des Sets das ich kaufen wollte hatte ich keine Probleme. Ich hoffe es geht alles gut. Hab neben der Schleuder und Edelstahl-Abfülltopf auch noch ein paar Kleinteile wie Honig-Abschäumer für 15€ drauf, mal sehen ob die durchgehen. Stehen weder auf der Liste der förderfähigen noch auf der Liste der explizit nicht-förderfähigen Sachen drauf. Sowie ich es aber verstanden habe sind Geräte zur Honig- und Wachs-Verarbeitung förderfähig mit Ausnahme von Verbrauchsartikeln, wo auch Kunststoffeimer dazu zählen.

    Alles was halt die 5 Jahre Mindestverwendungsdauer nicht aushält.

    Ok, bei uns steht da nichts zu. In der Liste der förderfähigen Güter ist ja auch viel zusammen gefasst z.B. der ganze Rähmchen Kram von Öse bis Spanner bei 3 Beuten für 100€.

    Das geht in Bayern anders, da sind Rähmchen und Beuten auch nicht förderfähig. Prinzipiell keine Verbrauchsgegenstände, nicht mal Plastikeimer sondern nur welche aus Edelstahl. Man muss wirklich jedes Teil einzeln aufführen. Auch falls es bis zum bestellen teurer wird dann kriegst du nur das was du beantragt hast :-( Pauschalen sind prinzipiell nicht drin.