Beiträge von beelucky

    In der Hauptstadt ist die WL ist so gut wie durch, kommt nach dem Regen kaum noch was rein. Silberlinde fängt an, mal sehen was ob es noch was wird.

    Danke, dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

    Wir sollten doch alle alt genug sein und solche "Unterstützung und Hinweise" korrekt einordnen zu können.

    In der Hauptstadt gestern und heute Zunahmen je zw. 4-6kg, der Trend zeigt weiter nach oben. Es gibt noch wenige WL die erst jetzt Ihre ersten Blüten geöffnet haben.

    Kennt denn jemand Phacelia-Felder in Brandenburg, am liebsten im Osten von Berlin?

    Meine Phacelia im Garten hatte sich selbst, also sehr früh ausgesät und ist jetzt durch...

    Das heisst, vom Timing her könnte auf einem Feld ja noch etwas gehen.


    Gerne auch Buchweizen, da gab es hier letztes Jahr gute Tipps, leider hatte die Dürre allen Feldern den Gar ausgemacht.

    Denkst du tatsächlich das bei der Trockenheit irgendetwas auf den Felder zu holen ist? Die meisten Schläge sind der Trockenheit zum Opfer gefallen, da gibt's nix zu holen.

    Sehe ich auch so.....der wird noch schööönnnnn weiß...;)

    Vermutlich war's das nun mit der Robinie im Osten, Norden und Süden Brandenburgs....ein kurzes Regengebiet zieht gerade drüber.

    Ist hier auch so durch. Am Stadtrand prächtige Blüte, durch die Hitze und Trockenheit gefühlt nur drei Tage. Im Waldgebiet außerhalb war nichts los, Robinien anders als in den letzten Jahren praktisch nicht zu erkennen...

    Auf eine Ernte wage ich nicht zu hoffen! Wer hätte gedacht, dass es noch schlechter geht als die beiden letzten Jahre???

    Du solltest dir wirklich ernsthafte Gedanken zum Thema Standortwechsel in der Robinie machen.


    VG

    Vermutlich war's das nun mit der Robinie im Osten, Norden und Süden Brandenburgs....ein kurzes Regengebiet zieht gerade drüber...

    :(

    Die ersten Blüten am Stadtrand an guten Lagen. In Brandenburg dauert es ein Tick länger...aber bei den Temperaturen geht es jetzt Ruck Zuck.

    Wir haben doch in diesem Jahr so ziemlich alle das selbe Wetter, außer am Niederrhein (wo Milch und Honig fließen) oder liege ich da falsch. Wenn ich mich bei den Kollegen in der Nachbarschaft umhöre, so sind überall mit und ohne Raps die Honigräume gut gefüllt und jeden Tag kommt mehr dazu. Wenn ich jetzt lese, dass woanders gefüttert werden muss, machen möglicherweise ein paar wenige Grad in diesem Jahr einen großen Unterschied. Gegenüber den Vorjahren sind wir hier in diesem Jahr ca. 14 Tage später dran. Die Eisheiligen sind ausgefallen, so dass auch von der Robinie etwas zu erwarten ist, die Blütenansätze zeigen sich bereits. VG aus dem Raum Magdeburg

    Blütenansätze an der Robinie? Die hat doch gerade Laub ausgetrieben oder? ;)

    Vg

    So mal zurück zum Thema 😅😅

    Wie läufts denn so im Raps bei euch? Die letzten Tage waren - zumindest hier - doch verhältnismäßig warm. 16, 17 Grad. Trocken isses aber...

    Tlw gibt's bereits beginnende blühende Rapsflächen in Brandenburg....heute die ersten Ausflüge bei 16-18°C, morgen vermutlich noch....dann war's das erstmal für 1 Woche.

    Es beginnt, mich in den Fingern zu jucken... Aber diese Jahr ist keine meiner übliche Stände direkt am Raps. Durch die drei warmen und trocknen letzten drei Frühjahre waren die Erträge nur mäßig, daher überlege ich, ob ich doch noch gezielter anwandere. Ich muss mal auf Google Maps Entfernungen messen. Mehr als 1,5 Kilometer würde ich nirgendwo schätzen....


    Dann sollte das ja nicht den Ausschlag geben.

    1.5km gibt leider genau den entscheidenden Ausschlag!

    Bei der Menge an Honig würde ich gar nicht darüber nachdenken einen Rührer anzuschaffen. Der o.g..Prozess, besonders das kristallisieren im Eimer, birgt Gefahr daraus keinen cremigen Honig zu bekommen. Im schlechtesten Fall hast du dann nur eine Charge cremig, nämlich die erste.


    Vg