Beiträge von Pinky69

    Uiii ein schönes Eiergelege. Auf der Folie hatte ich das auch schon mal, aber um den Falz der Zarge drumherum habe ich bisher auch noch nicht gesehen. :)

    Aber die kommen schon miteinander klar, habe auch immer wieder Ohrkneifer unter dem Deckel.

    Ich hatte auch letztes Wochenende die Nassenheider aufgesetzt , da waren die Prognosen noch akzeptabel und heute hat es 38°C bei uns. Zum Glück nur einen Tag aber da habe ich auch schon überlegt ob die Nassenheider effektiv sind.

    Aber da steckt man eben nie drin das Wetter kann sooo launisch sein. :)

    Hallo,

    jetzt mal eine Frage von einem totalen "Wachsschmelz-Anfänger".

    Mein ganzes gesammeltes Wachs, vom Abkratzen, entdecken, Ausgeschnittene Waben ohne Brut und sonstiges wollte ich gerne mal einschmelzen, weiß aber nicht richtig wie ich vorgehen soll. Habe mir einen alten großen Alubottich besorgt in dem ich das Wachs einschmelzen wollte. Wie hoch sollte ich da Wasser einfüllen oder braucht es das nicht?

    Würde so 10cm hoch Wasser einfüllen und dann aufkochen, das Wachs dazu geben und warten bis es geschmolzen ist, dann alles Abkühlen lassen und hoffen dass ich das Wachs rausbekomme. Könnte das funktionieren?

    Aus dem Dampfwachsschmelzer kommt leider auch aller Hand Schnodder mit raus, da ja teils Futterwaben dabei sind oder sonstiges. Kann ich dieses Wachs auch noch mit einschmelzen?

    Ist es sinnvoll das gewonnen Wachs erneut, ohne Wasser, zu erhitzen und dann durch ein Seihtuch in kleinere Pötte abzufüllen ?

    Hattest Du kontrolliert ob Nachschaffung betrieben wurde? Wenn nicht sind sie vermutlich Drohnenbrütig. In dem Fall würde ich sie in 50m Entfernung abfegen und neu einfliegen lassen. Dann aber eine Kö zusetzen.

    Eigentlich stelle ich derzeit ohnehin auf Zadant um, da ich bisher auch 1-Zargig hatte aber mir letztes Jahr die Völker eingegangen sind, lag aber an Varroa, und dieses Jahr möchte ich es eben auf 2-Zargig überwintern.

    Aber das Theorie und Praxis oft auseinander liegen kennen wir ja alle, daher die Frage was eurer Erfahrung nach meistens passiert.

    Hallo,


    auch wenn ich schon etwas Erfahrung habe, habe ich noch in der Führung von Zander 2-Zargig etwas Informationsbedarf. ;)

    Da ich erstmalig 2-Zargig mit meinen Bienen in den Winter will, würde es mich noch interessieren wann sich das Brutfeld in die obere Zarge bewegt. Hier sind die Imker welche Erfahrung mit Zander haben gefragt. Bisher ist die untere Zarge die in welcher sich das Brutfeld befindet, oben lagern die derzeit Futter ein. Haben die dann überhaupt Platz um im Herbst oder Winter das Brutnest nach oben zu verlagern?

    Wie sind eure Erfahrungen / Beobachtungen zu diesem Vorgehen?

    stimmt das APP ibeekeeper ist schon recht gut aber zu unübersichtlich auf Dauer. Bin auch wieder zurück zu Stift und Papier. :D

    Ein echtes Problem ist wirklich das "Vollschmieren" mit Wachs/Propolis. Ansonsten ist der Vorschlag mit einer WhatsApp-Gruppe wohl am einfachsten, wenn es über Handy laufen soll.

    schließe mich ChrisAusEssen an. Würde auch unten zu sehende Futterschale weg machen, leere Waben auffüllen und eine Folie auflegen, die an einer Ecke umgeschlagen wird. Die Flachzarge drauf und die Futtergefäße auf die Folie, nahe der offenen Ecke plazieren. So sollten sie nur Futter holen und nicht auf dumme Gedanken mit Wildbau kommen. ;)