Beiträge von Pinky69

    Hallo, ich habe jetzt auch meine beiden Völker für das Einwintern soweit vorbereite. Habe zwei unterschiedliche Varianten in der Belegung eingerichtet. Da ich Zander 1-Zargig überwintere, jedoch dieses Jahr eine Flachzarge welche als späten HR genutzt wurde und nur zu 2/3 gefüllt ist (kaum verdeckelt) noch habe, möchte ich 2 mögliche Varianten versuchen.

    1. Boden - BR - HR (Flachzarge) - Nicot+Deckel

    2. Boden - HR (Flachzarge) - BR - Nicot+Deckel


    AS-Behandlung ist durch.

    Oh, ein Imkerkollege hat das auf seinen Zargen und ist davon ganz angetan, vor allem im HR. Er hatte auch immer Probleme mit den sauschweren HR und kommt so viel besser klar. Größentechnisch ist ja kein Unterschied zu normalen Zargen, und eben konnte er auch seine bisherigen Rähmchen weiterhin nutzen.

    Mir sind die Grossformat zu schwer zum arbeiten und mein Rücken zu wertvoll.

    Komischerweise kenne ich ein paar Imker, die aufgrund von Rückenproblemen die Betriebsweise von Zander auf Dadant umstellen möchten. Problem ist halt nicht die großformatige Brutwabe, sondern der vollzargige Honigraum.


    Grüße vom Apidät

    Aber da könnte man ja auch einzargigen BR nehmen und als HR jeweils 1/2 Zargen (Zander).

    2x 1/2 Zarge ergibt ja sich eine Vollzarge und man kann die Rähmchen weiter verwenden. Auch sind sie zum herunterheben deutlich leichter. ;)


    Da hast du dann keine Brut im Frühjahr drin, und kannst ohne große Störungen ruck zuck die Halbzrge wegnehmen.

    Das Umtragen im Spätsommer wirkt sich vielleicht auch noch etwas auf das Brutgeschäft aus.

    Hört sich gut an, hatte ich mir eigentlich auch so vorgestellt. Dann werde ich am Wochenende mal die Flachzarge untersetzen und wintere sie dann so ein. Zusätzlich füttern brauche ich dann ja nicht mehr oder würdet ihr noch etwas geben?

    Hallo,

    wollte hier man hören wie ihr das so machen würdet. Ich habe 2 WV auf Zander mit 1x BR-Zarge und 1x HR-1/2 Zarge welche ich einwintern muß. Da ich erst im 2.Imkerjahr bin habe ich dazu noch keine Erfahrungen.

    Nach dem Schleudern und entnehmen des eigentlichen HR Anfang August, habe ich mir gedacht das ich noch eine 1/2 Zarge als HR drauf lassen kann damit die Bienen genug Futter für den Winter eintragen können. Nach der AS Behandlung ist auch alles soweit gut, nur bin ich mir nicht sicher ob ich die HR-1/2 Zarge auf dem BR belassen soll oder ob es doch besser ist sie unter den BR zu setzen bis nächstes Frühjahr. Habe dabei irgendwie die Befürchtung daß das Brutnest nach oben in die 1/2-Zarge wandert.

    Auch wenn ich es untersetze überlege ich ob die dann nicht das Futter nach oben in den BR schaffen würden und ihn evtl. zulagern.

    Wie würdet ihr am sinnvollsten vorgehen ?

    Seid ihr auch meiner Meinung ?

    „Kollege möchte jetzt noch einen KS in ein Mini+ einschlagen, will etwas Brut einhängen und hofft das die noch was nachziehen. Hatte ihm gesagt er soll es besser lassen.“

    Danke, nochmal für den Zuspruch und ja ich habe einen Kurs besucht und wir haben auch schon umgelarvt , jedoch die offenen Näpfchen einfach in die Beute gesetzt. Mich hatte einfach nur interessiert was es mit den Wicklern auf sich hat.

    Wurde aber schon ausführlich hier erläutert, danke nochmal.

    Apidät , keine Sorge ich kann Kritik schon ertragen, schließlich lernt man daraus ja eher. ;)

    Ja, verstehe ich. ;)

    Habe es vielleicht auch wirklich nur falsch formuliert, kann ja mal vorkommen.

    Kollege möchte jetzt noch einen KS in ein Mini+ einschlagen, will etwas Brut einhängen und hofft das die noch was nachziehen. Hatte ihm gesagt er soll es besser lassen.

    Da kam mir eben die Idee das ich nächstes Frühjahr die Königinnenzucht erforschen will. :)