Beiträge von Schaeng

    Euch allen ein herzlichen Dank.

    Mit euren Ratschlägen und Tipps zu Betriebsweisen werde ich es bestimmt schaffen . Die 6 neuen Völker werden auf DN 1.1 sein werde sie auf kurzoder lang auf DN 1.5 umsiedeln, das ich bei meinen ersten Völkern auf Dadant imkere. Dann ist die Betriebsweise sehr ähnlich.

    Wenn ich Fragen habe,dann werde ich die hir im Forum schon beantwortet bekommen. Ihr seid Klasse .:thumbup:

    Tu dir einen gefallen und siedel auf DD um, nucht auf 1.5

    Kannst du mir auch erklären warum?

    Die Betriebsweise DN 1.5 und Dadant sind sehr ähnlich.

    Die sechs Völker dich ich dazu bekomme sind mit kompletten Beuten,Fütterer und allem Zubehör. Aus diesem Grund bräuchte ich nur neue Zargen und Rähmchen kaufen.

    Alles andere bleibt gleich.

    LG Jürgen

    Euch allen ein herzlichen Dank.

    Mit euren Ratschlägen und Tipps zu Betriebsweisen werde ich es bestimmt schaffen . Die 6 neuen Völker werden auf DN 1.1 sein werde sie auf kurzoder lang auf DN 1.5 umsiedeln, das ich bei meinen ersten Völkern auf Dadant imkere. Dann ist die Betriebsweise sehr ähnlich.

    Wenn ich Fragen habe,dann werde ich die hir im Forum schon beantwortet bekommen. Ihr seid Klasse .:thumbup:

    Danke für die Ermunterungen und die schönen Worte die mich bestärken dieses wunderschöne Hobby zu intensivieren.

    Auch ein Dankeschön an alle die auch zur Vorsicht mahnen. Das die Arbeit nicht weniger wird ist klar;).

    Aber es gibt nichts schöneres als gesunde Bienen zu bereuen und als Dankeschön den leckeren Honig zu ernten.

    Das sind ja schon mal Antworten und Einschätzungen mit denen ich etwas anfangen kann. Das es mehr Arbeit wird als vorher ist mir klar. Wenn ich mich dazu entscheide ,dann ist es sehr wahrscheinlich das es 2 Stände werden. Die werden dann ca 4 km entfernt von einander sein. Das tolle ist, das ich einen Teil der Ausrüstung immer am jeweiligen Stand lassen kann.

    Aber klar etwas vergisst man immer.

    Ich wollte definitiv nicht über 10 Völker kommen. Eher so 7 bis 8 , dann sind 2 Beuten immer frei für Aktionen (Ableger) usw.

    Es soll auch ein Hobby bleiben.:)

    Hallo Forianer und erfahrene Imker.

    Ich imkere nun schon im 3. Jahr. Zur Zeit besitze ich 2 Völker und einen Ableger.

    Heute sagte mir ein alter Freund und Imker er möchte seine Imkerei verkleinern von 10 auf 4 Völker. Er bietet mir 6 Völker an.

    Ich bin begeisterter Imker und habe auch das Interesse mich zu vergrößern. Nach meinen derzeitigen Überlegungen kann ich überhaupt nicht abschätzen wie groß der Mehraufwand sein wird. Die finanzielle Seite möchte ich zurückstellen,da sie für mich nicht das größte Problem ist.

    Ich möchte von euch hören und lesen wie sich die zeitlichen Aufwendungen entwickeln können.

    Für eure Einschätzungen wäre ich dankbar um mir einen ersten Überblick zu verschaffen.

    Viele Grüße

    Jürgen

    Guten Morgen,

    Ich imkere seit 3 Jahren und es ist mur noch nicht gelungen einem Imker in meiner Region über die Schulter zu schauen. Ich bin in einem Imkerverein in dem ich mich auch aktiv beteilige. Des weiteren kenne ich privat auch Imker. Ich habe immer mehr den Eindruck, das Imker ihre Betriebsweise anderen nur sehr ungern näherbringen möchten.

    Ich bin mittlerweile soweit das ich kaum noch nachfrage ,selbst in so einem schwierigen Bienenjahr wie 2019.

    Schönen Tag an alle .

    insgesamt 6 Waben 4 mit reichlich Brut und schöne Brutfelder,fast die komplette Wabe.

    1 Drohnenwabe und 1 Futterwabe.

    Ein Schied. Das war es. Kann es denn sein das die Bienen ein Metallabsperrgitter einem aus Kunststoff vorziehen?

    Ich selber imkere auch in Dadantbeuten. Dieses Jahr haben die Bienen den Honigraum noch nicht einmal angesehen.

    Ich bekam den Tipp die ASG zu entfernen.

    Wie ist das nun nach eurer Erfahrung, wenn das ASG ca. 1 Woche entfernt ist, und dann wieder eingelegt wird, könnte dann die Königin im HR schon gestiftet haben?

    Zur Info: ich habe nur MW .

    Danke für eure Meinung

    L.G Jürgen

    Hallo Forianer ,

    Ich möchte vor dem großen Schwärmen einen Ableger bilden.

    Ich habe 2 Völker und imkere auf Dadant.

    Daraus ergibt sich, das ich nicht so viele Waben zur Verfügung habe wie andere Imker.

    Meine Fragen sind nun

    1. Ist es besser einen Königinnenableger zu bilden , oder soll sich der Ableger eine eigene Königin nachschaffen?

    2. Wie bekomme ich das am besten hin mit der Bienenmasse , so das ich die beiden Völker nicht zu sehr verkleinere wegen der Honigernte der Sommertracht?

    Für eure Tipps und Ratschläge bin ich euch sehr dankbar.

    Liebe Grüße Jürgen