Beiträge von pepeto

    Hallo zusammen,

    ich habe gestern mit der Behandlung mit Ameisensäure begonnen, nachdem die Temperaturen ja gefallen sind. Ich habe die Nassenheider professional nach Anleitung befüllt. Heute habe ich festgestellt, dass die Bienen den Flugbetrieb fast ganz eingestellt haben. Ist das normal oder sollte ich reagieren? Das Flugloch ist offen, der Boden geschlossen und die Temperaturen liegen bei etwa 25 Grad Celsius.

    Vielen Dank für die Antworten,

    Peter

    Hallo zusammen, ich habe am Montag, den 21.05. meinen ersten Honig geschleudert und diesen in einen Honigeimer gefüllt und den Schaum abgeschöpft. Wie lange soll der Honig bis zur Abfüllung in diesem Eimer stehen? Soll der Honig gerührt werden? Wenn ja, wie oft und wie lange? Und wann kann ich ihn in Gläser abfüllen?

    Vielen Dank für die Antworten,

    Peter

    Ich habe jetzt in den Brutraum zwei Mittelwände gehängt und hoffe, dass diese, nach dem Ausbauen, bestiftet werden. Was mache ich aber, wenn das wieder nicht passiert? Kann es sein, dass mir dann irgendwann die Bienen "ausgehen"? Ist vielleicht auch eine schlechte Legeleistung der Weisel ein Grund für mein Problem?

    Hallo zusammmen,

    ich habe meine Bienen jetzt das zweite Jahr und stehe vor der ersten Honigernte. Die Honigräume sind auch schon sehr voll, nur habe ich bei einem Volk das Problem, dass die Bienen auch den Brutraum mit Honig vollmachen und nur etwa drei Brutwaben vorhanden sind. Ich habe schon zwei Honigwaben raus und leere Waben eingehängt. Doch die Bienen sind schneller als die Königin und lagern wieder Honig ein. Was kann ich machen?

    Liebe Grüße,

    Peter

    Hallo, danke für die Antworten. Das Volk hat sich seit der Auswinterung eher schlecht entwickelt. Es war jedoch schon vor der Einwinterung ein relativ schwacher Ableger. Meinem Eindruck nach stiftet die Weisel in letzter Zeit doch recht fleißig. Es ist eine Königin vom letzten Jahr, Brut ist in allen Stadien vorhanden und es ist ausschließlich Arbeiterinnenbrut. Die Stifte befinden sich im Zentrum der Wabe. Nach vielen Zellen mit einem Stift, folgen dann ein paar Zellen in denen zwei bis drei Eier zu finden sind.

    Hallo liebe Imkerinnen und Imker,

    ich habe heute bei der Durchsicht eines Ablegers vom letzten Jahr festgestellt, dass in einigen Zellen bis zu drei Stifte zu sehen sind. Der Großteil der Zellen beinhaltet aber nur ein Ei. Ist das ein Grund zur Beunruhigung, dass manche Zellen mehrere Eier haben? Diesen Ableger würde ich gerne mit einem anderen Volk vereinigen, bei dem keine Königin mehr da ist.

    Vielen Dank für eure Antworten,

    Peter

    Hallo,

    was passiert, wenn die Königin zwar nachgezogen aber jetzt nicht begattet wird? Geht die Weisel dann später, wenn genügend Drohnen vorhanden sind, nochmals auf Hochzeitsflug?

    Liebe Grüße,

    Peter

    Hallo beisammen,

    ich glaube nicht, dass ich die Königin übersehen habe. Ich konnte auch nur ein kleines Brutnest mit verdeckelter Brut finden. Habe den Verkäufer kontaktiert und er erstattet mir das Geld für dieses Volk zurück. Ich glaube ihm aber, dass er die Weisel vor dem Verkauf noch gesehen hat. Ich habe gestern auch noch versucht, eine Königin vom letzten Jahr zu bekommen. Keine Chance. Ich werde heute nochmals suchen, vielleicht klappt es ja.

    Hallo zusammen,

    vor ein paar Tagen habe ich zwei neue Völker bekommen und diese heute in meine Beuten umgesiedelt. Dabei ist mir aufgefallen, dass ein Volk weisellos ist. Nun habe ich aus dem zweiten Volk, das sehr stark ist, eine Brutwabe mit verdeckelter und offener Brut sowie Stiften entnommen und in das weisellose Volk gehängt. Nun hoffe ich, dass die Bienen sich eine neue Königin heranziehen. Jetzt habe ich aber folgende Frage: Sind beim Hochzeitsflug der neuen Königin dann auch schon Drohnen unterwegs, die die Königin begatten können.

    Vielen Dank für eure Antworten und liebe Grüße aus Amberg,

    Peter

    Hallo liebe Imker,

    vielen Dank für die hilfreichen und auch beruhigende Antworten. Ich habe gerade eine "Hörprobe" bei meinen Bienen vorgenommen und konnte ein leises, ruhiges Summen vernehmen. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, die Beute nicht zu öffnen, zumal es ja die nächsten Tage wieder wärmer werden soll.

    Liebe Grüße aus der Oberpfalz,

    Peter

    Hallo zusammen,

    ich heiße Peter, komme aus der Oberpfalz und habe letztes Jahr mit der Imkerei angefangen. Bis jetzt verlief mit meinen Ablegern alles gut, der Reinigungsflug wurde gemacht und die Bienen haben die Schönwetterperiode ausgenutzt um Pollen zu sammeln. Jetzt macht mir der Kälteeinbruch etwas Sorge. Bei der Durchsicht der Ableger war genügend Futter vorhanden (ich habe jedoch nicht alle Futterwaben gezogen). Bei einem Ableger befindet sich das Brutnest ganz rechts in der Beute. Nun weiß ich aber nicht, ob in den Waben daneben noch genügend Futter ist, sodass die Bienen diesen Kälteeinbruch überstehen. Soll ich, bei wärmeren Temperaturen und um auf Nummer sicher zu gehen, eine volle Futterwabe neben das Brutnset hängen oder die Bienen lieber in Ruhe lassen? Das Wetter soll bei uns noch mindestens eine Woche in den Minustemperaturen bleiben.

    Vielen Dank für die Hilfe,

    Peter