Beiträge von pepeto

    TBE, Brutscheune und Fangwabe sind für mich alles noch böhmische Dörfer. Gibt es dazu Literatur, Artikel, links etc., die ihr empfehlen könnt? Ist eine Fangwabe mit einem Baurahmen gleichzusetzen? TBE ist totale Brutentnahme?! Brutscheune ist mir total unbekannt. Aber jetzt ist ja Zeit sich fortzubilden. Irgendwann hoffe auch ich, den für mich richtigen Weg zu finden.

    Vielen Dank für die Antworten,

    wie sehen dann bei euch diese Blockverdampfungen über das Jahr verteilt aus?

    Lieber Rase, auch ich muss eingestehen, dass ich wahrscheinlich zuviel behandle und mir die Angst vor der Varroamilbe schon fast, aber Gott sei Dank noch nicht ganz, den Schlaf raubt. Vielleicht sollte ich auch eher einen kühlen Kopf bewahren.

    Liebe Imkerinnen und Imker,

    da anscheinend viele Imker Blockbehandlungen mit Oxalsäuredampf durchführen, würde ich gerne wissen, ob dann eine Behandlung bzw. Behandlungen mit Ameisensäure hinfällig wären oder ob diese trotzdem noch durchgeführt werden müssen?

    Vielen Dank für eure Antworten,

    Peter

    Habe, wie weiter oben schon erwähnt, heute alle Fluglöcher meiner Völker kontrolliert. Diese sind weder verklebt, noch liegen viele tote Bienen vor dem Flugloch. Eine Kofferwaage habe ich mir auch bestellt und werde schnellstmöglich das Gewicht kontrollieren. Dass die ganze Beute innerhalb von einer Stunde ausgeräumt wird, ist wohl eher unwarscheinlich, oder?

    Heute war übrigens Ruhe vor dem Flugloch und die Bienen haben in ihren Beuten leise vor sich hingesummt.:)

    Hallo,

    mein erstes halbwegs eigenständig geführtes Imkerjahr geht zu Ende, doch die Flut der Fragen reißt einfach nicht ab. Ich habe zweien meiner Völker, die ich in Zanderbeuten mit 10 Rähmchen habe, zwei Bruträume gegeben. Dann wurde ich jedoch darauf hingewiesen, dass im Zandermaß grundsätzlich nur mit einem Brutraum geimkert wird. Ist das so?

    Liebe Grüße,

    Peter

    Hallo Honey Bee,

    auch bei mir war es so, dass ich in zwei Völkern kaum bzw. keinen Milbenfall hatte, dieser jedoch dann plötzlich, aus welchem Grund auch immer, wieder einsetzte. Ein Auslassen der Winterbehandlung kommt daher für mich nicht in Frage.

    Habe alle Fluglöcher kontrolliert und konnte überhaupt kein Verkleben feststellen. Macht, um den Verbrauch der Gewichtsabnahme der Beute zu kontrollieren, für vier Völker die Anschaffung einer Stockwaage Sinn?

    Falls ja, kann jemand eine bestimme Marke empfehlen?

    Hallo bienenfred,

    ich hoffe mal, dass die 3 Völker nicht das 4. ausräubern und so, wie alle Bienen fliegen, legen sie doch eine längere Strecke zurück und fliegen nicht zu ihrem Flugloch raus und in das Flugloch nebenan ein. Vielleicht lag es wirklich an der Tagestemperatur (wie bei Perga) und an der eventuell immer noch vorhandenen Brut, dass geflogen wurde.

    Verklebte Fluglöcher sind wohl ein Anzeichen für Räuberei?

    Die Fluglöcher habe ich stark verkleinert und in den letzten Tagen war gar kein Flugbetrieb, bis auf 1 bis 2 Bienen, die auf dem Anflugbrett herumliefen. Heute, als die Sonne auf die Beuten schien, ging es doch mächtig los. Ist es wirklich sehr wahrscheinlich, dass bei allen vier Völkern gleichzeitig geräubert wird?

    Liebe Imkerinnen und Imkre,

    obwohl die Temperaturen bei uns in der Oberpfalz in den letzten Tagen sehr gesunken sind (nachts unter 0 Grad), waren die Bienen meiner vier Völker heute fleißig am Fliegen. Ist das bei einer Tagestemperatur von 8 Grad normal?

    Vielen Dank für die Antworten,

    Peter

    Wenn Oxalsäuredyhidrat in Deutschland zugelassen wäre, wie würde die Dosierung des Pulvers bei einem Ein- und Zweizarger aussehen? Wie oft wäre das Verdampfen durchzuführen um das Beträufeln zu ersetzen?

    Hallo, vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Da anscheinend viele ein Verdampfen der Oxalsäure praktizieren, würde ich gerne wissen, welche Pulver von euch verwendet werden und wie diese dann dosiert werden müssen.