Beiträge von easybeesy

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Starter/Finisher Methode nicht gut bei voller Rapstracht funktioniert.

    Gegen Verbau hilft ein Königinnen Absperrgitter links und rechts auf das Rähmchen genagelt.

    Wieg doch einfach die Kiste die toten Volkes links und rechts und schreib dir die Werte auf. Dann hast Du gleich einen Anhaltspunkt für zukünftig. Dann weißt Du, dass dieser Wert plus sagen wir mal 5 kg Puffer nie unterschritten werden sollte (bei gleicher Kiste mit gleicher Rähmchenbelegung)

    Der Ableger war sicher deshalb am Anfang brav, weil das Herkunftsvolk der Ablegerwaben sanftmütig war. Mittlerweile mischt sich die Genetik der neuen Königin unter, weil die alten Bienen wegsterben und junge Bienen nachkommen. Die jetzige Königin hat bei der Begattung vermutlich paar blöde Drohnen erwischt. Würde im Herbst oder im Frühjahr umweiseln.

    Ich gebe die Drohnenbrut entweder direkt den Hühnern und schmeiße nur das in den Sonnenwachsschmelzer, was die Hühner übrig lassen oder ich lege die Drohnenbrutrahmen direkt in den Sonnenwachschmelzer und gebe den Hühnern dann die gegrillten Drohnen. Mögen die auch sehr gerne.

    Bei uns ist es in diesem Jahr deutlich besser als in den vergangenen Jahren mit der Räuberei. Liegt aber wohl auch an den diversen Blühstreifen, die hier neuerdings überall entstanden sind.

    Bei mir ist es ähnlich wie bei hornet. Imkern ja auch in einer ähnlichen Region.

    Was im April rein kam würde im Mai wieder verbraucht.

    Die Sommerernte ist ok. Die Völker, die nicht geschwärmt sind, haben im Schnitt über 30 Kilo Blüte und Wald gebracht.

    Allerdings an einem meiner Stände auch mit deutlichem Melezitose Anteil. Bekomme den Honig zum Teil leider nicht oder sehr schlecht aus den Waben. Dafür schön dunkel....