Beiträge von hids77

    Ja Schluchti:P. Sorry hab vergessen mein Profil auszufüllen, sollte jetzt passen. Wassergehalt war und ist in Ordnung, Gläser kann ich auch ausschließen, verwende keine gebrauchten Gläser mehr, mir ist der Geruch auch schon beim rühren bzw. beim öffnen des Hobbockdeckels aufgefallen, nur halt nicht so stark. Im Glas wirkt er jetzt intensiver. Also wenn man nicht daran riecht wäre das eigentlich ein guter Honig. Nur wie erkläre ich das meinen Honigabnehmern , falls da etwas bzgl. Geruch kommen sollte. Bin mir nicht sicher ob ich den hergeben soll ???

    Honiganalyse wäre mein nächster Schritt gewesen. Möchte unbedingt wissen wo das herkommt. Kann mir die Untersuchung bzgl. Geruch auch weiterhelfen ?

    Danke euch schon mal für eure Antworten.

    Honiggeruch

    Guten Abend,

    ich habe ein Problem mit meinem fertigen Cremehonig...

    Ich bin jetzt im 3. Imkerjahr und besitze ca. 5 Stöcke auf Zander Jumbo (Honigraum Flachzarge).Meine Stöcke sind heuer vorwiegend in der Obstblüte gestanden und die Frühtracht war ganz gut. Ich habe mich dann entschieden den Honig mit 16% Wassergehalt cremig zu rühren. Das cremig rühren geschieht bei mir aufgrund der kleinen Menge per Hand. Den Honig habe ich vor dem Rühren geimpft. Nachdem der Honig jetzt fertig abgefüllt ist gibt es ein großes Problem. Beim öffnen des Honigglas habe ich einen säuerlichen Geruch, ähnlich wie Essig bemerkt. Vom Geschmack her ist er sehr gut. Er ist auch nicht ganz so fest wie sonst geworden. Nur so trau ich mir den nicht zu verkaufen. Was ist mir passiert ? Voriges Jahr hatte ich Raps gerührt ohne Probleme. Der Honig wird bei mir in Plastikhobbocks kühl und trocken gelagert. Ich habe aufgepasst keine Luft in den Honig einzuführen. Habe diesen Geruch das erste mal. Hoffe ihr könnt mir helfen.

    Vielen Dank

    Didi