Beiträge von Leo

    Könnte man es aber nicht so machen das man die Einstellungen speichern kann? So das man nur einmal auf zustimmen drücken muss?

    Konfiguriere dir die Cookieeinstellungen, nach deinen Vorstellungen und klicke dann auf "Speichern und Verlassen".

    Auch wenn ich auf Speichern drücke kommt dieses pop up immer wieder.

    Könnte man es aber nicht so machen das man die Einstellungen speichern kann? So das man nur einmal auf zustimmen drücken muss?

    Hallo,

    Mir werden seit heute immer wenn ich z.B auf einem Forumsbeitrag klicke cookie informationen angezeigt. Also es kommt ein Fenster wo geschrieben wird das die Privatsphäre geschützt wird. Leider kommt dies immer wenn ich einen Beitrag anklicke. Dies ist nicht nötig

    Ich bekomme aber das Futter in 10l Kanister geliefert. Die möchte ich eigentlich ungern in Gießkannen umfüllen.....

    Ansonsten ist die Idee Top, allerdings sind mir die Öffnungen von der Kanne auch wieder zu groß, da kommt zu viel rein (Wespen, etc.)

    Alternativ könnte man auch gleich Kanister mit Entlüftungsschraube kaufen, die gibt es aber glaube ich erst ab 20l.

    Ich glaube so eine Ölkanne könnte das richtige sein.

    Das mit dem HMF im Zuckerwasser ist wohl eher eine Glaubensfrage. Zumindest bei einfachem Haushaltszucker.

    Ich habe mich nun dazu entschieden dass ich zum befüllen der Futtertaschen 5 Liter Kanister mit Auslaufdings nehme. Zum anrühren werde ich wohl nächstes Jahr ein 50 Liter Mostfass verwenden. Vielen Dank für alle Tipps die mir weitergeholfen haben.

    Leo : Mit über 200 Beiträgen Und Bienen seit zwei Jahren bist Du ja kein Anfänger mehr, deshalb mein absoluter Geheimtipp. Ich habe von rase gelernt, daß es besser ist, in kleinen Doren zu füttern, siehe Podcast. Deshalb nehme ich die kleinen 4-cl-Bommerlunder-Schnapsfläschchen, Schabau wie rase sagen würde. Die haben einen Schraubverschluß und das ist ganz praktisch, jedes Volk ein Fläschchen und gut.
    Das umfüllen von unserem Spaghetti-Topf ist etwas kniffelig und geht so. Von Kochtopf mit Trichter in Kanister, von dort mit Trichter in Wassermehrwegflasche, von dort in 0,5l Plastikflasche Volvic und von dort mit Trichter in Bommerlunder-Minischnapsfläschchen. So kann man das Ganze Portionsweise sicher transportieren zu den Standorten. Klappt immer ohne Verschütteten.

    Versuchs mal und gib Rückmeldung.

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang, alter Fux

    Das weiß ich allerdings kann ich nicht öfter als einmal die Woche zu den Bienen gehen.

    Wir füllen das Zuckerwasser zum Transport in leere Wasserflaschen und stellen die in die Kisten.

    Das kleckern vermeiden wir mit nem Trichter.

    Das werden doch schnell mal 20 Literflaschen die man abfüllen muss. Erscheint mir eher aufwendig auch wenn man so eher wenig bei den Beuten kleckert.

    Die scheinen schon praktisch zu sein. Danke

    Die habe ich auch schon mal gesehen allerdings sind diese wohl besser für die Einfütterung mit Futterzargen?

    Hallo liebe Imkerfreunde!

    Da bei uns alle großen Trachten vorbei sind, muss ich nun mit Zuckerwasser zufüttern. Momentan nehme ich immer den großen Topf, den ich zum Zuckerwasser anrühren benutze mit zu den Bienen, um die Futtertaschen aufzufüllen. Da mir beim fahren zum Aussenstand schon mal der Topf ausgelaufen ist und es auch nicht einfach ist die Tasche ohne kleckern zu befüllen, suche ich nun eine alternative um die Bienen bequem ohne zu kleckern zu füttern. Wie Transportiert ihr euer Zuckerwasser?