Beiträge von weiss-nix

    "Mehrere Untersuchungen haben mittlerweile nachgewiesen, dass sich auch die Nahrungskonkurrenz der Honigbiene negativ auf die Bestände der Wildbienen auswirken kann."

    Zitat aus

    https://schleswig-holstein.nab…nsekten/wespen/19172.html


    Kennt jemand diese Untersuchungen ?

    Wie fundiert sind die ?
    Ich würde bei dieser Diskussion ein paar Fakten begrüßen,

    zur Bildung einer eigenen Meinung.

    Weiß der DBIB das da was dran ist und hält sich deshalb verbal zurück ?

    Hallo Ritzbert,

    ich will dich jetzt nicht nervös machen, aber ich hatte gerade erst so einen Fall, wo auch vor der Beute immer Bienen rumgelungert sind, auch wenn s nicht so heiß war und in der Beute genug Platz.

    Bei mir war es CBPV.

    Die haben die kranken Bienen vor die Tür gekehrt und da saßen die dann...

    Mal genauer hinschauen

    Zittrige, taumelnde, unkoordinierte Bienen ?Totenfall ? Schwarze Bienen ?

    Ich hoffe, bei dir ists anders, aber bei mir wars das Erste, was auffiel.

    liebe Leute,

    noch mal zur Verdeutlichung...

    Wenn ich warmes Wasser aus der Leitung, ca. 50 Grad, mit gleicher Menge Zucker mische ( Raumtemperatur ), dann zwei mal schüttle, dann ist die Lösung im Kanister handwarm, vielleicht 35 Grad, das soll ja auch im Stock mal vorkommen.....

    Sieht da irgendwer ein Problem ?

    Ich nehme so 5 Liter Kanister, in denen mal aqua dest. drin war.

    Passen in die Spüle in der Küche, Zucker rein, heißes Wasser dazu, zwei mal schütteln und zuschrauben. Da die Dinger durchsichtig sind sieht man schön, wenn der Zucker gelöst ist, mit heißem Wasser gehts schneller.

    Keine Sauerei und gut zu transportieren, gut zu tragen und lässt sich problemlos ausgiessen.

    Hallo Leute,

    also ich finde, der Panger hat schon genug Stress.

    Er hat da was angefangen, das jetzt nicht so "ganz optimal" gelaufen ist,

    aber er will es verstehen, das Beste draus machen und draus lernen.

    Finde ich gut.

    Meine Theorie zu diesem Bienenrätsel:


    Ableger, zieht sich selbst eine Kö nach.

    klappt auch so weit, aber kaum das die ihre ersten Eier gelegt hat, wird sie massiv gestört, Beute aufreißen, Sprühen, umsiedeln....

    Daraufhin stoppt sie die Eilage, die Arbeiterinnen machen aus den paar Eiern Weiselzellen. Jetzt fängt sie langsam wieder an zu legen.....

    Passt, finde ich , auch zu den Fotos, sehe da normale Weiselzellen und auch normale Stifte.

    Wenn das so ist, dann ist doch alles auf dem Weg ?

    Nur ist die Mannschaft schon uralt, vielleicht eine Wabe mit auslaufender Brut dazuhängen, damit die Brutpflege verbessern ?

    du kannst auch die entdeckelten Honigwaben einfach mit einem stinknormalen Eßlöffel bis auf die Mittelwand abkratzen.Geht besser, als sich das jetzt anhört:)

    Ist aber nur bis ca, 100 Völkern zu empfehlen...

    Genau.

    ich finds super, das der rase das macht, auch wie er das macht.

    Du hast immer die Unbelehrbaren, die das alles immer schon gewußt haben, und sogar besser.

    Aber so gibt es eben auch eine Art Gegengewicht, z.B zum berühmten Ein-Waben-Ableger, und eben die Möglichkeit sich über andere Sichtweisen und Ideen zu informieren.

    Es ist eben so, das sich ganz viele ihr Wissen heute aus dem Internet zusammensuchen. Wenn da nur die angesprochenen " Verdächtigen " ihre Betriebsweise vorstellen und zur letzten Wahrheit stilisieren woran sollen sich denn dann die Neueinsteiger orientieren ?

    Und ich glaube schon, das es auch hier im Forum viele stille Mitleser gibt, die was lernen wollen, auch wenn sie nicht gleich alles kommentieren. ( und sich manchmal sehr mühsam durch total zerschossene freds kämpfen ).

    Und dem rase seine Erklärstunden haben das Potential für viele unterhaltsame und lehrreiche Stunden, die auch noch in Zukunft vielen Einsteigern helfen können, die heute noch gar nicht ans Imkern denken.

    Das Netz vergisst nichts;)