Beiträge von weiss-nix

    Nachdem ich jetzt auch ganz knapp ausserhalb eines 2-km-Sperrbezirks stehe, mal eine Frage:

    warum nur 2 km Radius ?

    sonst sind doch immer 3 km das Maß aller Dinge ?

    Wenn ich 3 km als Flugradius annehme dann könnten meine Bienen den Seuchenherd erreichen, und sich die AFB holen, trotzdem bin ich aus dem Sperrbezirk draussen und dürfte meine Völker sogar noch verstellen ?

    Wie sind denn eure Erfahrungen mit Puderzucker im Schüttelbecher ?

    Habs ein paar mal probiert und es sind auch Milben von den Bienen runter,

    hab dann die Bienen etwas groggy vom Schütteln wieder auf die Oberträger getan.

    Hatte den Eindruck, das die das überleben, oder nicht ?

    Bei mir hat Aloe vera gut geholfen.

    Hatte eine Pflanze in kleine Stücke geschnitten und eingefroren.

    Nach dem Stich gleich das gefrorene Stück auf die Stelle, war der Finger, und so 10 min. drauf gelassen.

    Bis das auftaut, und den Saft um den Stich verteilen. Keine Schmerzen, keine Schwellung und auch kein Jucken.Wusste eine Stunde nachher nicht mal mehr wo genau der Stich war.

    Einen Stich in den Unterarm etwas später behandelt, da war es schon etwas dick und rot, danach keine weitere Verschlimmerung , kein Jucken. Das habe ich sonst nicht, da fängt es oft noch am nächsten Tag plötzlich wieder an zu jucken.

    Im Gesicht musste ich das aber noch nicht probieren:)

    Hallo Michael,

    du könntest vielleicht auch die Kö 9 Tage vorher käfigen, dann gibt es keine "Konkurenz " Maden mehr, wenn du den Zuchtstoff einhängst ?

    Dabei nach WZ schauen und die alte Kö evtl. in einem Mini-Ableger parken für Notfällle ?

    So, jetzt muß ich als ANFÄNGER (grrrr, brrrrr,schüttel, Graus, igitt )

    auch mal was dazu schreiben....


    Zuerst mal : dieses Forum ist (manchmal ) super !!

    Es ist unglaublich viel Sachverstand und Erfahrung hier im Forum unterwegs,

    und einen Dank an alle, die ihr Wissen hier teilen, und sich die Mühe machen, uns Anfängern

    die Welt der Imkerei zu erklären und zu helfen. Das können wir brauchen.

    Ich weiß, das müßt ihr nicht, könntet eure knappe Zeit auch anders verbringen.


    Ich habe im letzten Jahr schon sehr viel Zeit in diesem Forum lesend verbracht und dabei viel gelernt.

    (Glaube ich ). Trotzdem bleibe ich natürlich ein ANFÄNGER , dem noch ganz viel Wissen und Erfahrung fehlt, das weiß ich.

    Deshalb geniesse ich die Fäden, in denen wirklich Informationen, Hintergründe und Begründungen gegeben werden zu einem Problem bzw. seiner Lösung.

    Das ist leider nicht immer der Fall.

    Vielleicht wird von den Super-Profies und Vielschreibern einfach übersehen, wie unsicher manch ANFÄNGER noch vor seiner Kiste steht, es fehlt eben die Erfahrung um die Situation sicher beurteilen zu können. Dadurch entstehen Fragen. Fragen von Menschen, die sich kümmern und alles richtig machen wollen.

    Denen hilft man halt nicht mit einen flapsig hingerotzten Einzeiler.

    Auch nicht mit dem Hinweis auf ein Buch , Kurs, Imkerpaten, Profil ausfüllen und die Sufu.

    Wem die Frage zu dumm ist, der muß gar nicht antworten,ist echt so, keiner ist gezwungen.

    Man kann sich auch vor dem Rechner mal auf die Hände setzen, nicht nur vor dem Stock.

    Oder brauchts ein Unterforum für Sarkasmus und schwarzen Humor? Eine VIP-Lounge nur für Leute mit mehr als 1000 Beiträgen ?


    Was der Andreas bräuchte ( meiner Meinung nach ) sind Erklärungen, was, warum und wieso das schiefgegangen ist, was er hätte anders machen müssen. Damit er das auch versteht und nächstes Jahr besser machen kann.

    Und dann macht er nächstes Jahr zwei Ableger, wenn sein Volk den Winter gut übersteht...

    Bin gerade ganz begeistert von unserem Schlingknöterich.

    Wächst unseren Schuppen zu.

    Wächst sehr schnell, unkaputtbar, gut zu schneiden und ist ein Insektenmagnet, auch unsere Bienen finden den ganz toll. Noch dazu blüht er sehr lange und jetzt, wo es sonst nicht mehr viel gibt.

    Braucht halt etwas Kletterhilfen.

    zeichne dir mal den Grundriß der Körbe für beide Varianten auf, auf welchem Radius die Wabe dreht und damit die Fliehkräfte wirken!

    Hab ich gemacht, die Dadant-Körbe sind minimum ca. 15 cm von der Achse weg, die 4-Waben-Körbe

    ca. 18 cm.

    Die Frage ist nur, macht das praktisch so im Alltag so viel aus ?

    Natürlich ist ein großer Radius durch nichts zu ersetzen (ausser durch mehr Radius )

    Dafür könnte ich dann sechs Rähmchen rein packen statt vier und ein bisschen länger kurbeln?

    Hallo Imkers,

    was würdet ihr mir empfehlen ?

    Ich imkere in Dadant , drei Völker, und will mir jetzt eine Schleuder kaufen.

    Die Hand-Schleudern von Nisala find ich ganz passend, auch preislich, überlege nun

    ob ich besser den 4er -Universalkorb nehmen soll oder besser den 3er Dadant-Einsatz,

    in den ich dann sechs Halbzargen stecken könnte.

    Was ist besser ?

    Danke

    Jens

    Hab dem Sohn den Trafo von der Eisenbahn geklaut ( Märklin H0 ), kostda gar nix.

    Geht wunderbar, auch über die Geschwindigkeitsregelung gut dosierbar,

    egal ob fünf Drähte oder einer.

    Brauch nix anderes.

    Jens