Beiträge von Tabatniz

    Hallo zusammen,


    kurze Frage zur Vereinigung: Wenn ich ein Volk auf das andere aufstelle (vom gleichen Stand), wieso suchen dann die neu zugekommenden Bienen nach dem ersten Ausfliegen nicht ihre alte Beute am alten Standort? Müsste man nicht theoretisch alle Flugbienen des umgestellten Volkes verlieren? Oder fliegen die sich neu ein irgendwie?


    Danke

    Hallo zusammen,

    meine Frühtracht hat wohl viel Akazie und ist immer noch schön klar und flüssig. Ich würde gerne an einige Freunde den Honig verschenken in einer "Flasche", wie die PET-Quetschflaschen, die man so aus dem Supermarkt kennt. Dann können sie den schön für Tee nutzen. Gibt es eine Alternative zu den PET-Flaschen, die aber ähnlich komfortabel beim dosieren sind (i.e. ohne Löffel auskommen)?

    Vielen Dank!!

    Guten Morgen zusammen,


    ich hoffe es gibt im Forum ein paar Chemiker (oder Mathematiker?), die mir behelflich sein können - ich bin hier gestern abend fast verzweifelt.


    Ich habe noch die alte "OXUVAR - Oxalsäuredihydrat-Lösung 3.5 % (m/V)", die eigentlich nur zum Winterträufeln verkauft wurde. https://www.andermatt-biovet.d…information_OXUVAR_DE.pdf


    In der Packung sind 317.65g Oxalsäuredihydrat 5,5% (m/m) (bestehend aus Oxalsäuredihydrat (HAB) 17,5 und Wasser, gereinigt (Ph- Eur.) 300,15 g). Den Zucker lasse ich mal außen vor, den brauche ich ja nicht.


    Wie komme ich jetzt zu einer Oxalsäure 3,0% (m/V) zum Sprühen?


    In dem neuen OXUVAR (https://www.andermatt-biovet.d…kette_OXUVAR5_7__275g.pdf) startet man ja mit "OXUVAR 5,7 %, 41,0 mg/ml"

    1 ml enthält: Wirkstoff: Oxalsäure 41,0 mg (entspricht 57,4 mg Oxalsäure 2 H2O) und gibt dann bei der 275g Packung 250 ml Wasser dazu um auf die 3,0 % (m/V) Oxalsäuredihydrat-Lösung zu kommen.



    Ich ahne wohl, dass die Dichte hier eine Rolle spielt um von Masseprozente auf Volumenprozente zu kommen, aber ich bekomme es nicht gebacken!


    Könnt ihr mir weiterhelfen? Ist ein wenig dringend, da ich eigentlich bereits gestern sprühen sollte (laut Terminkalender).


    LG

    Hallo zusammen,


    Ich habe bisher keine eindeutige Erklaerung dafuer finden koennen warum Koeniginnen beim Teilen und Behandeln beim Zusetzen in den Flugling gekaefigt werden sollen. Kann mit wer den Grund nennen?


    Ist dies unbedingt notwendig oder kann ich die Koenigin nicht auch einfach zwischen die Waben laufen lassen?


    Danke

    Ich warte immer noch darauf, dass es losgeht. Mittlerweile 3 Wochen nach Schleuderung und es tut sich nichts. Muss aber auch dazu sagen, dass ich den Honig nur bei Zimmertemperatur lagern kann leider.


    Muss wohl viel Robinie reingekommen sein und weniger Obst (und Raps sowieso nicht).


    Immer noch das gleiche Bild bei mir. Ist schade, eigentlich wollte ich die Sommertracht mit cremiger Frühtracht impfen. Kann mit dem flüssigen Frühtrachtshonig auch nicht viel anfangen, Familie und Verwandschaft sind eher von der Brötchenfraktion (nicht Müsli).


    Theoretisch könnte ich ja auch mit fremden Rapshonig impfen - oder ist das schon Honigfrevel, wenn ich hier ich nehme an Akazienhonig habe?

    Danke euch für die Antworten. Werde das dann wohl erst mal lassen.


    Eine Möglichkeit sehe ich aber noch. Teilen und Behandeln und im Brutling eine neue Königin ziehen lassen. Falls es nicht klappt könnte ich wieder vereinigen. Eigentlich recht risikolos, oder?

    sieht irgendwie nach unwirklichem Lebensraum aus, egal, ob Ost oder West.

    Na, das denkt sich die Biene auf dem Land wohl auch, wenn nichts mehr blüht.


    Bei Sonnenschein wird das Dach übermässig warm und da kann es für jede Biene die das Flugloch nicht trifft und auf dem Dach landet so sein als wenn du am Mittelmeer Barfuss über den Strand geht.

    Die Solarpanele geben ja auch Schatten ab, wie man auf dem Bild sieht. Ich denke die Mittagssonne wird nie direkt auf die Beuten scheinen. Werde das die Woche noch mal checken.


    Eine Beute könnte ich auch nach Osten schauend stellen, siehe Anhang. Dann muss kann man auch von hinten ran, wenn man einmal bei den anderen langläuft..

    Hallo zusammen,


    Ich habe die Möglichkeit einen neuen Dachstandort zu nutzen. Die Bienen sollen zwischen Solarpanelen stehen, siehe Bild im Anhang (rote Balken). Zugang wäre wie mit dem grünen Pfeil gezeichnet.


    Meine Frage ist jetzt ob ich die Fluglöcher nach Osten stellen soll (dann läuft man aber direkt drauf zu) oder nach Westen (Zugang wäre optimaler und die Bienen fliegen sofort vom Dach runter, nicht erst zwischen den Solarpanelen her.


    Habt ihr Meinungen dazu?


    Grüße