Beiträge von Ubbo

    Hallo,

    also ich habe bei der Umstellung sofort nur Halbzargen mit Mittelwänden aufgesetzt. Das hat ohne Probleme geklappt. Das Handling mit den Halbzargen ist eine prima Sache. Die Schleuder ist optimal ausgelastet. Statt 4 x ganze kommen 8 halbe rein. Nimm ein paar Halbzargen mehr so kannst du die Ganzzargen 1.0 weiter verwenden.

    Mein bisher größtes Problem ist einfach, die alte Königin in der Masse ausfindig zu machen

    Ich hatte in der Vergangenheit auch schon dieses Problem. Lösung: Ich habe bis September gewartet, dann eine neu Kö besorgt, ein Brett mit Absperrgitter vors Flugloch und das Volk vor die Beute auf das Brett gekehrt. Alle marschieren rein, die Kö bleibt draußen und kann weggefangen werden. Dann die neue Kö im Zusetzkäfig unter Futterteigverschluss ins Volk hängen.

    Also das funktioniert super..

    Ich verwende den Smoker sparsam und umsichtig, stelle ihn nicht im Gras oder überhaupt auf dem Waldboden ab und ich schütte auch keine Reste in die Büsche. Ich passe also auf, wenn ich ihn überhaupt benutze. Außerdem und das halte ich für wichtiger, parke ich meinen Wagen nicht auf der ausgetrockneten Wiese/Waldboden. Ich suche mir mit Bedacht eine Sandpassage oder sandige Fahrspur für die Mitte meines Wagens wegen der heiß werdenden Kat-Schürze. Außerdem habe ich ein paar Flaschen Wasser dabei und Bier für den Notfall.

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang


    Bier für den Notfall...;)

    Auf jeden Fall habe ich immer wenigstens einen 5-L-Kanister Wasser mit dabei. Und da ich auf den Metalldeckel der Beuten noch einen recht großen Stein drauf lege, kann ich den Smoker in Betrieb darauf abstellen. Damit steht er nicht in staubtrockenem Gras oder Laub. Ansonsten, wenn die Beute nur einen Blechdeckel ohne zusätzlichen Stein hat, mit der Seitenkanten nach unten stellen und Smoker darauf parken.

    Beim Entleeren des Smokers und zur Beseitigung der Restglut gehe ich damit zum Auto, öffne den Kanister, entleere den Smoker auf den Teerweg (ist ein geteerter Feldweg, keine regulär befahrene Straße) und schütte einen guten Liter Wasser drauf, bis es aufhört zu rauchen und ziehe den Rest dann auseinander und es kommt noch mal ein Schuss Wasser drauf, bis alles feucht ist.

    Ich habe nämlich auch keine Lust, 30 Minuten später in dunkelblau-gelber Uniform wieder da zu stehen und das selbst verursachte jetzt aber deutlich größere Feuer zu löschen.

    Beim Entleeren des Smokers...


    Korken drauf und mitnehmen! Ich denke der Funkenflug könnte das Problem sein

    bei Smokerbenutzung.

    Schau mal nach einem Großmarkt für Gewerbetreibende in deiner Umgebung. Mit der Nummer vom Veterinäramt und der TSK bist du quasi Landwirt und bekommst eine zugangskarte. Dort 25kg Säcke Zucker oft im Angebot ;)

    Hallo,

    TSK ??

    Nur zur Sicherheit: Falls Du selber Zuckerwasser anrührst, immer nur so viel, wie die Bienen in ein, zwei Tagen abnehmen können, damit nichts gammelt. Zum Mischen: Wasser in Behälter, Zucker dazu, kurz umrühren, stehen lassen. Nach einer Stunde nochmals rühren. Das ist der strenge Teil. ;) Nochmals eine Stunde später muss nur noch ein letztes Mal ein wenig gerührt werden und gut ist. :)

    Guten Abend,

    aber nach 3 Stunden ist der Zucker nicht vollständig aufgelöst?!

    Wenn eine starke Tracht zu erwarten ist, würde ich aber von Anfang an die Zuchtleiste mit einem seitlichen Abspergitter schützten. Bei mir habe ich auf einer Seite ein Kunststoffgitter angetackert.

    Hallo,

    warum willst du die Zuchtleiste nur einseitig schützen?

    Wenn die Leiste in den Brutraum kommt muss sie doch beidseitig geschützt sein?

    - schließlich möchte ich mich mit dem Hobby Imkerei beschäftigen

    Genau deshalb sollte man sich für die HonigverARBEITung mit vernünftigen Geräten ausstatten, damit die Zeit für die Beschäftigung mit den Bienen nicht fehlt.

    Schon klar, ein sogenannter "auf und ab" ist bei wenigen Völkern allemal sinnvoller und auch besser als so ein Rührer aus dem Baumarkt. Außerdem bearbeite ich den Honig zu einer Tageszeit wo ich mich nicht mit den Bienen beschäftige.

    Guten Morgen,


    solange du nicht wirklich viel Honig hast nimm einfach den "auf und ab".

    - Ist sehr viel preiswerter..

    - man spürt wie weit der Honig ist, wie lange rühren notwendig ist

    - schließlich möchte ich mich mit dem Hobby Imkerei beschäftigen

    - es auch sauber als mit einer Maschine über dem Honig zu hantieren

    - es trainiert die Armmuskeln


    Ich nutze es seit Jahren

    Also ich hab das so verstanden das die Hecken rechts und links am Ende der Gewächshäuser stehen. Dann haben die Bienen doch freien Anflug.

    Verflug aufgrund der Gewächshäuser, das glaub ich nicht. Einige Kollegen markieren die Beuten farblich damit die Bienen sich besser orientieren.

    Wichtig wäre auch das du den Standort gut mit dem Auto erreichen kannst. Nicht das du z.B. die Honigzargen zuweit tragen mußt.

    Hallo,


    ich habe dieses Jahr umgestellt auf DNM1,5 und Honigräume DNM0,5.

    Betriebsweise angepasster BR.

    Komme damit auch besser zurecht.

    Die Durchsichten sind einfacher,schneller und nicht so aufregend für Bienen und Imker.


    PS:

    Warum immer diese Hinweise auf die Suchfunktion..

    Es kann doch sein das bei einer erneuten Diskusion neue

    Anregungen bzw. User dazukommen.