Beiträge von ThomasF

    Ja, ohne unten MW rein zu tun. Vier Waben reichen erstmal.


    Ich habe übrigens das selbe problem bei 2 von 9 Völkern. Eine gute Erklärung habe ich dafür nicht, außer das es sich im eine "minderwertige" nachschaffungs Königin in beiden fällen handelt. Alle Völker sind so auf 4-6 Waben geschiedet worden.


    Brutbild war gemischt, Honig lag neben brut. Keine wirklich Honig-Kranz Bildung. Königin hatte kaum mehr platz gehabt zu Stiften.

    Honigräume sind nahezu nicht angetastet worden (Frühtracht war aber auch bei allen Völkern relativ schlecht.)


    Die Völker hatte ich als Konsequenz in Mini-Plus Völker umgewandelt - da ich eh mit Minis anfangen wollte und schon lange drauf gewartet habe, dass ich Bienen "über" habe.



    Jetzt ist mir in der Mini-Plus aufgefallen das immer noch ein relativ löchriges Brutnest vorhanden ist, kann das eine Ursache sein ??

    leider lässt die Auswahl an Bienen Lehrpfaden sehr zu wünschen übrig.
    Ich finde die, welche man kaufen kann, vom Design sehr in die Jahre gekommen.

    Ist denn hier im Forum ein InDesign/ Photoshop begabter , der Interesse hatte eine OpenSource ImkerForum Version aufleben zu lassen ?

    Beekloppter

    Du wirst doch wohl nicht verlangen das jemand alle 3 Tage bis 15 zählen kann, oder gar 200 von 500 unterscheidet;)

    Das wäre ja fast so als kenne jemand die Pflanzen in seiner Gegend. Da sollte man sich ne App besorgen, die einem sagt was es für eine Pflanze ist. Sonst musst du womöglich noch in einemBuch nachsehen wegen den paar die du nicht kennst. Wenn deine Kinder das sehen haste echt ein Problem;). und ausserdem nicht die Zeit dafür, denn du musst dich ja heutzutage in Deutschland permanent damit beschäftigen wie du deine Lebensmittel beschaffen kannst damit du satt wirst.

    Nix gegen elektronische Hilfsmittel, aber man kann es echt übertreiben.

    Gruß David

    Kann mir gut vorstellen, dass so eine App den Imkern Hilft die nicht mehr so gut sehen und ihre Brille auch nicht immer mit sich tragen...

    Das mit den Zellspitzen ist klar, das Model galt nur als Inspiration.

    Ich habe mir auch eine Matritze selbst gegossen, dafür habe ich eine Mittelwand von beiden Seiten eingegossen, aber jeweils eine Seite aushärten lassen. Dafür gibts eine Menge anleitungen. Hier wird der Bau einer Mittelwand-Presse beschrieben, für Bilder muss man sich leider Regestrieren.


    So im Nachhinein würde ich mir die Anschafung eines 3D-Druckers überlegen und so eine Konstruktion bevorzugen. https://www.thingiverse.com/thing:746054 , mit dem Drucker kann man noch sehr viel mehr machen :D .

    Im Bienenjournal stand mal ein Artikel zum Vergleich zwichen Kornblumen und Manukahonig. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe steht demnach der Kornblumenhonig den Manukahonig in nichts nach.

    Das will ich verneinen. Laut der Professorin auf dem IFT welche den "Honig ist nicht gleich Honig" Vortrag gehalten hat , lässt sich Manukahonig am ehesten mit Buchweizen Honig vergleichen.

    Was wäre denn das Risiko oder der Nachteil wenn man schon so früh einengen würde ?

    Dass sie verhungern wenn es nochmal richtig kalt wird.

    :cursing:

    Mit genügend Futter solltes es wohl gehen?

    Ich glaube, das reicht locker, selbst wenn sie jetzt (bzw. durch das evtl. verstärkte Brüten nach dem Einengen) etwas mehr verbrauchen. Verbrauch (nach Bernhard Heuvel):

    • Okt-Jan: je 1 kg
    • Feb: 2 kg
    • März: 4 kg
    • April: 4 kg

    Ich würde aber dennoch jetzt noch nicht einengen.

    1. Grundsätzlich ja.

    2. Hatte zwar noch nie Ausgewintert, aber ich nehme an du kannst Bienenbrot herstellen oder wegwerfen.

    3. Kein Denkfehler, bei Zander Betriebsweisen z.B. wird Grundsätzlich nicht geschieded, bei Dadant (Ein-Raum) schon .

    4. Ableger Bildung ist ein seperates Kapittel hat nichts mit den Schieden/Einengen zu tun - da diese vermutlich das ganze Jahr über "gepflegt" werden müssen. Ich werde mich vermutlich diesen Sommer an diese Anleitung halten klick-link.

    5. Ist vermutlich LW gemeint (wenn etwas Futter drin ist ist auch ok), da die Kö ja dort wieder Eier legen soll. In der Theorie legt die Kö. 2000-2500 Eier Pro Tag, da braucht sie so( Dadant)5-6 BW zum Legen.


    Hoffe das stimmt so alles, wenn nicht korrigiert mich.



    Ach übrigends die Weide steht bei uns kurz vor der Blüte bzw. ganz wenige Blüten sind schon da. Es wäre demnach bald Zeit...

    Ist der Thermoschied von Wagner (2) Wärmer als die die Reflexionsfolie (4) ? Da stimmt doch was nicht oder dier "versuchsaufbau" war falsch. Es wurde doch eindeutig gesagt das die Reflexionsfolie Wärme besser Reflektiert? Ist dies das Problem das Reflexionen nicht sichtbar sind ?


    Ich habe jedenfalls vor, die Folie auf das Thermoschied von Wagner aufzubringen. :P

    Lieber AndreasH,


    Schau dir Seiten bei den Honigmachern an. Zum Beispiel beim Thema Drohnenbrut schneiden und dessen Effektivität. Dort sind Milbenbeständen über 20 000 im Volk gemessen, in verschiedenen Arbeiten wird die Milbenzahl in Völkern mit 12000 Milben beschrieben. Selbst im neuen Bienenjournal gibt es ein Artikel von einem anerkannten Bieneninstitut, dass man 250 Milben im Volk tolerieren sollte.


    Alles gute


    Hast du selbst einmal Drohnenbrut geschnitten? Im Verein haben wir das an 5 Völkern gemacht, dannach haben wir sämtliche Maden entfernt und Milben gezählt. Die Völker waren "durchschnittlich" belastet, jedoch in der Drohnenbrut haben wir sehr wenige Milben gefunden. Kurios - war aber so. Kannst du quasi als gegenbeweis sehen das die "messung" nicht überall zutrifft.

    Da wo die Milben her kommen, dort sind die Zellenmaße der Drohnen kleiner, als die welche hier bei der Bienenbrut ausgebaut werden. Vielleicht solltest du mal mit einen kleineren Zellenmaß beginnen? Weißt du eigentlich, wieso und anhand von welchen Faktoren sich die Milbe die Drohnenzellen aussucht?


    Und jetzt denke bitte auch mal darüber nach, wieviele Gründe es gibt welche gegen das Drohnenbrutschneiden sprechen.


    Das bietet dir doch wieder reichlich disskussionsstoff.
    :evil: