Beiträge von RoWa Bielitz

    Georgie : nicht ausgeschlossen, ok, aber ich bilde mir ein, dass ich das gesehen hätte. Und: dann wären sie doch geschwärmt. Sind sie definitiv (noch) nicht, Mutti (gezeichnet) ist noch da und stiftet immer noch fleißig. :/

    Mahlzeit. Ich habe letzte Woche ein „Phänomen“ beobachtet, welches ich so noch nicht kannte: bei der Durchsicht eines Volkes fand ich zwei Schwarmzellen, eine offene und eine verdeckelte. Ich bekam schon nen Schreck, da ich 7 Tage zuvor reingeschaut hatte, da war an dieser Stelle definitiv nix. Ich brach die beiden Zellen jedenfalls im Ganzen heraus um sie dann zu zerdrücken. Dabei stellte ich fest: die verdeckelte war LEER. Sauber geformt und geschlossen, keine Öffnung seitlich oder am Boden und dennoch leer. Auch kein Stift, soweit ich nach der Obduktion sehen konnte.

    Gibt’s dafür eine Erklärung?


    Das Szenario aus meinen Albträumen schließe ich mal aus: Bienen sitzen auf den Waben, sagt die eine „Hey Mädels, is wieder Freitag, heute kommt er wieder!“ und kurze Zeit später klopfen sie sich auf die Mittelbeinoberschenkel und lachen sich tot „Hahahaha, der Honk ist schon wieder auf unser Windei reingefallen!!! 😂😂😂“


    ;)

    Nein aber ernsthaft, kennt ihr das, kommt das öfter vor?

    Meiner Meinung nach rette ich lieber ein paar Bienen und schwefel den Rest ab als wenn ich alle töte.

    Meiner Meinung nach werden die paar Bienen dir total dankbar sein, wenn sie nun in einem panischen Zustand weil vermutlich ohne Königin ausgesaugt und ohne volle Honigblase umherirren dürfen bis sie verhungern. :thumbup:

    Habe heute auch den ersten Rutsch geschleudert. Dabei habe ich nur das runter genommen, was wirklich trocken genug war. Werte in den Waben zwischen 15 und 18 %, die erneute Stichprobe der Mischung im Hobbock zeigte ca. 17,2 %. Durchschnitt 20 kg pro Volk, ist aber auf allen noch mind. 1 HR drauf, der noch nicht verdeckelt bzw. noch nicht trocken genug war. Bissl was geht also noch. Wie erwartet kein Vergleich mit letztem Jahr, aber die 30 kg Frühtracht pro Volk werden sie wohl noch knacken. :)


    allerdings ärgert mich der Wassergehalt...

    Vorher messen! ;)

    Ich bin da bei akelei und Wolfgang - der Bienenschwanz war mir auch gleich (negativ) aufgefallen. Ist natürlich Geschmacksache, ich persönlich finde die Biene auch nicht gelungen, auch wenn sie extra für dich gezeichnet wurde. 4 Beine statt 6 (und sogar mit Fingern dran), 2 Flügel statt 4, Schwanz und Ganzkörperpullover - ich finde sie hat eher Ähnlichkeit mit dem Grüffelo als mit einer Biene. ;)

    Konnte gestern auch einen ordentlich Brummer einfangen:



    Schätzungsweise 3,5-4 kg. Und äußerst fangfreundlich in 1,50 m Höhe. ^^:thumbup:

    Der Nachbar, der sie gesehen und mich angerufen hat meinte, sie hätten erst noch beim anderen Nachbarn weit oben im Kirschbaum gesessen, wären dann aber umgezogen in meinen kleinen Apfelbaum. Gut gemacht! 8o

    Konnte bei anschließender Durchsicht auch das Ursprungsvolk ausmachen, mein stärkstes Volk, das nun zwar sichtbar dezimiert aber trotzdem noch gut bei Sache/Bienenmasse ist. Dabei hatte ich dort vor genau einer Woche doch ALLE Schwarmzellen gebrochen... Alle, denkste Puppe! :S


    Erkenntnis 1: Ich brauche neue Beuten...

    Erkenntnis 2: Vermehrungsziel für dieses Jahr erreicht, wenn auch etwas anders als geplant.

    Erkenntnis 3: Zumindest ein Teil des Erlöses der Fühtrachternte wird im Spätsommer in Königinnen investiert... :evil:

    Ich habe jetzt schon angefangen und habe schon ein bisschen Wildbau mit eingesaugt. Mit aufsaugen mein ich das ich sie mit dem Aschesauger einsauge.

    "Wildbau" im Baum? Ernsthaft? Dachtest du, die zimmern sich da erst Rähmchen rein??

    "Angefangen" - über wieviele Tage/Wochen hast du denn vor, dieses Martyrium durchzuziehen? Wo lässt du die, die du schon eingesaugt hast, bis der Rest fertig ist? Ich mag mir das alles gar nicht vorstellen...