Beiträge von p.andi

    Hallo,


    ich hab dieses WE auch schon Wildbau entfernen müssen. Bei mir war es eigentlich fast nur Drohnenbrut. Hab auch schon eine Handvoll geschlüpfter Drohnen + Drohnenbrut gesehen.


    Hast du ein Leer-/Baurähmchen für Drohnenbrut in deiner Beute? (Bei 2-zargiger Betriebsweise vielleicht sogar 2.)


    Wo bei mir Wildbau war, hatte ich keines und so war/ist meine Theorie das die Bienen anfangen sich Platz zu suchen um Drohnenbrut anzulegen. Irgendwo muss sie ja hin!


    MfG

    Hallo,


    zum Thema "(totale) Brutentnahme" empfehle ich die Dissertation von Jens Radtke Einfluss der Brutentnahme bei der Honigbiene auf ihre Leistung und Varroaparasitierung. Findet man ohne Probleme im Netz als PDF. Selbst wenn man nicht die ganze Diss lesen will, dann doch wenigstens mal die Auswertung/Zusammenfassung.


    Ich war auch vor kurzem bei einem Vortrag von Ihm und er zeigt definitiv Möglichkeiten auf Völker ohne AS zu führen und dabei keine erhöhten Völkerverluste zu verzeichnen.


    Nichtsdestotrotz, ohne jetzt eine hitzige Debatte anzustoßen, es lohnt sich einfach auch zur reinen Info mal in seine Diss reinzuschauen.


    MFG

    Hallo Catbee, vielen Dank für deine Antwort.


    Werde das anstelle meiner Idee heute gleich mal ausprobieren.


    Also wie geschrieben, einfach neue Beute am selben Standort mit Rähmchen + Königin auffüllen, dann Honigraum mit Bienenflucht der anderen Beute drauf und warten.


    Ich laß mich überraschen wie es klappt.


    Danke für die Antwort!


    André

    Hallo,


    ich haette eine Frage zur Ablegerbildung mit dem Honigraum nach der Schleuderung. Ich denke ich hab das schonmal irgendwo gelesen, kann es aber nicht mehr finden, weswegen ich doch nochmal gerne eine zweite Meinung haette.


    Wie gesagt moechte ich einen Ableger von einem starken Volk bilden. (Begattete Koenigin hab ich schon im EWK).


    Am Wochenende schleudere ich und mein Plan waere nun den Honigraum mit den ausgeschleuderten Waben/Raehmchen wieder aufzusetzen, vielleicht 1...2 Stunden zu warten bis die Bienen zum auslecken hochgezogen sind, dann den Honigraum herunter nehmen, mit Boden und Deckel versehen (Flugloch zu) und 2...3h stehen lassen. Dann an neuen Platz stellen und Koenigin im Zusetzkefig 1...2 Tage reinhaengen und dann mit Futterteigverschluss freigeben.


    M.E. aehnlich der Methode mit Bienentraube und der Bienenflucht, nur haben Sie noch ein komplett neues Wabenwerk.


    Wie ist eure Meinung?



    Ich danke im Voraus!