Beiträge von Joschua1

    Ich würde sie direkt in seperate Beute, mit Mittelwänden und Futterwaben hängen und vor dem Transport mit so einer großen Häftzwecke gegen verrutschen sichern.

    Ich weiß zwar nicht was hier honigt, aber es honigt massiv. Vor zwei Wochen habe ich noch ein wenig Futterteig aufgelegt weil die Völker sehr stark ausgewintert wurden und der Futtervorrat knapp wurde. Heute hab ich das Problem, dass meine Einzargern der Platz ausgeht und die Zweizarger fast den ganzen oberen Brutraum vollgetragen haben. Also habe ich heute einiges an Futter rausgenommen und Honigräume drauf gesetzt. An Stelle von den Futterwaben sind jetzt MW drin und die äußeren Waben haben noch gut Futter. Welches ich dann vllt nächste Woche noch raus nehme. Die Futterkränze sind massiv. Drohnenrahmen habe ich auch gegeben, da fast überall schon Drohnen geschlüpft waren.

    Moin, ich habe letztes Jahr auch mal einige Völker einzargig geführt. BR und HR alles normales Zander Maß. Hatte bei den einzargigen 10% mehr Honig, welcher 0,5% trockener war. Hat super geklappt, keine Schwarmstimmung und nur vereinzelt Pollen auf einem Rähmchen. Die quellende Bienenmasse ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber kann ich mit leben. Ich habe dann zur Einwinterung den Honigraum aufgesetzt und eingefüttert. Jetzt im Frühjahr hatte ich vor die unterste Zarge wieder zu entfernen um wieder auf einen Brutraum zu kommen. Hat damit jemand Erfahrung ob das so klappt ? Bis jetzt waren Sie noch unten am Brüten, wollte noch ein mal beim Honigraum aufsetzten gucken obs klappt. Viele Grüße

    Das hat doch alles keinen Sinn hier, wir drehen uns im Kreis. Herrgott. Habt ihr nichts besseres zu tun ? Die Frage ist doch schon längst beantwortet.:rolleyes:

    Es ist aber ein Unterschied, ob ein Anfänger mit kleiner Völkerzahl über seine Erfahrungen berichtet oder ein Erfahrener mit vielen Vergleichsmöglichkeiten.

    Deswegen habe ich von Anfang an gesagt, dass ich erst vier Jahre Imkere und nur wenige Völker habe. Wenn es verboten ist als Anfänger von seinen Erfahrungen zu Berichten, dann entschuldige ich mich. Das wusste ich nicht.

    Warum stellst du eigentlich eine Frage im ersten Post, wenn du die Antwort schon weißt oder zumindest glaubst zu wissen?

    Weil ich genau nach diesen Imkern suche, die Erfahrung haben und mir sagen, dass es bessere Möglichkeiten gibt auch mit wenigen Völkern.

    Also keine Ahnung warum mir in den Mund gelegt wird, auf ein mal eine Studie erstellen zu wollen.

    Ich denke es ist erlaubt von seinen eigenen Erfahrungen zu berichten. Wie es bei mir an, an dem Standort, zu den gegebenen Wetterbedingungen, mit meinen Königinnen über vier Jahre mit 0% Ausfall funktioniert hat. N=15.

    Wenn wir hier jede Aussage die hier im Forum getätigt wird auf Studien zurück führen müssten, dann wirds glaub ich eng. :D

    Diese Jahr werde ich mal diese Völkervermehrung in 4 Schritten probieren. So als Vergleich: eine Zuchtserie auf Standmaß und standbegattet, einmal auf die Greifswalder Oie, beides von der gleichen gekörten Mama. Mal sehen, welche dann tatsächlich besser in 2020 dastehen....Die Ein Waben Geschichte mache ich immer, um dann für das nächste Jahr auf Bienenmasse zu kommen. Nachfrage nach Jungvölkern ist immer.

    Da bin ich mal gespannt auf dein Ergebnis.

    Man kann auf deine Frage nicht ernsthaft antworten.


    Du bist von deiner 1Wabenablegermethode überzeugt und schreibst später, dass du die so gezogenen Königinnen noch einmal mit zugekauften umweiselst.

    Nein. Ich weisel die Königinnen nach zwei Wirtschaftsjahren um. Ich denke das machen viele so.

    Du bist nicht zufrieden mit den zugekauften, willst aber aus deinem Bestand und diesen Königinnen nachziehen.

    Ich möchte gerne aus meinen besten Völkern nachziehen. Egal ob zugekauft oder selbst erstellt. Bei den zugekauften merkte ich keinen signifikanten Unterschied zu meinen selbst nachgezogenen. Die 40€ kann ich mir dann sparen.


    Nur "ja" ist die einzige, richtige Antwort?


    Ist leider auch falsch. Ich habe bereits geschrieben, dass ich es dieses Jahr mal anders machen werde. Es bezog sich darauf, dass gesagt wurde, dass ein Einwabenableger schlechte Königinnen hervorbringt. Was bei mir definitiv nicht stimmte.

    Hier kann man immer wieder richtig was lernen...

    Vielleicht fängst du mit lesen an ?


    Für mich ist das Thema durch. Danke nochmal für die hilfreichen Antworten.

    Tschö.