Beiträge von swissmix

    Ach, ich würde ja durchaus gerne mal an einem IFT teilnehmen, aber daraus wird realistisch betrachtet leider nichts.

    Friedrichshafen?

    Gute Gegenfrage! Das müsste sich evtl. einrichten lassen. Ich könnte mich ja an den Rat von so ’nem Typ aus dem Internetz halten, der gesagt hat, es reiche, wenn man am Abend da sei … ;)

    swissmix stimmt, du beisst nicht und ich fand es eine spannende Kaffeepause mit dir ;)


    Kann gerne bei meinem nächsten Besuch in der Schweiz Honigtransport zum IFT spielen, für die sensorische Prüfung :D falls du nicht selbst planst zu kommen.


    Da würde bestimmt nicht nur ich mich drüber freuen...

    Ach, ich würde ja durchaus gerne mal an einem IFT teilnehmen, aber daraus wird realistisch betrachtet leider nichts. Honigtransport wäre eine Idee, aber ich dachte eigentlich eher, dass ich mit echtem (TM) Schweizer Honig ja jemanden zu mir nach Hause locken könnte. ;)


    Also ganz ernsthaft, wenn mal jemand in der Nähe von St. Gallen ist und Zeit und Lust hat, darf er oder sie sich gerne per PM melden! Würde mich freuen. :)

    Tobias, der Honig sieht top aus. Wie rase schon schreibt, kann er im Glas noch etwas nachkristallisieren. Schlieren im Glas nach dem Abfüllen sind eher positiv zu bewerten - Ansichtssache.


    Meinen fülle ich heute ab. Habe 2 Tage zu lange gewartet, d.h., die Abfüllung wird laaangweilig; muss dabei erwärmen.

    Danke, Rainer! :) Von Deinem phantastischen Frühtrachthonig 2021 habe ich mir mit maximaler Willensanspannung ein Glas zurückbehalten. Da werde ich noch gegenproben. :) Weshalb habe ich das eigentlich noch nicht gemacht? :/ Weiss ich auch nicht … ;)

    Hmmmm…., also optisch scheint der schon recht grob zu sein….?!?


    Aber mal eine andere Frage an die Schweizer: Wird bei Euch noch oft Honig einfach ohne Rühren ins Glas gepackt. Auch Frühtracht? Machen Freunde so und sagen das wäre bei Euch normal…

    Verkauft sich auch sehr gut.

    Ich weiss nicht, was Du unter «grob» verstehst. Ich habe hier noch sehr grobkörnigen Honig (von mir und aus Italien), eher feinkörnigen Honig (von mir) und dann diesen, bei dem ich weder Steine noch Sand spüre. Auch wenn ein Kenner da evtl. Kristalle spüren würde, als «recht grob» kann man den, glaube ich, nicht bezeichnen. :)


    Ja, wir schleudern, schäumen ab und füllen den Honig in die Gläser. Die Frühtracht wird in der Regel feinkörnig und fest, aber nicht Beton; die Sommertracht bleibt etwa ein halbes Jahr flüssig und wird dann grobkörnig und mittelfest. Verkauft sich absolut problemlos. Was denkst Du, weshalb ich jetzt nach sieben Jahren mal einen ersten Versuch mit cremigem Honig starte und dafür auch nur einen Teil der Ernte «riskiert» habe? ;)

    Wenn Du sicher gehen willst wird Dir nichts anderes übrig bleiben als uns allen ein Glas zu schicken. Wir machen eine sensorische Prüfung und sagen Dir dann ganz genau, wie der Honig zu beurteilen ist.🤣🤣🤣

    Tja, leider würden die Versandkosten ein Mehrfaches des Honigwertes betragen. Die Überquerung der Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz muss besonders gefährlich sein, anders kann ich mir das nicht erklären. ;) Aber ich behalte gerne eine ausreichende Menge zurück, sodass jeder, der sich als Experte betätigen will, hier vor Ort verkosten kann. :)


    Gotthardsternli kann bestätigen, dass ich nicht beisse. Und vor Langeweile eingeschlafen ist sie bei unserem Treffen auch nicht. Oder ich habe es nicht gemerkt. ;)

    Da möchte ich anmerken, dass man gerade an den Schichtungsstreifen sieht, dass er meines Erachtens exakt zum richtigen Zeitpunkt abgefüllt wurde. Also definitiv kein Schönheitsfehler sondern ein Schönheitsmerkmal!

    So dass er noch gelaufen ist ohne Lufteinschlüsse und lange genug gewartet, damit er nicht noch zu flüssig ist. Ein bisschen fester ist kein negatives Kriterium eher Verkaufsfördernd.

    Da kann der Kunde den Honig so dick wie das Brot ist aufstreichen.

    Da hab ich genug Kunden die genau das lieben.

    Körnig/ krisselig sollte er nicht sein, rein von den Bildern her würde ich das ausschließen.

    Danke! Das freut mich natürlich sehr; die Brust schwellt gerade mächtig an vor Stolz! :) Körnig oder krisselig ist er nicht. Ich habe jetzt nicht ein besonders gut ausgeprägtes Geschmacksempfinden, weshalb das nicht viel heissen mag, aber ich spüre gar keine Kristalle auf der Zunge. :)

    Rein vom Optischen her ist der Honig gelungen. Wird wohl auch schmecken.

    Die sensorische Prüfung übers IF kannst du dir sparen, wie man hier und in anderen Fäden sieht, sind die Geschmäcker doch sehr verschiedenen. ;)

    Ich möchte meinen Honig noch von der Butter auf dem Brötchen unterscheiden können.

    Ja, Dir würde er wohl nicht schmecken, ist halt schon ganz anders als Kastanie. ;)


    JaKi Ich denke, man sieht dem Vergleichsglas an, dass nicht viel vom Raps stammt – obwohl die Völker noch nie so nah am Raps standen!

    Ich möchte gerne mal das Ergebnis meines ersten Rühr-Versuchs zur Diskussion stellen, auch wenn man das über das Internet natürlich nicht wirklich beurteilen kann. Der Honig ist richtig schön fein geworden. Nach meinem Empfinden ist er einen Tick zu fest, zwar weit entfernt von Beton (meine grösste Sorge), aber halt fest. Man kann es vielleicht ungefähr anhand des Bildes erahnen:


    20220610_165739.jpg


    Mit dem Abfüllen war ich wohl gerade noch rechtzeitig: Man sieht, wie sich der Honig ins Glas gelegt hat. Diese Streifen gehen auch nicht mehr weg, ein Schönheitsfehler:


    20220610_165706.jpg


    Und so sieht derselbe Honig aktuell nicht gerührt aus:


    20220612_093047.jpg


    Er wird gerade langsam dickflüssig.

    Die Ausgangsfrage würde ich mit «Ja!» beantworten. :) Mathematisch gesehen bezeichnet «oder» die Vereinigungsmenge und damit auch die Schnittmenge «Deckelwachsschmelzer UND Melitherm» ;)


    (Sorry, ich wollte den läppischen Kommentar sein lassen, habe drei Tage lang mit mir gerungen und den Kampf leider verloren … )

    Hallo Reiner,

    bist du mit der flachen Variante zufrieden?

    Ich habe es immer so verstanden, dass die flache Version gerade den schlagenden Vorteil der Gabbietta Scalvini :) bietet, dass nämlich die Zellen nicht verdeckelt werden können, ausgeräumt werden und dann neu bestiftet werden können, sodass es der Königin nicht ganz so langweilig wird darin. ;)

    Hier auch. So nah am Raps standen die Völker noch nie, geregnet hat es auch regelmässig. Honig eher dunkel, eher würziger als sonst, lief trotz schön tiefen Wassergehaltes problemlos aus der Schleuder, kristallisiert sehr langsam.

    Wer sich wundert: Ich hab normal immer ne Kopfbedeckung auf beim Schleudern - die kam aber fürs Video runter, weil da nur eine Kappe ist bei der ich am Flohmarkt mal nicht widerstehen konnte... 'Make Amerika great again'

    Dich muss man echt gern haben! 😂👍