Beiträge von swissmix

    Aber in dem angedachten Minimalstableger würde ich die Bienen keinesfalls eine Kö nachziehen lassen! Das ist ja noch schlimmer als der berüchtigte Einwabenableger im Standmass!

    Ja soll ja auch nur eine einmalige Sache sein, würde mich eben nur interessieren ob die auch auf so engem Raum anfangen eine Kö nachzuziehen.

    Ist sicherlich nicht optimal für die Bienen, das weiß ich.

    Aber wieso willst Du es dann trotzdem tun? Einfach aus Spass? Das grenzt meines Erachtens an Tierquälerei. :( Weisellosigkeit ist ein schlimmer Zustand für die Bienen.

    Habe da aber nur eine M+ Zarge und ich denke wenn die wirklich angehen, werde ich sie auf ein Einlaufloch auf eine normale Beute stellen, dann können sie selbst umziehen.

    Das funktioniert grundsätzlich relativ problemlos. Wenn das M+ proppevoll ist, wird sich das Volk nach unten ausdehnen (der Bien wächst ja von oben nach unten). Wenn Du für unten bereits Futter- oder Leerwaben hast, kannst Du auch nach einer kurzen Übergangszeit die Kö suchen, nach unten setzen und das M+ dann mit einem ASG von der Kö trennen. Dann nach drei Wochen lang die Brut auslaufen lassen, fertig. :)


    Aber in dem angedachten Minimalstableger würde ich die Bienen keinesfalls eine Kö nachziehen lassen! Das ist ja noch schlimmer als der berüchtigte Einwabenableger im Standmass!

    3 Milben zu Ende Mai sind ein Sonderfall, der sofortige Notbehandlung "innert eines Tages" erfordert, meint der Schweizer Gesundheitsdienst. Das ist nicht zu vergleichen mit den anderen Schadschwellwerten.

    Bei der Notfallbehandlung geht es i.Ü. ums nackte Überleben des Volkes, dem Fragesteller hier aber sogar noch um Honigproduktion.

    Deshalb habe ich das ja so betont. Ist offenbar nicht gut rüber gekommen.

    Ich habe keine Zahlen gefunden, wie viele Milben derzeit in einem Volk täglich fallen dürfte bzw. wo die Schadschwelle ist. Könnt ihr mir da weiterhelfen?

    Gemäss dem einschlägigen Merkblatt des Schweizer Bienengesundheitsdienstes liegt die Schadschwelle bei 3 Milben pro Tag Ende Mai. Ist diese Schwelle überschritten, kann das Volk nur noch mit einer Notbehandlung gerettet werden. Hier findest Du weitere Merkblätter zur Varroa-Bekämpfung: BienenSchweiz – Varroa-Bekämpfung.

    Ich dachte immer, die Erste sticht die anderen ab.

    Ich habe wohl gesehen, dass die Bienen um eine dicke Made angefangen einen Kranz zu bauen. Wenn ich eine NZ finde sollte ich diese besser stehen lassen, oder die SZ?


    Nach welchen Kriterien wähle ich die SZ aus, die ich stehen lasse?

    Nicht zwingend. Ansonsten gäbe es keine Nachschwärme. Ich würde die Schwarmzellen stehen lassen und nicht die Nachschaffungszellen. Die Schwarmzellen sind von Beginn weg zur Anzucht einer Königin gedacht, die Nachschaffungszellen sind eine Notlösung in einer Krisensituation. Man sagt, dass die am besten belagerte Schwarmzelle die beste sei.

    Haut sie nicht ab, sobald sie eine Antwort hört? So erklärt man sich doch dieses Quaken und Tüten, dachte ich.

    In der Schweiz gilt das Besuchsrecht beim Verfolgen eines Schwarmes nicht? ;-)

    Doch, doch. :) Mein Nachbar hat den Schwarm entdeckt und mich darauf hingewiesen. Ich habe natürlich (als überzeugter Anfänger ohne grosse Ahnung ;) ) konsequent abgestritten, dass dieser von mir stamme, ihn aber trotzdem eingesammelt. Da mir die Sache dann aber doch etwas spanisch vorkam, habe ich mich hier angemeldet und als ersten Beitrag die Frage gestellt, ob es so etwas wie Prinzessinnenschwärme geben könne. beetic hat mich dann sehr nett aufgeklärt. 8o

    Die haben die Thronfolge dann entweder unter sich geregelt oder eine ist mit einem Teil des Volkes weitergezogen.

    Ich denke, die haben das unter sich geregelt. Welchen Grund sollte ein Volk, welches erst gerade wieder eine KÖ bekommen hat, haben, zu schwärmen?

    So habe ich auch mal gedacht. Bis ein Prinzessinnenschwarm im Baum des Nachbarn hing. 8)

    Dann sollten zwei Prinzessinnen geschlüpft sein. Die haben die Thronfolge dann entweder unter sich geregelt oder eine ist mit einem Teil des Volkes weitergezogen. Letzteres ist mir mal passiert, weshalb ich nicht mehr beliebig viele Nachschaffungszellen stehen lassen würde.

    Ich habe jetzt gestern mal ins Altvolk geschaut, und 2 aufgebrochene Nachschaffungszellen gefunden. Kann ich jetzt davon ausgehen, dass eine KÖ im Volk ist?

    Die anderen 2 Nachschaffungszellen lasse ich lieber mal drin, falls mit der (ggf. vorhandenen KÖ) etwas schief geht...

    Was heisst denn aufgebrochen? Der Idealfall wäre, wenn eine Zelle unten und eine seitlich geöffnet wäre. Im Prinzip solltest Du das Volk nun mindestens zwei Wochen in Ruhe lassen, damit die Prinzessin ungestört in die Flitterwochen kann. Nachher könntest Du mal reinschauen; dann sollten erste Stifte zu sehen sein … Die anderen beiden Zellen hätte ich entfernt.

    Das klingt alles ein wenig nach Ausrede. Über die Profis lachen, die laut Tischlern teilweise sehr schöne, gute Beuten bauen, aber 4mm Holz aufleimen wollen. Ich weiss ja nicht … Letztlich muss es jeder selbst wissen, was er machen will. Und da sind wir auch schon wieder bei einem angehenden Klassiker:


    Wäre jedoch ohne Bastelei, was nicht jedem gefällt.


    😂