Beiträge von tuo

    Eine Frage an die vereinte Erfahrung hier:


    hat jemand schonmal mit den Sugarcakes bzw. Candy Boards gearbeitet, wie sie bspw. in Amerika verwendet werden, für den Fall daß man mal ein Volk mit zu geringem Wintergewicht hat?


    https://www.honeybeesuite.com/…-for-feeding-winter-bees/


    Ich befürchte ja, daß ich jetzt wieder was ganz schlimmes lostrete (insb. bzgl. dem ersten Absatz und der Invertase), aber evtl. hat trotzdem jemand damit Erfahrung hat.

    tuo: Da ist wahrscheinlich die Flasche verstopft gewesen und keine AS mehr ins Dochtpapier gelaufen. Mit AS durchtränkter Doch wird nicht zernagt, nur das trockene Papier. Deswegen bezweifle ich ja auch die AS-Beschichtung der Dochte.

    Hmm, das ist in der Tat eine plausible Erklärung. Bei einem der Völker war nur ca. die Hälfte des Dochts zernagt, und entsprechend auch nicht mehr so viel AS in der Flasche. Das könnte ich mir dann erklären, daß die Flasche wohl minimal schief stand, aber nicht tropfte.


    Beim anderen hat es mich halt dahingehend gewundert, da ich - wie die Jahre zuvor - die ersten paar Tage immer mal kontrolliert habe, alles war okay, und es dann "laufen gelassen habe", und um so erstaunter war, daß ich bei dem einen Volk eine halbvolle Flasche plus Plastikauflage ohne Docht raus nehme.


    Wieder was gelernt fürs nächste Jahr: dauerhafter kontrollieren!

    Berggeist: eine AS-feste Beschichtung, die von den Bienen mit dem Papier abgenagt wird ???


    Ich hatte dieses Jahr - mit brandneuen Dochten - bei zwei von 17 Völkern genau diesen Effekt. Es war vom Papier nichts mehr übrig, die Flasche mit AS noch halb voll. Kann mir bis heute keinen Reim drauf machen, und hatte daraufhin hier im Anfängerthread gefragt, wurde aber leider wg. OT gelöscht (hätte wolle hier fragen müssen).


    Ich weiß bis heute nicht, ob die Bienen den Docht zernagt/fetzt haben, oder was sonst passiert ist. Ich hatte diesen Effekt in den letzten vier Jahren noch nie, aber bei beiden Dispensern war nach ca. 8 Tagen kein Docht mehr da, die Fetzen lagen unten auf dem Gitter, und die Flasche war noch halb voll. Bei der Kontrolle nach zwei Tagen war noch alles okay.