Beiträge von Mitchel

    Hallo Melanie,

    ich hab mich bei unserer Ersatzpflanzung ganz bewusst für Linden entschieden. Sie beweisen als Alleebäume in ganz Brandenburg Ihre Standfestigkeit binden durch die samtige Blattoberfläche Unmengen an Staub, sorgen also für ein angenehmes Mikroklima, das Laub lässt sich innerhalb eines Jahres kompostieren, (nicht wie bei Nuss, Eiche und Kastanie) die Bäume lassen sich gut „in Form und Größe halten“. Aber der Hauptgrund war in meiner Gegend die Schließung einer Trachtlücke für meine Bienen. Da ich mir die Pflanzen selbst gezogenen habe hat das ca. 10 Jahre gedauert. Mit einem Baum aus der Baumschule hörst Du es aber schon nach 3-4 Jahren ordentlich summen.

    Eine Linde ist nichts exotisches, nicht anfällig gegen Krankheiten, Frost und Getier - halt ein toller Baum 🌳 von hier.

    Und wenn man es geschickt anstellt springt sogar ein Lindenblütentee heraus (mit Honig versteht sich).

    Wobei - ein Kirschbaum ist auch nicht schlecht 🤔😉.

    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß beim Aussuchen, Pflanzen und Gießen

    Gruß Mitchel

    Hy Kikibee,

    das ist ja nervig. Wie siehts mit Waschbär, Marder, Dachs und Konsorten aus. Irgendwer muss es sein. Vielleicht hilft eine einfache Wildkamera (etwas versteckt) ja weiter um Gewissheit zu bekommen und Ärgeres zu verhindern. Egal ob 2- oder 4-beinig 😉.

    Gruß Mitchel

    Hallo Hermann75,

    Wenn du an die Längstträger seitlich etwas breitere Bretter schraubst, biegt sich da nichts mehr durch. Von oben einen Streifen Folie oder Pappe und bei Regen nehmen sie kein Wasser auf und bleiben gerade. In der Höhe bist du ja durch die Kurbelstützen flexibel.

    Beste Grüße Mitchel