Beiträge von Nettisrb

    In MOL gabs gestern nochmal unglaubliche 5,7 kg. Ich dachte eigentlich es wäre vorbei.

    Das war doch so ein besch..... Wetter hier. Wie kann da so viel reinkommen? Äh??? PS : Meine Bienen stehen wahrscheinlich im einzigen Gebiet in Mol wo es kaum Robinien gibt. :). Vielleicht sollte ich nächstes Jahr mit einigen Völker mal 5km weiter wandern. Hatte bis letztes Jahr einen einen 2. Stand direkt vor einen Robinienwald, aber das war mir körperlich und zeitlich auf Dauer zu anstrengend.

    So der Raps ist schon über ne Woche durch. Eintrag vom Raps sehr sehr bescheiden. Denke mal es hat einfach der Regen gefehlt. Staub trocken wars. War eher mehr Obst und anderes in den Waben als Raps. Dafür ist der Honig verdammt trocken. Auch mal gut, da ich sonst immer etwas ins schwitzen komme zwecks Wassergehalt vom Fruhjahrshonig.

    Wiedermal nur 5 Liter, die Nacht nur Sturm. Und für die nächsten Tage um die 20 Grad mit geringer Regen Wahrscheinlichkeit vorhergesagt. Zur Robinie dürfte es dann bitte doch auch etwas wärmer sein. Aber man hat ja immer was zu meckern 8). Bleibt einen nichts anderes übrig als sich überraschen zu lassen.

    Informatione!! Die Robinie wird hier im östlichen MOL die nächsten Tage blühen. 50% Regen ist angesagt. Tippe aber nur auf ein paar Tropfen oder wie immer auf gar nix.

    Ich imker in 10er Dadant und habe somit einen großen Brutraum, (ohne schied) wo sie ordentlich einlagern können. Die Halbzargen lasse ich über den Winter nie drauf, werden dann nur zum einfuttern genutzt und Waben runterhaengen ist bei dem unterschiedlichen HR und BR Maßen schlecht. Falls der HR nicht voll wird oder der Honig zu nass ist, Schleuder ich diesen ab und nutze dann den Honig um Teig für die Bienenvölker zu machen. Wenn genug Honig da ist, nehme ich ihn mir. Ich bin halt ein imker von der ganz üblen Sorte 8o. I love my bees and honey. Geht auch beides!

    Der gestern morgen eingeschlagene Schwarm trägt schon Pollen ein. :)

    Da bestiftet Madame wohl gleich die zugehängte LeerWabe.


    Ich konnte die Größe des Schwarms schwer einschätzen (mir kam er groß vor, hab aber 0 Vergleiche, war ja mein erster Schwarm) und hab ihn auf einer Zarge eingeschlagen.

    Wenn ich nach einer Woche mal reinschauen und die Bude ist halbwegs voll, gleich Honigraum drauf?

    Das freut mich,das es so geklappt hat. ich mache grundsätzlich immer gleich einen Honigraum drauf. Können sie ausbauen und wenns passt gibt auch noch einen vollen HR.

    Wenn der Raps noch blüht bzw. Honigt und nach dem Raps nicht Ebbe ist, dann ist alles gut und du brauchst nicht zufuttern. Haben ja ordentlich Proviant mit undit dem sammeln fangen sie auch gleich an. Kannst ja nach 1-2 Wochen mal reinschauen ob alles ok ist im Volk. Ach und ob sie bleiben?!! Glaube ist eher selten das sie wieder ausziehen. Ich hatte das nur einmal und das war dann auch gleich am nächsten Tag! Reisende soll man nicht aufhalten :)

    Bei uns fängt es an, grün zu schimmer. Dieses WE werden die Obersten HR schleudert.

    Letztes Mai WE ggf. der Rest.

    Laut Waage-Excel-Tabelle , sind 500 kg in 13 Völkern.

    =O

    Mal schauen, ob es stimmt ;)

    Wenn es nur 400kg werden ist das auch einen Hausnummer für sich. Würde sagen das ist ein bomben Frühjahr für dich! Glückwunsch :) und viel Spaß beim schleudern, hoffe du hast Hilfe.

    Spritzprobe, wenn noch nicht komplett verdeckelt finde ich persönlich besser

    Du willst jetzt nicht ernsthaft behaupten, die Spritzprobe sei verlässlicher als die Messung mit Refraktometer.

    Für mich als grobe Einschätzung, mache ich Spritzproben, ja ernsthaft. Wenns noch spritzt brauche ich ja noch nicht messen. Wenn nichts rauskleckert, nehme ich natürlich nochmal zur Sicherheit das Refraktometer. Wenn die Waben natürlich komplett verdeckelt sind geht's halt eh nicht anders. Habe ich mich falsch ausgedrückt, bitte um Verzeihung.

    Wie haben die das früher ohne Refraktometer und Trockner gemacht.?!!

    Da spielen mehrere Faktoren eine Rolle.Beim messen mit dem Refraktometer sollte die Außentemperatur stimmen, sonst kann das zu ungenauer Messung führen. Spritzprobe, wenn noch nicht komplett verdeckelt finde ich persönlich besser. Auch wenn nicht alle Tage Flugwetter herrschte, sehe ich es eher als Vorteil. Somit kann der Honig besser getrocknet und verarbeitet werden, als wenn 4 Wochen Dauerhaft Kilo weiße Nektar (zumindest beim Raps) fließt. Die Bienenmasse spielt natürlich auch eine entscheidende Rolle.

    Ist hier jemand aus MOL anwesend? Habe einen Wanderplatz ergattert, höre aber, dass dort die Trockenheit extrem sein soll, seit Monaten kein Regen, alles verdorrt. Kann da jemand eine Einschätzung abgeben?

    Also das mit der Trockenheit stimmt. Seid Monaten wäre übertrieben, aber seid Ostern kam nix runter. Vorgestern dann endlich 5 Liter, das wars dann auch. Ich denke, mit der Robinie wird schon werden.