Beiträge von Nettisrb

    Hallo,

    Habe gerade eine PDF geschickt bekommen. Was haltet ihr von solchen Aktionen? Ich habe Bedenken wegen der AFB.. Etliche Schwärme sind vorprogrammiert. Und ohne Varroa Behandlungen steht es eh schlecht um die Völker. Steh dem etwas skeptisch gegenüber und verstehe nicht was das überhaupt soll. Oder sehe ich das zu kritisch? Was meint ihr? Kenne die Gegend gut, an Imkern mangelt es wahrlich nicht. Und die Formulierung von der Wilden Honigbiene ist schon irgendwie lustig. :D.

    Dann frag

    Ich habe so viele Brutraumwaben wie möglich durch volle Honigwaben ersetzt.

    Das mit dem Preis stimmt sehr wohl, aber ich werde sowieso den ganzen Honig nicht los werden.

    Ich werde wie gehabt mit Zuckerwasser (3:2) füttern.

    Wenn du zuviel Honig hast, biete ihn doch nächstes Jahr in Hobocks zum Verkauf an. Andere Imker in deiner Nähe, würden sich bestimmt freuen. Und den eigenen Honig kann man wieder problemlos an die eigenen Völker verfüttern. Wichtig ist nur, aufzupassen, dass keine Räuberei entsteht.

    Mehr Raum ist ein Traum. Ich kenne das Platzproblem. Aber man staune, wie bei mir mit 14 Völkern, so alles in einen 5 qm großen Raum reinpassen kann. Es wird jeder cm genutzt, auch nach oben :)..

    Die 10 Völker stören nicht... In meinem Ort den man in 5 Minuten durchlaufen hat, sind es im Schnitt 70 Völker Die hier stehen. Trotzdem ist die Ernte immer ganz gut. Das Wetter spielt eine wesentliche Rolle. Dieses Jahr war es extrem trocken,kein Wasser, kaum Nektar.

    Bin im Endspurt mit Linde schleudern. Dafür ,dass es heiß und trocken war, haben sie bei einem Stand ordentlich eingetragen. Beim Zweit Stand Linde gleich Null. Gottseidank gab's dort Kornblume ohne Ende. Frühjahrsernte war unterm Durchschnitt, da kein Raps. Würde sagen, dass der Durchschnitt pro Volk dieses Jahr an die 45kilo geht. Ausser bei 4 Schwache , da kam deutlich weniger, aber ist trotzdem ok.

    Fazit - war ein gutes Jahr.

    Mein Rekordjahr war 2018 ,aber es kann ja nicht jedes Jahr so üppig honigen. Das in manchen Gegenden gar nix reingekommen ist, kann ich gar nicht glauben. Unglaublich!! Da kann ich froh sein, in einer so guten Trachtgegend mit meine Mädels zu leben. Und schätze es nun noch mehr...

    Brutraumzarge, Leerzarge mit Futter, Bienenflucht, Honigräume drauf, keine Räuberei. Das ganze bitte 2 Tage vor der Ernte beginnen, damit nur wenige Bienen in den Honigräumen sind und die Ernte schnell erledigt ist.

    Ja mit der Leerzarge und gleich Futterteig rein, klingt gut.So werde ich es machen. Das ist ein Abwasch und ich muss dann nicht gleich nochmal ran. Heute am zweiten Stand war das Abfegen kein Problem, halt So wie ich es kenne. Aber man lernt eben nie aus.

    Ich Habe heute gerade nur 2 Völker abernten können.. (Wassergehalt Linde 17% ist Ok.) Musste leider abbrechen. Sowas habe ich noch nicht erlebt, konnte die Waben nicht mehr abfegen. Belagerung ohne Ende 8|. So und jetzt habe ich eine schöne Räuberei am Stand. Kämpfe und Besetzung . Habe ersteinmal die Flugloecher eingeengt und hoffe, dass die Tage halbwegs Ruhe einkehrt. Weiselrichtig und stark sind sie alle, deswegen hoffe ich, sie halten durch. Werde wohl doch Bienenfluchten einsetzten müssen. Irgendwann müssen die HR runter, sie sind gut befüllt und verdeckelt. ||. Trau mich gar nicht mehr abzuernten. War heute ein echter Schock.

    Da muss ich Melanie recht geben. Eventuell ist es einfach zu trocken und zu heiß. Linde ist jedenfalls kaum in den Kisten.