Beiträge von Nettisrb

    Der sahara Staub kommt wohl eher von den trockenen Feldern. Hier waren heute auf den Mais Schlägen richtig viele Staubtornados zu sehen. Also Sowas habe ich noch nie erlebt. Letzte Woche wurden vorbeugend auf diese noch gegen Unkrauter Herbizide gespritzt. Das zeug ist dann wohl nicht mehr auf dem Acker, sondern dort wo es nicht hingehört.

    Ich denke an Nistmöglichkeiten wird es generell nicht mangeln. Nur sind die spezialisierten Wildbienen Arten, eben auf z. B Wegwarten (Wegwartenhosenbiene) ect. Programmiert und sammeln keinen anderen Pollen. Ist zu wenig Angebot an den bevorzugten Wildpflanzen in der Nähe, bleiben sie fern. Unsere Honigbienen lieben hingegen fast alles was pollt und Nektar bringt.

    Auch hier gibt es schon einige Raps Felder mit gelbem Schimmer. Der Raps wird wohl die nächsten Tage loslegen. Unglaublich früh dieses Jahr.

    Der Ahorn blüht schon 8| bei euch ? Hier fliegen sie jetzt wie irre in die Korkenzieherweiden, Mirabellen und Wildpflaumen ect. Auch die kleinen Sandbienen sind jetzt in den Weiden unterwegs und versuchen noch etwas vom WeidenPollen abzubekommen.

    Also mähen tue ich nicht oft. Letztes Jahr nur zweimal, weil zu trocken. Und achte auch darauf nicht zu früh zu mähen.. Mäuse? Echt? Die mögen Krokusse?? 😂 Ok Dann hoffe ich sie ist gut über den Winter gekommen.

    Ich habe die letzten 4 Jahre, ausser im letzten Herbst über 3000 Krokusse gepflanzt.. Dieses Jahr sind über die Hälfte verschwunden.. Also an manchen Stellen sind sie komplett weg,obwohl sie davor die Jahre noch herrlich geblüht haben... Gepflanzt habe ich Elfenkrokusse, und eben die gelben, weißen, und dunkel lila farbenden. Woran könnte es liegen?

    8-9 h... Arbeiten die so lange? 😎


    Kommt mir grade so vor, als hättest eher Du ein Problem als die Bienen. Helikopter-Imker?

    Ja das dauert.. Meine Beitrag bitte nicht in Frage stellen. Es soll 3 Tage dauern, wir sind keine Profis.. Hecke ist über 3 Meter. Bin ich ein Helikopter Hundebesitzer, wenn ich meinen Hund nicht im Zwinger halte?? Also bitte!!!!

    In meinen Augen kein Problem.

    Fluglöcher morgens einfach zu machen und nach der Arbeit wieder öffnen.

    Bei genug Futter und den Temperaturen kein Problem.

    Überleg mal wie die Aussiedler die Bienen um die halbe Welt kutschiert haben.

    Irgendwie ist die Italienerbiene nach Amerika, Neusselans und Australien gekommen.

    Bin aber kein italienischer Seefahrer. Und von den ganzen Bienen Transporte halte ich auch nett viel. Bin kein Weichei Punkto Bienen,aber 3 Tage lang 8-9 Std. Dicht machen ist für mich Quälerei.

    Sind halbe Bäume, da müssen wir z. Teil mit Motorsäge ran. Wurde schon jahrelang nichts mehr gemacht. Sie möchte es leider nicht zum Herbst machen lassen. Und die Helfer mögen nicht bei Bienenflug schneiden. X/ bin natürlich auch bei. Ja und wenn dann Flugwetter herrscht habe ich ein Problem...

    Hallo, ich weiss irgendwo hier gibt es genug zum Thema, aber trotzdem noch mal kurz nachgefragt. Meine 12 Völker stehen umringt auf einen eingezäunten von mittlerweile riesigen Tujahecken umgebenden kleinen Grundstück von meiner Tante. Dort können Sie ungestört stehen und stören niemanden,haben halbtags Schatten, windstill isses, so richtig optimal halt. Dieses Grundstuck liegt direkt neben meines. Nun hat meine Liebe Tante die Idee in zwei Wochen die Hecken zu beschneiden. Da das eine drei Tage Arbeit wird, sollen die Fluglocher zu gemacht werden, da sie alle Angst haben gestochen zu werden :/. Nungut, verschließen ist keine Option. Nun ist ja leider schon seit einer Woche reger Flugverkehr, sodas problemloses umstellen nicht mehr funktioniert. Könnte sie bei mir rüber stellen, wären so zehn Meter. (Der Standort wäre auf Dauer nicht so optimal, weil kaum Schatten, windig und auf der linken Seite wohnen direkt nette Nachbarn. :rolleyes:). Stück für Stück verrücken geht auch nicht, weil die Hecke und der Zaun im Weg sind. Gibt es noch andere Optionen, ausser 12 Völker aus dem Flugradius zu bringen zu müssen?