Beiträge von Sonnenvoeglein

    @Sonnenvogel: Zirkulation und Feuchtigkeit kriegt man über Deckel/Boden gelöst. Warré hat ja auch noch mit Stroh nach oben isoliert. Kitten über das Leinen, verstehe ich nicht als Wasserspeicherung, sondern als Abstossen eines Fremdkörpers.

    Abbė Warrė: "Der Hauptvorzug dieses Tuches liegt jedoch in seiner Durchlässigkeit, die die Bienen ändern können, vermehren oder vermindern, indem sie auf dem Stoff Kittharz hinzufügen oder entfernen... Dieses Tuch ermöglicht den Bienen das Belüften der Beute... Dieser Abzug der verbrauchten Luft lässt vom Flugloch her frische Luft nachströmen. " (aus dem Buch "Bienenhaltung für alle "- empfehlenswerte Literatur )


    Tut mir leid, wenn ich mich nicht eindeutig ausgedrückt haben sollte.

    Aber für was soll das Tuch den gut sein? Durchschauen geht nicht... Alles andere kann man doch auch in/mit dem Deckel lösen!?

    Laut Warrė regeln die Bienen über das Tuch die Zirkulation. Sie kitten es zu, wenn sie die Feuchtigkeit brauchen und entfernen das Propolis , wenn es zu feucht wird. Löcher nagen sie nach meiner Erfahrung in das Tuch, wenn das Material zu dünn ist. Ich verwende Leinentücher mit Mehlkeister behandelt, das funktioniert gut.

    Ob die Prinzessin Schaden genommen hat, kann ich dir leider nicht sagen. Aber ich würde den Prinzessinnenableger an den Platz des WV stellen um ihn mit den Flugbienen zu verstärken. Vermutlich ist die alte Königin noch da und deshalb die Prinzessin erst geschlüpft als sie außerhalb der Beute war (das wurde hier im Forum schon ausführlich beschrieben ). Das Muttervolk verliert alle Flugbienen und der Ableger wird gestärkt.

    Zur Sicherheit könntest du sie etwas füttern .

    Nicht mehr als 200 g in einer kleinen Schale und mit Gras oder ähnliches als Schwimmhilfe. Abends füttern und das Flugloch auf Bienenbreite verkleinern, damit keine Räuberei entsteht. Und dann Ruhe bewahren und die Bienen machen lassen.

    Noch einige Worte zu diesem netten Vereinsmitglied (obwohl mir beim Lesen deiner Zeilen selbige fehlten): Man muss nicht Mitglied in einem Imkerverein sein, wenn man Bienen hält. Anmelden muss man die Bienenhaltung aber. Bei uns hier in Sachsen meldet man seine Völkerzahl beim Veterinäramt des Landkreises an und erhält dann eine Betriebsnummer und auch jährlich seinen Gebührenbescheid von der Tierseuchenkasse. Ein Gesundheitszeugnis benötigt man meines Wissens nach nur wenn man wandern will. Aber erstmal müssen sie ja überleben.

    Hallo Bienenschnuffel,

    ich würde dir auch empfehlen, falls noch nicht geschehen, das Flugloch einzuengen , damit das Völkchen nicht ausgeraubt wird. Den Ritz in der Beute würde ich auch von außen abdichten, Bienen mögen keine Zugluft . Das Dach sollte auch isoliert sein, damit die Wärme nicht entweicht. Solange sie Pollen eintragen, ist Hoffnung, dass sie es schaffen. Ich wünsche dir viel Erfolg.

    Hallo,

    ich hab in meinen Kissen unten Stroh und darüber reichlich unbehandelte Schafwolle. Das isoliert sehr gut und fliegt nicht raus. Zur Bespannung habe ich auch die Bodenwischtücher genommen.

    Ich bin damit sehr zufrieden.

    Grüße aus der windigen Lausitz .