Beiträge von R-o-n

    Du musst nicht nach der Nase der „Anderen“ tanzen. Tanze nach der Nase der Bienen und die „Anderen“ werden anerkennend schweigen.


    In diesem Forum findet ein reger Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe statt.

    Manchmal etwas ruppig... Aber durchaus konstruktiv und auf hohem Niveau.


    Wer das nicht zu schätzen weiß, ist dann wohl fehl am Platze.


    Viele Grüße

    Ron

    Zitat:

    „Meine Völkersterblichkeitsrate beträgt im Moment 0%„


    „Guten Tag, ich war einst hier aufgeschlagen mit dem unglücklichen Versuch einen Kunstschwarm auf Überwinterungsstärke zu bringen. Dies gelang mir nicht, und das Volk war Ende Dezember erfroren.“

    ——————


    Bitte Verluste korrekt zählen... 😉

    Hallo Daniel,


    verrätst du mir bitte, wie du aus diesen Völkchen vom 07.04.2020...

    in 4 Wochen starke Wirtschaftsvölker gemacht hast, die dringend geschröpft werden müssen, damit dir die Kisten nicht platzen?


    Viele Grüße

    Ron

    Also wenn deine Einschätzung mit den 5 vollbebrüteten und 2 jeweils zu 50% bebrüteten Randwaben zutrifft, dann gibt es kein Problem mit der Legeleistung. Dann einfach warten und die Kiste ist bald rappelvoll. Aber irgendwie passt das alles nicht... :/


    Hoffentlich ist deine Schätzung der Brutfläche nicht genauso „gut“ wie die Schätzung der Volksstärke. 😉

    Hallo Kabal,


    Also wenn das die einzige verdeckelte WZ ist, dann tippe ich bei dem schwachen Volk eher auf Umweiselung als auf Schwarmstimmung. Die Bienen sind mit der Legeleistung der Kö nicht zufrieden. Sieht man ja auch an der Volksentwicklung.

    Sind die Randwaben zu 50% voll Futter und der Rest Brut? Oder sind die restlichen 50% Pollen? Verdeckelter Honig im Brutnest wird selten umgetragen. Der wird bei Bedarf verbraucht und dann wird durch Legedruck reingebrütet. Funktioniert natürlich nicht bei Tracht.

    Und jetzt bloß nicht wieder ne MW ans Brutnest. Du nimmst bei einem Volk, welches noch nicht mal den 1. HR mit Bienen füllt die Bienenmasse heraus und erweiterst gleichzeitig den Brutraum. Dann kannst den HR auch weglassen.

    Du setzt einfach nicht konsequent um, was Dir hier schon mehrfach und ausführlich von Vielen geraten wurde. Die Zeitpunkte zum aktiven Steuern wurden schon mehrmals verpasst. Da gibt es manchmal nur kleine Zeitfenster. Jetzt reagierst du nur noch...


    Momentan arbeitest du gegen den Bien.


    Dieses Volk wird dir dieses Jahr wahrscheinlich nicht mehr viel Spaß bereiten.

    Falls die Kö doch schwärmt, weine ihr nicht hinterher...


    Es wäre schön, wenn rase (Sorry für die Verlinkung ;)) dieses Thema mal kurz in seinem Livestream aufgreift und sachlich erläutert. „Fehler, die dich das restliche Jahr über begleiten“.


    Viele Grüße

    Ron

    Wenn Du Platz in der Kühltruhe hast, dann abfüllen und die Gläser reinstellen.

    Schöne Überraschung zu Weihnachten oder im März / April.😄

    Flüssiger, nicht kristallisierter Honig!

    Heute auf 3 Völker den 3. HR aufgesetzt (unter den 2.).

    Am Wochenende erste Ernte.

    Auch in der Kühltruhe kristallisiert der Honig... ;)

    Also ich hänge ca. 1 Woche vor dem umlarven eine frische Mittelwand ans Brutnest. Die ist dann meistens rechtzeitig vollflächig bestiftet und noch ohne verdeckelte Brut.Bei sonnigem Wetter ab damit in den Schatten und sich die kleinsten Maden direkt neben den Stiften raussuchen. Ging heute bei mir noch ohne Lupe oder Lampe. Mal schauen, wie lange noch...


    Viele Grüße

    Ron

    happygerd


    Da wäre ich jetzt nicht so bei Dir... Der passende Zeitpunkt zum eng schieden ist bei dem Volk längst vorbei. So stark würde ich jetzt im BR nicht mehr rumwühlen. Der Impuls zur seitlichen Honigstapelung wurde schon gesetzt. Jetzt würde ich sogar den BR klassisch erweitern um Platz für das Brutnest zu schaffen und wie schon oben vom Kleingartendrohn angemerkt das Absperrgitter wegnehmen um den HR zügig ausbauen zu lassen.


    Kabal  

    Sobald im HR die Waben ausgebaut werden, das AG wieder drunter. Die Frühtracht ist dann zum Großteil im BR. Sparst halt bei der Einfütterung und musst bei der Honigernte nicht so aufs verbliebene Futter achten.

    Hast auch gleich einen Vergleich der unterschiedlichen Völkerführung und kannst nächstes Jahr entscheiden was dir mehr liegt.


    Viele Grüße

    Ron