Beiträge von Boarbuster

    Meine Erfahrung mit Ligustika aus Polen deckt sich mit den hier beschriebenen...! :-(

    Ich hatte drei Königinnen von einem dort durchaus renommierter Züchter, der in div. Länder exportiert. Zugegeben, mit nur drei Königinnen kann man keine Statistik ableiten.

    Die polnischen Ligustika waren fleissig und extrem bau- und brutstark. Wirklich toll. Winterfutterverbrauch war nur unwesentlich stärker als bei meinen anderen Völkern. Allerdings war der letzte Winter ja auch nicht wirklich kalt...

    Jedoch: wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich meinen, „afrikanisierte“ Königinnen bekommen zu haben...!

    Solche Stecher hatte ich noch nie. Näherte man sich den Beuten, kam das Empfangskommittee bereits bei 5m plus Entfernung. Nach Öffnen der Beuten selbst bei schönsten Wetter bekam man dann die volle Packung beschert inkl. Verfolgung über 20m plus...!

    Fazit:

    1. Abgefegt und umgeweiselt!

    2. auch bei der als sanftmütig geltenden Ligustika gibt es offenbar statistische Ausreißer...

    Ich habe noch F1 Ligustika aus Dänemark. Die entsprechen den einschlägigen Beschreibungen der Ligustika -inkl. Sanftmut. Jedoch habe ich Buckis, die diesbzgl durchaus mithalten können.

    Vielen Dank für Eure vielen Antworten und Empfehlungen.

    Ich habe bereits weitere Infos zu den vorgeschlagenen Pflanzen gegoogelt und werde je 1qm mit zwei Sorten Storchschnabel, Beinwell, Teppichmispel, Lungenkraut, Cranberry, Preiselbeere, Geissbart und Schaumblüte bepflanzen.

    Mal sehen, welche sich an unserer Schattenkante wohl fühlen wird...

    Nochmals vielen Dank.

    Hallo zusammen.

    An unserer südlichen Grundstücksgrenze steht eine ca 2m hohe Koniferenhecke, die teils auch noch durch Strassenbäume überragt wird. Auf Grund der entstehenden Verschattung (nach Norden...) und des sauren pHs wächst unser Rasen nur bis etwa 1m an die Hecke heran. Der 1m vor der Hecke ist praktisch kahl. Ich habe div. Sträucher und alle möglichen Stauden gepflanzt, doch trotzdem bleiben weite Teile des Bodens „nackt“.

    Unabhängig von meinem evtl. fehlenden grünen Daumen möchte ich Euch gerne nach Pflanztips fragen:

    Gesucht sind möglichst wuchernde, schattenverträgliche Bodendecker, die sauren Boden und die Nähe zu den Koniferen vertragen und zudem -natürlich 😉 - eine möglichst lange Blühzeit mit entsprechenden Pollen-/ Nektarwert haben sollen...

    Gibt es da überhaupt etwas?

    Vielen Dank.

    J.

    Hallo zusammen.

    Vielen Dank für Eure Kommentare.

    Gestern Morgen habe ich mich an meinem Stand auf die Lauer gelegt und tatsächlich eine ganze Meisenfamilie dabei beobachten können, meine Beuten zu bearbeiten!

    Danke auch für den Tip mit den Vogelnetzen, die ich sowoeso im Garten hatte. Habe die Beuten mit ihnen abgedeckt.

    Hallo zusammen.

    Habe heute einige, kleinere Beschädigungen an zwei meiner Frankenbeuten entdeckt. Durchmesser ca. 3- 10mm. Tiefe ca. bis 3mm. Die meisten am Flugloch. Einige auch am Deckel und Handgriff. Siehe Fotos.

    Die Beuten stehen auf einem ca 30cm hohen Bock aus Gewindespindeln und 80mm Latten.

    Wer knabbert da?

    Specht?

    Mäuse?

    Ratten?

    Welche Maßnahmen empfehlen sich?


    Vielen Dank!

    Hallo.

    Ich bekomme aus meinem imkerlichen Umfeld einen Vulkan Smoker mit Uhrwerk angeboten. Der Preis liegt i.R. dessen, was ich online an Verkaufspreisen finde.

    Mir ist jedoch gar nicht klar, warum die Vulkan Selbstraucher offenbar so begehrt -und teuer-sind?

    Nostalgie?

    Oder haben die Selbstraucher -ob mit Uhrwerk oder Batterie- gegenüber den Smokern mit Blasebalg besondere Vorteile?

    Vielen Dank.

    J

    Hallo zusammen.

    Das Thema ist eigentlich alt, aber vergleichende Informationen finde ich nicht:
    Wie unterscheiden sich die einzelnen Besamungsgeräte (ausser im Preis...) und welche Vor-/ Nachteile haben sie jeweils?
    Ich habe diese vier gefunden. Gibt es noch mehr?


    Swienty


    Schley

    Lesniak


    China-Produkt

    Hallo Flow Hive Nutzer.

    Mich würde interessieren, wer von Euch das Original nutzt und wer die (chinesische) Kopie?

    Wer hat evtl. Erfahrungen mit beiden?

    Es gibt im Netz nicht viel zu den Unterschieden (i.e. Nachteilen) der chin. Kopie gegenüber dem Original. Ich habe lediglich diesen Vergleich gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=9ZrUqsvuTgU

    Mich würde interessieren, welche Erfahrungen die Nutzer der chin. Kopien zur Funktionalität gemacht haben?

    Viele Grüße.

    J

    Hallo Soapp.

    Habe mir den S. angeschafft, weil ich vor der gleichen Problematik bzgl. Fluglochdimensionen stand wie Du.

    Technisch funktioniert mein S. einwandfrei. Etwas irritierend ist, dass er nicht kontinuierlich heizt, sondern sich aufheizt, die Hitze dann "hält" und bei einsetzender Abkühlung wieder zu heizen beginnt. Sichtbar wird dies an dem regelmäßig aufleuchtenden LED, das die Aufheizperiode anzeigt.

    Etwas nervig ist das sich leicht verdrallende Stromkabel.

    Habe mir den S. erst in diesem Jahr angeschafft und erst ein Behandlungszyklus entsprechend der Empfehlung des Herrstellers durchgeführt. Man findet v.a. im angelsächsischem Raum div. Empfehlungen zur Behandlungsdurchführung. Ich habe mich für "4X4" entschieden, d.h. alle vier Tage eine Behandlung durchführen; insges. viermal. Empfohlen wird dies jeweils für Juli/ August und dann sowohl Sept/ Okt sowie zur Jahreswende und ggf. soagar im Feb zu wiederholen.

    Erst im Nachhinein habe ich folgendes, deutlich günstigeres Gerät entdeckt, dass auch komplett ohne externe Stromquelle auskommt. Im Nachhinein würde ich mir dieses eher angeschafft haben.

    https://www.ebaytemplatesshop.…e.com/watch?v=apiIe_QQSv4