Beiträge von Pinguair

    Zu welchem Preis verkaufst du ein Rähmchen Wabenhonig?

    Meine Erfahrung damit war nicht so gut, es verstopfte leicht, es dauerte länger, als 30 Sekunden, bis wirklich kein Dampf mehr austrat und beim Öffnen der Klappe um neu zu befüllen sind immer noch Dampfreste herausgekommen.
    Ich denke, es muss jeder für sich die "leichteste" Bedienung herausfinden - der eine mag es lieber so - der Andere so...

    Dass ist klar, fest os ist jedoch auf keinen Fall mehr Arbeit. Ich nehm das Gerät, das pulver und lad es ins Auto und go.


    Verstopft ist bei mir noch nichts, Zeit der Verdampfung hängt von Temperatur und Menge os ab, ist meist nach 20sec bei 3 Gramm fertig. Dann hattest du ein nicht optimales Gerät.

    Zeitaufwand in fester Form dauert 30 Sekunden beim verdampfen. Der Aufwand in der Vorbereitung gerade mal die Füllung der Spritze (10 Sekunden pro Vorgang). Reinigung danach, Gerät ein mal mit Pressluft durchpusten, fertig. Wo ist da der große Zeitaufwand?


    Dazu muss man nichts mischen, kann nichts verleeren muss keine Flüssigkeit transportieren oder die richtige Menge welche eingespritzt wird einstellen. Anbringen des Gerätes, Brenner an, OS rein, 30 Sek warten und zum nächsten Volk.

    Das ist mir auch schon aufgefallen. So lang das ding tut wird er eingesetzt. Danach kommt was anderes dran.

    Hihi@ all,


    flüssig finde ich nicht so praktisch, deshalb habe ich mir einen Trockenverdampfer gebaut. Funktioniert wunderbar :thumbup:


    OSVerdampfer.jpeg?dl=0


    PS: vielen Dank an denjenigen der mir viele Tipps gegeben hat um dies so umsetzen zu können!

    ich war gerade bei meinem Zollamt um meinen zweiten Varamor (diesmal edelstahl den alten hat mein Schwiegervater in beschlag genommen), da bekomme ich doch tätsächlich zu hören, ich glaube es ist ein Flammenwerfer. Selbst der Kollege von dem Besmten hat es als Insektenvernichter erkannt.

    Keine freigabe oder es geht an Amt für Güterprüfung und sie tragen die kosten.

    Hallo Robirot,


    welchen hast du gekauft?

    Ich brauche nichts erzählen wo man welche Sender versteckt. Dass ist gesunder Menschenverstand und den haben Diebe auch.


    Profis erkennen das so oder so ob man da einen Sender installiert hat oder nicht.


    Das einzige was hilft ist ein alarmsystem welches direkt alarm gibt wenn jemand sich den Beuten nähert.


    Die Frage ist wohl auch eher, warum werden diese geklaut und wer kann Beuten mit Bienen benötigen.


    Zielgruppe ist sicher ein Imker .. Motiv? Neid...? Evtl sollte man sich da auch mal an die eigene Nase fassen und fragen... Hab ich mich selber korrekt verhalten?!?


    Ich denke dass dies keine Ostblock Bevölkerung sein kann die das bandenmäßig betreiben.



    GPS Störsender sind leider eine böse Sache... Kann man nicht's ändern.


    Eine Wildkamera anbringen sollte man so machen, dass diese nicht sichtbar ist und diese sollte auch nicht direkt auf die Beuten angebracht werden sondern eher auf die Zufahrt/Abfahrt.


    Was man hier sicherstellen möchte ist eher das Auto, Kennzeichen etc. Mit einem Bild des Diebes fängt man meist nix an!

    Sichert eure Beuten mit GPS Sender, die gibt es schon für wenige Euros. Die sind so klein die sieht keiner, bringt man entweder unter der Beute oder in der Beute im Deckel an. (bei mir zwischen der Dämmplatte im fluchtenloch)


    Davon jede dritte Beute oder so ausstatten und ihr seit den Tätern dicht auf der Spur.


    Dazu zwei im Einfahrtbereich installierte Wildkameras installieren die live Bilder schickt und ihr habt auf jeden Fall mal das Auto Kennzeichen.


    Leider muss man sagen, wer heut zutage nicht schützt der muss mit sowas rechnen. 👎😥

    Hallo@ all,


    ich habe Anfang August begonnen meine Ableger jeweils mit 1L Zuckerwasser (3:2) zu füttern. Die Ableger sitzen aktuell auf etwa 5-6 Brutwaben und 1-2 Randwaben Futterwaben (Dadant).


    Ich möchte in der zweiten September Woche nochmal gegen Varroa behandeln und dann auffüttern.


    Wie schätzt ihr ab wie viel Futter aktuell im Ableger vorhanden ist und wie viel Futter benötigt der Ableger für den Winter?


    Danke für eure Infos.

    Ich habe zunächst geschaut wie viele tierchen gefallen sind. Es waren um die 2-3 Stück pro Tag.


    Habe dann jedoch beschlossen, die AS Behandlung zu beginnen. Habe gestern den Liebig Dispenser eingestellt und warte nun einfach mal ab.


    Sicher liest man dass es nicht nötig ist bei 2 Stück am Tag, jedoch würde ich mich ärgern wenn ich es nicht einsetze und dann die Ableger deshalb im Winter eingehen.

    Moin@ all,


    ich bin mir etwas unsicher beim setzen der Waben bei einem Ableger.


    Ich habe Ableger gebildet welche eine Brutwabe haben, eine Futterwabe und eine Mittelwand zum ausbauen. Zusätzlich habe ich eine Futtertasche eingehängt zum zufüttern.


    Ich habe von der Beutenwand nach innen wie folgt die Waben gehängt:


    Wand:

    - Futterwabe

    - Brutwabe

    - Wabe mit Mittelwand

    - Futtertasche


    Ist das so richtig?


    Habe den Eindruck, dass die Mittelwand nur sehr langsam ausgebaut wird, bzw erst haben die begonnen und dann komplett gestoppt.


    Danke für eure Tipps.


    Gruß Michael