Beiträge von mreczio

    Ich habe Varromed für meine Ableger verwendet. Ich kann über die Wirkungsweise leider nichts sagen, da ich nicht weiß wie viele Varronen in der Beute waren. Es war kein besonderer Totenfall bei den Bienen zu erkennen und die Königin hat es auch überlebt. Es ist aber auch nicht das einzige Mittel, welches ich zur Bekämpfung der Varroa einsetze

    Man kann ja zuerst einmal den Hersteller nur vertrauen das er einen nicht nur da Geld aus der Tasche ziehen will. Weil, in Regress nehmen ist ja wohl nicht möglich.

    Gruß

    Martin

    ralf_2 warum sollten es 10 bis 15 Völker sein? Ist das nicht eher abhängig vom Platz, finanziellen Status, verfügbare Zeit und natürlich die Möglichkeit den Honig abzusetzen?

    Ich habe dies Jahr von 5 Völkern geerntet und die muss man erst einmal loswerden, die verkaufen sich nicht von selbst.


    Gruß

    Martin

    Ich darf zwei Plätze der Stadt nutzen. An Stand 1 (im Garten) Wirtschaftsvölker und in Mini+ meine Zuchtkönigin. Stand 2 stehen 2 Ableger und Mini+ Reservevölker. An Stand 3 stehen 3 Schwärme und Ableger. Ich habe mir das so sortiert das ich kurze Wege fahren muss. Im Auto steht auch eine Kiste mit den wichtigsten Utensilien. Am Stand wird auf dem Handy notiert was beim nächsten mal mit muss und vergessen passiert trotzdem.

    Die Varianten hören sich gut an.

    Werde es morgen bzw Dienstag Abend durchführen

    Wobei es würde sicher auch gehen: Dadant am Stand wo die Mini Plus stehen stellen. Königin abdrücken. Und das Mini Plus dann mit Königin einlaufen lassen. Die Bienen stehen Luftlinie 3,5 auseinander

    wenn ich mit Miniplus vereinige wäre es aber blöd wenn sie oben säßen. Wenn es geht würde ich nicht ein Ableger opfern sondern lieber eine Mini Plus, die ja genau deswegen als Reserve angelegt wurden.

    Hallo,

    Wenn ich zwei Völker jetzt noch vereinige, das heißt also ein Volk auf das andere Aufsätze, durch Papier getrennt etc., was passiert mit den Waben aus dem oberen Volk? Wandern die Bienen aus dem aufgesetzten Volk nach unten und die obere Zarge zieht sich leer?Zieht die Königin nach unten und legt dort Eier oder könnte sie auch oben bleiben? Natürlich davon ausgehend, dass die Königin die sich im unteren Brutraum befindet vorher abgedrückt wird. Ich frage deswegen weil ich wissen möchte ob ich jetzt noch einen Dadant Ableger auf das schwache Volk setzte oder aber ein Mini plus Völkchen auf das schwache Volk setze.

    Gruß

    Martin

    Auf den Wirtschaftsvölkern sind keine Honigräume mehr drauf. Weisellos sind sie seit vorgestern als 2 Tage und die Königin kommt am nächsten Mittwoch. Ob Zellen gezogen wurden kann ich nicht sagen, weil ich danach nicht mehr nachgesehen habe. Aber ich will ja auch nicht, dass sie sich selbst eine ziehen. Dass die Königin putt ist doof aber somit habe ich dann in meinem Volk eine Königin die ich im nächsten Jahr für Nachzucht nutzen kann.

    Deswegen suche ich ja auch eine Möglichkeit des sicheren einweiselns


    Gruß

    Martin

    moin,

    auf die Gefahr hin das diese Frage schon tausendmal gestellt wurde.

    Ich bekomme nächste Woche eine Belegestellenbegattete Königinnen die ich einweisen muss. Das Volk ist durch eine blöde Unachtsamkeit Weisellos geworden und benötigt nun eine neue. Jetzt lese ich immer das das zusetzen im August nicht unbedingt klappt. Wie kann ich relativ sicher die neue einweiseln? Ich dachte: ein Tuch mit Tymiangeist oder etwas anderem Hochprozentigen tränken dieses oben auf die Waben legen und die im Transportkäfig mit Futterteig versehende Königin zwischen zwei Brutwaben hängen. Durch den Alleholgeruch wird der Pheromongeruch der alten und der neuen Königin „vernichtet“ und die neue wird akzeptiert. Natürlich vorher angesetzte Weiselzellen brechen.

    Oder gibt es eine andere „sichere“ Variante

    Zumal ich mich eh frage, wie alle dien Königinen die sich so bei Imkern bestellen einweiseln wenn es für einen Kunstschwarm, TBE oder Ableger zu spät ist


    Gruß

    Martin