Beiträge von mreczio

    Bei mir war das eine Frage der mündlichen BSV-Prüfung: Erklären Sie uns die Behandlung der Bienenvölker mittels Oxalsäure-Verdampfer. Wie macht man das und was benötigt man dazu.

    Hätte ich den Vorgang usw. erklärt, wäre es das gewesen

    Das mit 21 Tage nach mehrtägigen Frosttagen und am Tag der Behandlung nicht über X Grad, ist mehr Theorie als Realität. Hier im Ruhrgebiet ist es eher mild und Frost ist über mehrere Tage auch kaum zu erwarten. Dann auf sprühen auszuweichen halte ich auch nicht für so dolle, da ich ja hier das Volk komplett einmal ziehe. Das hat den Nachteil, daß der Bienensitz komplett gestört wird und auch das Klima in der Beute sich ändert.

    Da es aber leider die bürokratische Beschränkung 31.12 gibt, sollte man, auch wenn es nicht zu hundert Prozent passt, die Behandlung zum Ende des Jahres durchgeführt haben.

    Ich bin auch der Meinung das man nicht immer klein beigeben muss.

    Es gibt immer irgendwen den was nicht passt. Bei mir ist es z.B. so, das mein Gartennachbar (Kleingartenanlage) nicht möchte, das Bienen generell über seinen Garten fliegen. Leider läßt sich das schwer verhindern. Die Bienen stehen weder in seiner Richtung, noch direkt an seinem Garten. Er möchte auch in ruhe Grillen und sich nicht mit meinen Bienen streiten wem die Wurst bzw. das Steak gehört. Dazu hat er Anträge usw. gestellt und angebracht das seine Frau allergisch reagieren würde. Das wurde alles vom Vorstand Stadtverband usw. abgeschmettert. Das mit der Allergie hatte er irgendwo aufgeschnappt und nahm an, das würde immer klappen um die Biene los zu werden.


    Nicht alles hinnehmen und sich auch nicht kirre machen.

    Moin,

    könnt Ihr nicht noch zufällig eine Stop an der Raststätte Bedburger Land auf der A61 machen? Dann könnte ich auch noch meine Völker unterbringen. :-)

    Gruß
    Martin R.

    Ich frage mich, wie das Teil in der Beute wärend der Behandlung halten soll, der Akku wird ja schon ein paar Gramm wiegen. Zu den Kosten eines Ersatzakkus ist auch nichts zu sehen.


    Gruß

    Martin