Beiträge von oldHolgi

    Baumarkt, Tischdecke als Meterware, lebensmittelecht. Ich nehme transparent, die kann man aber sicherlich auch in feinen Mustern bekommen :) Daraus schneide ich mir genau passend für die Beuten, die MiniPlus, die Ablegerkiste...für alles halt schöne Folien. Die liegen, rollen nicht, bröseln nicht.


    Grüße

    Holger

    In der Beute keine einzige Biene, auch keine Toten. Alle Waben komplett leer, kein Futter mehr da, auf einer Wabe Stifte, aber keine Maden.


    Hungerschwarm.


    Die hingen irgendwo in kleiner Traube am Baum oder im Busch, haben sich dann was gesucht, aber eimern da so hoffnungslos vor sich hin bzw. sind schon kaputt.


    Grüße

    Holger

    Menno, das mit dem "einen Tag früher" hättet ihr ruhig mal letzte Woche Freitag verkünden können, dann hätte ich meine Begattungseinheiten noch rechtzeitig erstellt - und hätte am Samstag der häusliche Geburtshelferin und Erstversorgerin ein "ich hab dir gesagt, pack die einen Tag eher da rein!" nebst diversen Verfluchungen und Rennereien meinerseits erspart.:)


    Grüße

    Holger

    was daraus wurde:


    Im Februar (es war sehr warm) habe ich bei einer völlig überflüssigen Neugiersdurchsicht die Königin gekillt. Wie genau, das weiß ich nicht, aber sie lag vor dem Flugloch irgendwann. Ich habe mir einen angebotenen Ableger besorgt (der Verkäufer war auch etwas verwundert, dass ich den tatsächlich im Februar schon abholen wollte) und habe den dort reingefegt. Hat funktioniert. Mit Ablegerbildung und Wabenentnahme für die am Stand ausgeguckte Nachzuchtkönigin, die dort ihr reduziertes Pensum absolviert, laufen jetzt drei etablierte Einheiten Mini hier so mit.


    Was schön war: Beim Besuch der Kita meines Jüngsten konnten die Kinder bei Volltracht ein richtiges Volk mit allem Zipp und Zapp begucken, also Honigrähmchen mit ein paar Bienen drauf, Brut und Maden (ein Besenstrich und so ein Minirähmchen ist leer) beäugen und sogar eine Königin leicht finden - die Rähmchengröße ist echt dafür toll. Honig probieren ist immer toll, und dem Imker tut eine von 10 Kindern mit Eisstielen zerfetztes Honigrähmchen aus nem Mini auch nicht so wirklich weh :)


    Morgen müssen die Einheiten dann produktiv ran, es werden Brutableger am Stand gebildet und mit Krabbelzellen aus dem Brutkasten bestückt. Da schlüpfen dann die Damen, und gut eingefahrene Kistchen mit ordentlich Ammenbienen sind hoffentlich etwas, was auch Bruder Adam gefallen hätte für den Schlupf der Königinnen. :) Für Jungs ist gesorgt, Drohenschneiden war noch nie mein Hobby, und die ordentlichen Völker haben schöne Rahmen bekommen. Schaun mer mal :)


    Grüße

    Holger

    ja, klar, kann passieren. Volk in Schwarmstimmung und mehrere Zellen, Stärke passend, klar, dann möchte das so sein. Der Hinweis ist auch gut, jetzt zwei Zargen Zander ohne Honigraumerwähnung, da würde ich auch auf Auszugsstimmung tippen. Was ich aber meinte ist eher, dass man bei reinem Vermehrungswillen über Ableger nicht die panische Angst haben muss, die Königin in den Ablegerkasten packen zu können, das wird in diesem Fall egal wie rum gut laufen.


    Ich hatte heute ne Kita zu Besuch, da hab ich gestern extra noch die junge Königin gezeichnet, damit die Kinder die auch garantiert sehen. Auch zur Schulung und für alle Erklärungen am Volk ist das gut, ganz toll ist es ja eh immer, wenn man die Dame schon auf dem nächsten Rähmchen leuchten sieht. Aber wenn se nu nich gezeichnet ist, dann muss man ja nun nicht gerade die Dame abfangen, um bei der Ablegerbildung nicht Madame im "falschen" Kasten zu haben.


    Grüße

    Holger

    Um kein neues Thema aufzumachen hänge ich mal an diesen Faden.

    Ich (Anfänger) habe vor kurzem ein Volk auf Zander bekommen, welches sich prächtig entwickelt. Die beiden Bruträume sind extrem gut gefüllt und ich würde gerne einen Ableger machen. Die Königin ist nicht gezeichnet und ich habe Angst, dass ich sie mit den Brutwaben für den Anleger aus dem Volk befördere, weil ich sie übersehe.


    Die Angst musst du doch gar nicht haben.

    Fall 1: Die Königin ist mit im Ableger - du bekommst schnell einen sehr schön wachsenden Ableger.

    Fall 2: Die Königin ist nicht im Ableger - du hast genug Brut und Bienen im Ablegerkasten, das wird was.


    Grüße

    Holger

    Warum nicht gleich?

    Werden Stifte wieder ausgeräumt?


    Da mir in dem einen Tag noch immer nicht die Ironie erschlösslich ist: Dann eier doch ein mal ein paar Zellen um, daneben larvst du um. Ich möchte wetten, der Unterschied ist in Stunden zu sehen.


    Grüße

    Holger

    ...der bei seinem ersten Versuch auch lieber die festen, liegenden Stifte statt der labbernden Minilarven genommen hat ;)

    Hömma, dat geht ja ma gar nich!!! Als Lehrer bisse qua Definition mit bei de oben zehn Prozent vonne Bildungselite, da hat son Forum ma gefügigst zu springen, wenn mir son dusseliger Beratungsknecht mein Volk, wat ich eh schon viel später als alle anderen im Kurs ma endlich bekommen hab und nich selber durchgucken kann, dann auch noch irreparabel am Zerstören dran is! Den Kursus da, den hab ich mit halbem Ohr nebenbei labernd mitgehört, Zellen im Mai is Schwarmstimmung, erzähl doch nix! Ableger is angesagt, dat is gez ma Zeit, aber sowas von, da geht Freitag aber mal gar nix mehr, weisse Bescheid?!? Ich sach nur Honigraum, zu früh gibbet nich, besser gestern als nachher, zackich! und die Fiesematenten mit den Hätti da, den pack ma füre Referendare wech, ich zeich hier demnächs alle, woet lang geht, aber streng die Kante längs!!!

    Da stehste an so nem merkwürdig zusammengewürfelten Volk mit ner Mini-Queen und ner ungezeichneten Regentin, dazu noch ausgezogene Zellen und fragst dich, was da verkauft wurde. Nun gut, zeichnen wir die Königin halt, Stifte sind ja da, ist ja hier für ne Schulimkerei und die Leute da sind totale Anfänger. Wenn es ne Prinzessin ist und sie den Flug nicht machen kann, Zellen sind ja schon da. Wenn die Stifte von ihr sind, dann ist zeichnen auch richtig. Was reden die da von Ableger? Erstmal hiermit klarkommen, was? Autsch, Mist, oha, die Dame hab ich ma fein zerdrückt. Ja nun, dann eben da aus den Zellen demnächst eine. Was regt die sich denn nun so auf? Was, Schwarmabgang und drohnenbrütig, bei wem hat die denn gelernt? Oha, hier is Hefe und Gerste verloren oder wie dat heißt, sieh zu, dat du hier ohne Prügel vom Hof kommst, da soll sich wer anders drum kümmern. Tschüss.

    Seit zwei Wochen werkelt im Keller ein RCOM 70 vor sich hin und saugt sein Wasser aus nem Kanister destillierten Wassers aus dem Drogeriemarkt. Der hat erst brav die voreingestellten 60% Luftfeuchte gehalten und dann beim Hochschrauben auf 70% nach einer Woche (alles Testbetrieb!) ohne zu zucken diese Werte gehalten, kein bisschen an irgendwelchen Schrauben gedreht. Die 35 Grad hält er mit Gähnen. Da kommt übermorgen die erste Serie mit stattlichen 5 Zellen rein, und dann gucken wir mal, was die Damen mit dem Spielplatz anfangen. :) Wetten unter queenbet@queenfight.net.


    Grüße

    Holger