Beiträge von oldHolgi

    Ich habe am Sonntag Honigräume auf das Bodengitter gestellt und Larven eingehängt, jedoch nicht rückvereinigt - es waren 11 Honigrähmchen MiniPlus aus einem Volk auf 24 Minirähmchen über einer Ablegerkiste mit 5 Rähmchen DN mit Brut unten drunter. Inzwischen habe ich noch 6 Leerrähmchen Miniplus zwischengesetzt, da die Kiste aus allen Ecken krachte und die Bienen außen an der Beute über die komplette Vorderfront saßen, nun passen offenbar fast alle rein. 3 von 6 Zellen werden offenbar gepflegt (umlarven ist nicht so meine Stärke). Kann ich da wohl nach Verdeckelung die Weiselzellen entnehmen und in den Brüter geben, um noch einmal 6-7 Zellen anziehen zu lassen, oder fehlt da schon der Nachschub aus der fehlenden Brut zu sehr?


    Grüße

    Holger

    Was ändern? Ja. Keine kleinen Ableger mehr machen. :)


    Da wird nun mit letzter Kraft die erste Brut gewärmt. Kein Personal für Ausbau und Vorräte vorhanden.


    So lassen, beobachten, und lernen.


    Grüße

    Holger

    Bleibt die Platte dann auch im Winter drin? Das würde bedeuten, dass der vordere obere Schlitz zum Flugloch wird und unten abgesperrt wird, darunter hat man dann ordentlich Platz für Gemüll, da verstopft nix, und man hat trotzdem noch "Luft" unter dem Bienensitz. Bei dem Flugschlitz braucht es auch keine weiteren Maßnahmen gegen Mäuse, denke ich mir? Da man die Platte hinten an der Revisionsöffnung noch elegant entnehmen kann (wenn mich meine Augen nicht täuschen), dann wäre das für eine Behandlung per Sublimation von unten ja perfekt. Ich wandere zwar nicht, aber transportiere manchmal notgedrungen, da wäre mir wohler, hinten für mehr Luft zu sorgen als "oben offen" fahren zu müssen.


    Geht er damit in Serie oder mag er Zeichnungen freigeben? :)


    Grüße

    Holger

    es ist wie befürchtet nach dem warmen Februar, das schwärmt hier aus allen Kisten, egal ob jung oder alt, Platz oder eng, viel drin oder trocken. Das trötet und quarkt alle Nasen lang. Deal with it.


    Grüße

    Holger

    ich habe es zwei Schulen angetragen. Eine hat absagend reagiert (Primarbereich, durchaus nachvollziehbar in der Argumentation) und die andere hat noch nix gesagt. Denke das bleibt auch so, Bewerbungszeit incl. Video ist arg ambitioniert.


    Grüße

    Holger

    Martina, dann ist das aber eine Umfrage, die grundlegende Prinzipien des Designs von Umfragen oder Fragebögen nicht beachtet. Von solchen Fragebögen habe ich im Lauf der letzten Jahre mehrere erhalten und jeweils hinsichtlich des (erwarteten?) Ergebnisses Rückmeldung gegeben. Für deine weitere akademische Laufbahn sei dir die vertiefte Beschäftigung mit dem Design von Umfragen nahegelegt, als Einstieg brauchbar erscheint mir (incl. der Literatur!) z.B. https://wikis.fu-berlin.de/dis…ipps+zur+Fehlervermeidung


    Grüße

    Holger

    Martina, solche Fragen solltest du aber stellen, bevor du die Umfrage online stellst. Eben an die Leute wenden, die sich damit auskennen, wie man Umfragen erstellt, damit die auch aussagekräftige Ergebnisse liefern.


    Aber als Beispiel mal:

    "Mir erscheint das Internet zu komplex - vor allem das mit dem Datenschutz."


    Teil eins trifft auf mich nicht zu. Teil zwei jedoch beträfe ein Shopsystem, was ganz andere Anforderungen stellt als eine 08/15-Homepage. Was wähle ich also? Haken gesetzt, und damit Teil der Imkerschaft "kennt sich mit Internet nicht aus und versteht Datenschutz nicht". :)


    Grüße

    Holger

    und was macht man mit solchen Völkern? Keine OS draufkippen, laufen lassen, im Frühjahr in ordentliche Ableger aufteilen, in der Brutpause sorgsam endmilben, feinfühlig füttern, im kommenden Jahr freuen.


    Das als zartfühlende Ergänzung zu der schwebenden Frage "aber was mache ich, wenn..."


    Grüße

    Holger