Beiträge von Hausecke

    Nicht direkt zur Quarantäne. Aber in der Berliner Verordnung zum Thema Corona steht unter dem Punkt „Sportbetrieb wird untersagt“ folgende Ausnahme:

    Zitat

    ... Ausnahmen sind möglich beim „Sportbetrieb mit Tieren“. Doch auch hier gilt der Zusatz: „soweit dieser im Hinblick auf das Tierwohl zwingend erforderlich ist“.

    Damit ist zumindest die Versorgung von Pferden möglich. Bei angeordneter Quarantäne sind die Strafen für das nicht befolgen sehr hoch.

    Zitat

    Verstöße gegen die Verordnung sind keine Ordnungswidrigkeiten, sondern Straftaten. Sie werden geahndet mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren.

    Von daher würde ich mich vorher um eine verbindliche Zusage bemühen.

    Bei meinen Bienen leben Tigerschnegel, manchmal in 2-stelliger Zahl, die quetschen sich sogar durchs Abspergitter und kleben dann unterm Deckel und im Randbereich, sogar zahlreiche Überwinterer. Ist das ein Zeichen für ein gesundes, feuchtwarmes Beutenklima oder Urwaldklima? Vielleicht auch ein Zeichen von säurefreier Luft, was ja auch dem Bücherskorpion und vielen anderen Mitbewohnern zugute kommt.

    Zumindest kommen Tiegerschnegel und Bienen mit einander klar.

    Video-Link (mit Zeitraffer und nur in der Mitte in Echtzeit)

    keinimker

    Fang einfach mal an. Zum Anfang wird das sowieso anders als es in der Theorie sein soll. Besonders dann, wenn man besondere Ziele hat. Du wirst erst mal froh sein, wenn deine Völker überhaupt überleben. Wissen alleine reicht nicht, man braucht auch eigene Erfahrungen.


    Dazu kommt, wenn du hier Aussagen bekommst, weißt du immer noch nicht wie belastbar diese sind. Irgendwann kommt hier schon jemand vorbei und erzählt dir was dein Bachgefühl hören will. Nur hilft es dir bei deinen Bienen nicht weiter.

    In meinem Vorgarten sind aus ca. 250 gesetzten Zwiebeln knapp 200 Blüten zu sehen.

    Die Anzahl scheint nicht zufällig zu sein. An dem anderen Standort sind von ca. 500 Knollen fast 400 Blüten zu sehen.

    Im ersten Frühling sind an beiden Standorten (6km Entfernung) aus den Knollen 80% Blüten sichtbar geworden.

    Im zweiten Frühling unterscheiden sich die beiden Standorte deutlich. In Zahlen sind in meinem Vorgarten aus 200 Blüten über 520 Blüten geworden.

    Auf der Wiese am Bienenstand sind aus den 400 Blüten nur noch 270 Blüten zu sehen.

    Also einmal ein Zuwachs von 160% und im zweiten Fall sind es ca. 30% weniger geworden. Umgekehrt hätte es mir besser gefallen.


    Wirkliche Gründe für diese Unterschiede kann ich nicht nennen.

    Die Wiese ist deutlich grüner, die Konkurrenz von anderen Pflanzen ist bestimmt stärker, es gibt dort Maulwürfe und reichlich Mäuse.


    Ich werde also erst mal keine tausenden von neuen Knollen auf der Wiese stecken, sondern die Entwicklung im nächste Jahr abwarten.

    Ich habe mal gelesen, das man die Hoffmann Seitenteile auf einer Seite spitz anfasen kann, dann sollen sich die verkitteten Rähmchen leichter lösen.

    Das funktioniert nicht: Ich habe das vor drei Jahren bei einer Charge Rähmchen gemacht. Einziger Erfolg dieser Aktion war, dass durch die zusätzlichen Kanten das Sauberkratzen der Rähmchen nach dem Dampfwachsschmelzer deutlich aufwendiger geworden ist.


    Schönes Wochenende
    DOMMY

    Also bei mir ist ein deutlicher Unterschied zu spüren und auch zu sehen.

    2D1B50A8-7ACB-473E-AAAA-5EBF94CBE5F7.jpeg

    Links die angespitzte Seite, erzeugt eine kleinere Verbindungsfläche auf der nicht angespitzten Seite. Ob der extra Produktionsaufwand sich lohnt, bin ich mir auch nicht wirklich sicher.

    Wenn sich hier jemand abmeldet, ist es erst mal schwer ihm hier weiter zu helfen. Ich glaube aber auch in diesem Fall, hätte man noch sehr viel helfen können. Da war noch reichlich Bedarf zu erkennen. Aber diese Chance ist jetzt vergeben. Wer sich als Anfänger hier anmeldet sucht fast immer Hilfe. Auch wenn er im ersten Moment denkt, er brauch nicht soviel Hilfe. Von den Wissenden wird dieses dann auch gerne mal als Beratungsresidenz wahrgenommen. Ich glaube, es ist einfach eine Überforderung mit der wohl berechtigten Kritik.

    Aber ja, es kostet auch Kraft immer wieder die gleichen Fehler zu sehen.