Beiträge von ingrid

    Wir haben unseren letzte Woche fertig gebaut, aus allerlei rumstehenden Holz. Materialeinsatz 10,00 € ( Acrylfarbe für aussen, damit´s chic aussieht ;)).

    Innen habe ich erst mal das Holz roh gelassen und der erste Durchlauf hat super funktioniert. Ich hätte es nicht für möglich gehalten.

    Lob an meinen Mann, der meine Ideen immer supi umsetzt :* !

    Zellen brechen! Die Queen sieht doch gut aus, offenbar voll in Eilage;).

    Brut in allen Stadien

    Setz ne leere Honigzarge UNTER den gefüllten HR. (JA doch!!!)

    Bienen bauen immer "runter" und wenn/weil die das mit der brutfernen Honigstapelung nicht so drauf haben, machst nix falsch. Kontrolle alle 7 Tage einhalten, und nicht zwischendurch mal eben..., Störung treibt auch den Schwarmwillen.

    Das kann ich bestätigen, ich habe HR mit nur MW untergesetzt und ab da war Ruhe.

    Anfangs habe ich aufgesetzt.

    Bei dem zu spät untergesetzten ist auch der Schwarm raus.

    Und genau das ist es, warum ich schlecht Lebewesen verkaufen kann.

    Du hast sie doch auch irgendwo her, oder?

    Meine Bienen habe ich von meinem verstorbenen Vater übernommen, er hatte sie irgendwann mal bei einem Imker abgeholt und dann habe ich mir Ableger gemacht..

    Die Bienen werden sowieso gekauft. Wenn nicht bei Euch, dann eben woanders. Z.B. irgendwoher von fragwürdigen Importeuren. Die Nachfrage ist da, und sie kann auf jeden Fall gedeckt werden, so oder so.

    Zu fordern, Bienen sollten nur lokal gekauft werden, aber dann selber seinen Überschuss aus "ethischen" Überlegungen nicht verkaufen wollen, halte ich für scheinheilig. Wasch mich, aber mach mich nicht nass!

    Einem Käufer, der mir gegenübersteht, kann ich zumindest handfeste Ratschläge geben und ihm ggf. nochmal gründlich ins Gewissen reden. Vom Wegschauen wird es nicht besser!


    Grüße von Kikibee

    Da habt Ihr habt Recht, in die Nähe von Angesicht zu Angesicht zu verkaufen ist immer besser als Bienen aus dem Netz.

    Und genau das ist es, warum ich schlecht Lebewesen verkaufen kann.

    Das geht mir bei meinen Kaninchen ebenso. Man kann nicht immer vorher überprüfen, wo sie hingehen. Aber ich glaube das wird jetzt OT...

    Ich suche nach einem gangbaren Weg, um in der Völkermenge ungefähr gleich zu bleiben.

    was hast Du mit der Brutwabe gemacht.

    Sammelbrutableger fuer die Koeniginnenzucht.

    Bis bald Marcus

    Das ist eben mein Problem : aus Platzgründen möchte oder kann ich mich nicht vergrössern. Max. 1Ableger noch.

    Wie handelt man es, dass man nicht jedes Jahr vor mehr Völkern steht 🤔 ? Ablegerverkauf ist für mich zZt. noch keine Option.

    Einen guten Weg zu wissen, würde mir die Angst vor Schwärmen nehmen.

    Um den Baum ist es nicht schade, aber um den großen Schwarm.

    ...und wegen der Abminderung der epidemiologischen Sicherheit im 17km-Umkreis in Gestalt des nunmehr unbetreuten Schwarms/Volkes. Bei später Entdeckeung bitte zumindestens beobachten und an das Forschungsprojekt melden:

    https://www.beetrees.org/start

    Ein Kollege hier behauptet, jeden seiner Schwärme am Weiterflug hindern zu können mit dem Regenstrahl aus seinem Gartenschlau

    ...die sassen zu geschützt in dem Geäst. Mein Regenstrahl konnte sie nicht optimal erreichen.

    Der Standort des Lebensbaumes. ( In fast nur cm-Abstand zum Glasgewächshaus.) Leiter war unmöglich sicher anzustellen.Wir wollten den Stamm vorsichtig absägen und dann die Bienen bergen.

    Er sollte schon längst weg dort, nun habens die Bienen geregelt....

    Versuch es das nächste Mal mit einer offenen Brutwabe (Drohnenwabe).

    Das lockt die Königin an.

    Menno, da hätte ich auch selber drauf kommen können !! Zumal ich es kenne.

    Die Wabe hätte ich in die Äste stellen können.

    Ich hatte jedoch einen totalen Blackout und stand in mitten diesem faszinierenden Naturschauspiel und wusste nicht, wie mir geschah.

    Um den Baum ist es nicht schade, aber um den großen Schwarm.

    Der Standort des Lebensbaumes. ( In fast nur cm-Abstand zum Glasgewächshaus.) Leiter war unmöglich sicher anzustellen.Wir wollten den Stamm vorsichtig absägen und dann die Bienen bergen.

    Er sollte schon längst weg dort, nun habens die Bienen geregelt....

    Heute mit dem Enkel auf Burgentour und dann beim Eisessen DER Anruf : Deine Bienen haun grade ab !

    Heimgedüst und und gleich gesichtet : in 4m Höhe um den Stamm eines Lebensbaumes gewickelt, aber sehr lang gezogen ||.

    Bergen trotz mehrerer Versuche nicht möglich. Zum Schluss zogen sie weiter und der Lebensbaum war um 2/3 kleiner.

    Ägerlich, weil ich Sonntag kontrolliert hatte, sie noch MW über sich im HR zum Bauen hatten und ich Zellen gebrochen hatte. Vermutlich eine doch übersehen.

    Ich benutze Abstandhalter.

    Im HR habe ich auch Reste von Hoffmännern rumschwirren, da ist es erträglich.

    Im BR geht´s gar nicht.

    Mal ein kurzes update :

    Bei der heutigen Durchschau habe ich nur gesunde Drohnen gefunden, Deformationen gab es keine mehr.

    Die Kälte wars, wie Ihr schon geschrieben habt. Und ich hab wieder dazugelernt.

    Dann hatte ein Ableger von 2018 Ende März viele Zellen mit 2 Stiften ( gelbe Kö. ) heute war alles im grünen Bereich und feine kompakte Brutwaben waren angelegt.

    Es zahlt sich aus, Geduld zu haben und erst mal die Füsse und Hände still zu halten. Ich glaube, das ist das schwierigste für einen Anfänger, wie mich.

    .... ich hatte auch gleich in meinen Unterlagen geguckt,^^ manchmal vergisst man was.