Beiträge von ingrid

    An diesem Tag, als sie schwärmten, habe ich sofort allen verbliebenen Müttern einen Flügel gestutzt, da drei von ihnen vom Züchter gekaufte von letztem Sommer sind.

    Gut, da werde ich mich auf die Hände setzen.

    ( Wollte im übertragenen Sinne mein Varroa-Trauma bearbeiten, um mich zu beruhigen.... ) TBE ist fest geplant.

    Genau diesen Gedanken hatte ich für mein geschwärmtes MV, welches bald brutfrei wird.

    (Leider war mein Schwarm übers Haus hinaus weitergezogen ;()

    Für die kompletten HR ist bei mir zu wenig Personal da, ich habe ihnen 2 1/2 gelassen, die restlichen zum Bearbeiten auf andere verteilt.

    Ich möchte auch gerne diese Chance zum Behandeln nutzen.

    t.

    Ableger von einem Kollegen um die Ecke. Da kannst Du zuschauen, wenn er sie beim Abholen in Deine Kiste setzt. So wars bei mir.

    Die Königin wird Dir auch gezeigt, wenn sie sich sehen lassen will.

    KS ebenfalls vom Kollegen, wenn unterschiedliche Rähmchenmaße.

    Im Internet bestellen, da kann man tüchtig reinfallen : Ein Verwandter hatte entgegen allen Warnungen vor ca. 5 Jahren 2 KS aus Süd-Deutschland bestellt, natürlich mit Vorkasse.

    Die kamen dann Anfang April aus Südfrankreich den Papieren nach. Der erste überlebte die erste Woche nicht, der zweite wurde immer weniger und ward im Herbst nicht mehr gesehen...der Versender war nicht erreichbar annonciert aber immer noch.

    (Deine Anzeige war´s nicht.)

    Ich habe nichts gebrochen. Die beiden NS-Zellen stehen noch.

    Dann hast du einen Feher drin. Wenn ein Volk abgeschwärmt ist, gibt es Schwarmzellen. Davon ist meistens mindestens eine verdeckelt, somit mindestens 8 Tage alt. Nachschaffungszellen hat man gar nicht, wenn man nichts ausbricht. Also, wo liegt der Fehler? Noch verstehe ich deine Beschreibung nicht.

    Ich habe es undeutlich ausgedrückt : am Tag des Schwärmens habe ich im MV alle Schwarmzellen gebrochen, da ich eine ruhige und schwarmträge Kö. will.

    Ich habe von meinem Lieblingsvolk Stifte reingegeben, die nicht angenommen wurden. Sie haben auf ihren eigenen Waben Zellen nachgezogen, wovon ich wenige gelassen habe, um die Zeit zu überbrücken, bis alles eigene verdeckelt ist. Gestern nachmittag habe ich diese Zellen entfernt und nochmals Stifte vom Lieblingsvolk reingegeben. Ich hoffe, sie nehmen sie an.

    Vielleicht war mein Weg etwas umständlich - ich werde sehen, was die Bienen draus machen.

    Sollten mehrere Zellen gepflegt werden, wäre ich nicht böse, da ich noch eine alte Kö. ersetzen will und evtl. Ableger machen kann.

    Ich hatte eigentlich mit meinem abgeschwärmten Volk folgendes vor :

    Sie schwärmten vor 8 Tagen, 2 Nachschaffungszellen habe ich gelassen.

    Diese sind jetzt 6 Tage alt.

    Die möchte ich heute entfernen und aus meinem schwarmträgsten Lieblingsvolk Stifte entnehmen und dem Volk geben. ( Nicotsystem)

    Sie müssten jetzt nur noch verdeckelte Brut haben. Damit hätte ich die Chance von meiner Lieblingsmutti nachzuziehen.

    Der Schwarm war eine Nachschaffung 2018, ungezeichnete kleine, nie gefundene Kö. und immer sehr beobachtungswürdig.

    Drum möchte ich von denen nicht noch mal 'ne Nachschaffung.

    Ich hoffe, ich habe keinen Denkfehler drin. Ist mein erstes mal...

    Gerade dort geht es in der Regel mit den Schwarmzellen los (am/auf dem Drohnenrahmen).

    Eines der schönen Dinge beim Dadant, Schwarmkontrolle ist der Drohnenrahmen (sitzt am Schied) und 1-2 Waben daneben. Keine Zellen zu sehen, keine weitere Durchsicht für den Moment notwendig.

    Kann ich so nicht unterschreiben, denn bei meinem geschwärmten Volk war der Baurahmen iO. d.h. in einer Linie ausgebaut, ohne WZ. Dann auf weiteren Waben auch nichts. Ich wurde nachlässig ob der vermeintlichen Sicherheit UND : nach 2 Tagen - nach dem Schwarmabgang - fand ich zwei verdeckelte Zellen versteckt in einer Ecke der letzten BW gegenüber Schied und Drohnenrahmen.

    (Ich habe allerdings DNM 1,5. Aber daran wird's wohl nicht liegen.)

    Meine nächsten Durchsichten mache ich bis zum Ende der Kiste !

    Es wird eben nie langweilig mit den Damen....

    @morlu975

    Die Kristallisation des Rapshonigs hängt teilweise von der Temperatur in der Beute ab. Wenn die Völker keine Brut pflegen oder geschwärmt sind und die Bienenmasse gering ist, kann das bei kühlem Wetter schnell gehen. In meinen Segebergern mit genug Bienenmasse war aber 2 Wochen nach der Blüte noch nichts kristallisiert. Einem Kollegen sind in Holz Dadanthonigräumen in abgeschwärmten Völkern mal 200kg hart geworden, obwohl der Raps erst gerade fertig war.

    Gruss, Jan

    Da werde ich den fast fertigen HR vom geschwärmten Volk einem anderen Volk zur Endbearbeitung aufsetzen, denn Bienen sind nur noch vereinzelt da oben in der 3. Halbzarge.

    Danke für den Tip !