Beiträge von ingrid

    Ich würde das Glas umtauschen in Gerührten und als Bonus ein 250g-Geschenk-Gläschen einer andren Sorte obendrauf.

    Trotzdem drauf hinweisen, dass es kein Schimmel ist und dass der Honig ungeklärt und ungerührt daher kam.

    Kunden mit (eingebildeten) schlechten Erfahrungen sind auch die, die den meisten Wind machen, schlechte Werbung das willste nich.

    Mir ist es mal mit paar Gläsern Phasentrennung so gegangen. Da wurde behauptet, es schwimme reines Zuckerwasser auf dem Honig...

    ..... mal ein Foto vom Backofen bitte.

    Ich habe mich damals für einräumig entschieden, aber noch einmal 2- räumig überwintert.

    Im darauffolgenden Frühjahr auf angepassten Brutraum versucht umzustellen und mit den Bienen langsam übers Jahr reingewachsen.

    Mit TBE auf 1,5er DNM Brutraum umgestellt und einräumig überwintert.

    Ich möchte es nicht mehr missen.

    Ob man es bei Zander auch so machen kann, weiss ich nicht.

    Der einräumige Brutraum bei DNM war allerdings ganz schön eng und Schwärme hatte ich auch, demzufolge allerdings auch eine steile Lernkurve ! Ich musste viel mehr beobachten und reagieren.

    In dem Jahr habe ich auch viel eher eine TBE gemacht.

    Ich habe gegen Abend die alte Königin entnommen, etwas gewartet und einfach die Brutwaben der alten Königin mit samt Bienen an die Brutwaben in den Ableger mit der neuen Königin geschoben.

    Ableger und das damit zu vereinigende Volk standen nebeneinander.

    Kein Verflug und Gesuche.

    Futterwaben hintenan.

    Ging völlig problemlos und schnell.

    Überzählige FW habe ich einem andren Volk zugegeben.

    Jetzt sitzen alle auf 10 Rahmen 1,5 DNM.

    Drohnen gibts keine mehr in meinen Völkern, bzw. nur noch ganz vereinzelte.


    Hatte aber auch Angst ob das so funktioniert, weil es das erste mal war...

    ..... upps ich habe das letzte mal vor 4 Wochen zum Umweiseln reingeguckt....:/


    - jetzt 8 - 9 Wabengassen dicht voller Köpfchen gucken mich unter der Folie an, Futter nehmen sie ab, Zielgewicht fast erreicht.

    Pollen bringen sie noch.

    Will eigentlich nicht noch mal aufreissen.

    Ich selbst habe nach einigen Jahren heuer drei meiner Völker umgeweiselt, vom Züchter gekaufte Königinnen.

    Ein Volk habe ich gelassen, mit einer Nachschaffung von 2020.

    Das läuft quasi als Vergleichsvolk. - Schon jetzt kann ich Unterschiede feststellen !

    Gelehrt haben mich meine Wald- und Wiesenmischungs-Völker in den vergangenen Jahren sehr viel, da gebe ich Mc Fly Recht.

    Eines hatte sich zum Gartenwächter ernannt, da kam man sehr schlecht dran vorbei, geschweige denn bearbeiten....8o

    Von richtiger Liebe ist beim Stockholmsyndrom keine Rede, denk ich.

    Doch eher ein Anpassen und sich mit den Gegebenheiten arrangieren und glauben, es gehe allen gut damit, trotzdem immer auf der Suche nach einem Ausweg.

    Also doch wieder wie mit der Varroa.