Beiträge von manu_nr

    Hi,


    ich würde dir empfehlen mit dem ausbildenden Verein Kontakt aufzunehmen.


    Vielleicht kannst du dich als Nachrücker registrieren und du bekommst einen Platz angeboten, wenn jemand anders absagt.

    Hallo zusammen,


    nachdem meine Beuten nun vier Jahre im Freien im Einsatz sind, möchte ich sie neu lackieren.


    Sie sind mit normaler Farbe (keine Lasur, kein Leinöl) gestrichen.


    Nun frage ich mich, wie ich die Farbe runter bekomme; Bei einer Flex mit Schruppscheibe mache ich mir Gedanken, dass ich zu viel vom Holz der Beute runter schleife. Das Schmirgeln von Hand dauert sicherlich sehr lange.


    Wie geht ihr bei diesem Thema vor?


    Schon mal vielen Dank für die Hilfe.


    VG Manuel

    Ich hatte eher das Gegenteil. Ich hatte die Eimer umgekehrt aufgesetzt und mir waren schon zwei Mal die Eimer ausgelaufen. Seit dem stelle ich sie richtig rum mit Schwimmhilfen in die Leerzargen.

    Moin zusammen,


    mich würde mal eure Meinung zu einem Volk interessieren. Es handelt sich um einen starken Schwarm aus dem Mai.


    Die Damen wurden seit Ende Juli in drei Schüben mit je 3,0Kg Apifonda gefüttert. Wenn ich die Kiste aufgemacht habe, waren die Damen sehr aggressiv. Ich tippe mal auf „schlechte Laune aufgrund von Futtermangel“.


    Am 02.09. habe ich 14Kg Apiinvert gegeben. Bei der Durchsicht einen Tag später war bereits die Hälfte des Apiinvert weggefuttert. Nach drei Tagen war der Eimer leer.


    Nach den beiden Durchsichten bei der Invert-Fütterung waren die Damen lammfromm.


    Nun überlege ich, ob ich dem Volk nochmal Apiinvert zu geben.


    Sollte ich nochmal füttern und wenn ja, in welcher Menge? Ich werde die Damen heute Abend nochmal wiegen und dann das Gewicht im Vergleich zu den anderen, nicht ganz so starken Völkern durchgeben. Ich würde aktuell dahin tendieren, nochmal ca. 3Kg Flüssigfutter zu geben.


    Wie ist eure Meinung?

    Guten Abend, ich habe vor drei Tagen die Säurebehandlung mit dem Nassenheider begonnen.

    Heute sehe ich sehr viele Bienen tot vor dem Eingang. Die Bienen saßen vor der Behandlung auf 10 Waben. Ich habe 180ml und den kleinen dicht verwendet.

    Ist das alles noch in Ordnung oder sollte ich jetzt abbrechen?

    Ich hatte früher mal einen Docht aus dem Vorjahr verwendet.

    Der hatte mir in zwei Tagen 290mL AS rausgesaugt.

    Seit dem nehme ich jedes Jahr neue Dochte und hatte das Problem seit dem nicht mehr.

    Ansonsten hing dein Docht evtl. schief drin, wie beegoodies schon schrieb.

    Das ist natürlich ordentlich.

    Ich dachte, mit einer Einfütterung von 22Kg hätte ich die Bienen schon fast überversorgt.

    Ich hatte den Dozenten von meinem Grundlehrgang mal gefragt; der meinte, die 22Kg sind für starke Völker ausreichend und bei der Menge könnten schwächere Völker im Winter Probleme bekommen, die Waben ausreichend zu wärmen.

    Ich hole den alten Thread nochmal für eine Frage hoch.


    Ich bin gerade am Auffüttern mit Apionda. Jetzt möchte ich die Honigwaben parallel ausschlecken lassen. Funktioniert das während der Auffütterung oder sollte ich lieber warten, bis das Apifonda eingelagert ist?

    Bei Futterteig kannst Du das versuchen, aber die HR Waben mit Abstand aufsetzen...

    (Aber warum fütterst Du mit Teig auf, warum die Bienen so verschleißen?)

    Das mit der Apifonda-Auffütterung habe ich beim Grundkurs so gelernt.

    Ab Mitte Juli jeweils 2,5Kg Apifonda in drei Schüben geben und ab Ende September 14Kg Apiinvert.

    Ich habe in einem anderen Thread schon die Nachricht bekommen, dass direkt nach dem Abschleudern 5Kg Invert gegeben werden sollte. Das werde ich im nächsten Jahr so machen.

    Bzgl. Apifonda bin ich mir nicht sicher für das nächste Jahr.

    Wie viel fütterst du an Apiinvert, zu welchem Zeitpunkt und in welchen Abständen?

    Ich hole den alten Thread nochmal für eine Frage hoch.


    Ich bin gerade am Auffüttern mit Apionda. Jetzt möchte ich die Honigwaben parallel ausschlecken lassen. Funktioniert das während der Auffütterung oder sollte ich lieber warten, bis das Apifonda eingelagert ist?

    Ich gebe ab Mitte Juli drei Futterstöße mit je 2,5Kg Apifonda und ab Ende August / Anfang September 14Kg Apiinvert.

    das sind keine Futterstöße. Das ist minimale Lebenserhaltung.

    Nach der Ernte direkt mind. 5 Liter Sirup. Dann kann man mit den 2,5er Päckchen bis September weiter machen.

    Besser ist ein paar Tage nach der Behandlung nochmal 5 Liter zu geben. Anfang September dann nochmal. Und Ende September auf Zielgewicht füttern.

    Es gibt Jahre, da fressen die im Herbst einem die Haare vom Kopf... 😉

    Danke für den Hinweis.

    Aber noch eine Frage: Kann das in Summe nicht zu viel sein? Dann würde ich ja ca. 30Kg Futter geben. Ist dann noch genug Platz für die Königin zu stiften?

    Hallo, meine Varroabehandlung mit dem Liebig Dispenser ist zuende. Ich habe zuvor in jedes Volk 5kg Zuckersirup eingefüttert. Soll ich jetzt nach der Behandlung nochmal füttern? Danke für Antworten.

    Ich gebe ab Mitte Juli drei Futterstöße mit je 2,5Kg Apifonda und ab Ende August / Anfang September 14Kg Apiinvert.


    Bei zweizargiger Überwinterung in Deutsch-Normal 1,0 sollten ca. 18 bis 22 Kg Futter im Volk sein (je nach Volksstärke). Es gibt auch Imkerkollegen, die bis zu 25Kg Futter geben.

    Hallo zusammen,


    entsprechend des unten verlinkten Videos soll es möglich sein, am Ende der Saison eine schlupfreife Weiselzelle zuzuhängen.


    Die schlüpfende Königin soll dann von den noch vorhandenen Drohnen begattet werden und die Königinnen bis zum nächsten Frühjahr gemeinsam im Volk leben.


    Danach würde das Volk die stärkere Königin aussuchen und die andere vor die Tür setzen. Es soll eine einfache Methode zur Umweiselung sein.


    Ich könnte mir gut vorstellen, dass beide Königinnen kämpfen und auch die überlebende verletzt wird.


    Hat jemand mir diesem Vorgehen praktische Erfahrungen?


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.