Beiträge von Empetrum

    speerwerfer : Du bist gut beraten, Dein Projekt auf den 1800qm ganz langsam und ohne großen finanziellen Einsatz anzugehen.

    Für mich sieht "Deine" Fläche nach einer lieblos und ohne große Sachkenntnis angelegten Ausgleichsmaßnahme für irgendwelche nahen Baumaßnahmen. Wenn das so ist, haben Naturschutzbehörde und Grundeigentümer die Daumen drauf und Du bist mit Deinen Interessen immer der Gelackmeierte.

    Nutze die Fläche mit/für Deine Bienen, schütze diese aber gegen zuviel Draufsicht von der Strasse.

    Wenn Du was tun willst, so verstärke die Buschreihe an der Strasse mit versch. Weidearten, Haselsträuchern, Weißdorn und Kornellkirsche und dann wartest Du einfach ab was passiert.

    Denke daran, Dich mit dem Bewirtschafter der roten Fläche ins benehmen zu setzen, denn der dürfte ein Überfahrtsrecht haben oder haben wollen.

    Du wirst deine freien Energien wahrscheinlich für Deine Bienen brauchen

    Viel Erfolg ...Klaus

    Manuel91 : Kaum ein Kunde wird nur auf das Honigschild hin bei Dir an der Haustür klingeln um Honig zu kaufen.

    Das Schild kann nur ein kleiner Baustein Deiner Werbung sein. Aber wer Dich vielleicht sucht, weil ihr/ihm Dein Name bekannt ist oder wem Dein Honig schon mal positiv aufgefallen ist, die/der findet Dich leichter, erinnert sich oder …

    Ein Honigschild ist immer eine gute Werbung, wenn es ins Bild, sprich in den Garten paßt und nicht liderlich angeklatscht ist.

    Für die paar Cent immer aktiv werden... Klaus

    Guten Abend!

    Es sollte jedem Forumler egal sein, was der Kollege in/aufs Etikett schreiben will.

    Erstens war gefragt nach einem "Leporello"-Etikett und wo man so etwas beziehen kann und zweitens kommt die Frage aus der Schweiz und was da gilt weiß wahrscheinlich hier niemand und erst recht weiß niemand es sicher.

    Wer lesen will ist eben klar im Vorteil.

    Weiterhin usw. ...Klaus

    Guten Tag!

    Vor vier Jahren haben wir einen größeren Posten von auf eBay ersteigertem Wachs bei einem großen Imkereibedarfshändler hier in Norddeutschland gegen Wachspellets eingetauscht. Über den Händler sagt mensch, daß er seine Wachsprodukte ausschließlich bei dem Familienbetrieb im LK Uelzen einkauft.

    Die Pellets waren damals in Geruch und Farbe tadellos und sind es heute auch noch.

    Wir haben s.Z. Kerzen gegossen, die wir heute noch verschenken, weil wir sie mangels Nachfrage bislang nicht verkaufen konnten. ...aber der nächste Weihnachtsmarkt kommt 2019 wieder ins Dorf.

    Es sind eben nicht alle Wachspastillengiesser Lumpen. ….Klaus

    Guten Tag!

    Gesucht wird von mir ein umfassendes Buch über Honig. Es darf gerne auch ein jüngeres Herausgabedatum haben und ein fundamentales Lehrbuch sein.

    Wer rät mir zu welchem Buch?

    Danke im Voraus ...Klaus

    NaDann: Anni : Berücksichtige ich die Aussage von Kuden-Imker , so kann ich Dich damit trösten, daß der "Anel" mit einem Gemisch/ einer Melange aus Butan und Propan beheizt wird.

    Mein kleiner Lötbrenner von Rothenberger mit einer dickbauchigeren Kartusche wird mit "Direkt-Butan" betrieben. Da ich diesen nur zum Anheizen von Grill und Kaminofen benutze, kann ich keine Aussage über das Brennverhalten bei Kälte treffen.

    Benutze ich meinen selbstgebauten Verdampfer, so heize ich mit Propangas, das selbst dann noch funktioniert, wenn sich an der Druckgasflasche eine Eisschicht gebildet hat.

    Wie ich schon schrub: Abwarten und Tee trinken.

    Es findet sich schon ein glaubhafter Experte.

    Guten Morgen!

    Anni : Gerade habe ich nochmal die Gaskartusche des "Anel" geschüttelt. Sie ist mit Flüssiggas gefüllt. Das bedeutet, daß solange wie flüssiges Gas in der Kartusche sich befindet, auch der Druck mit dem das brennbare Gas in den Verdampfungsmechanismus/die Gasverbrennungsdüse gedrückt wird nahezu gleich bleiben muß. Vergleiche bitte mit der Propangasflasche im Haushalt.

    Die Erklärungen im Video sind für mich nicht logisch!

    Da für diese Saison der Drops sowieso gelutscht ist, warten wir doch einfach mal ab. Ich tröste mich erstmal damit, daß die Griechen ja auch keine Blödköppe sind!

    MartinSchPhD : Die Effektivität eines zehntausendfach erprobten Gerätes mit der Benutzung von kyrillischen Buchstaben in der Gebrauchsanweisung in Zusammenhang zu bringen, ist mindestens dämlich. Lies erstmal den Thread durch, damit Du weißt was hier geredet wird.

    ´ne angenehme Arbeitswoche wünscht ...Klaus

    ...nur mal so zur Ergänzung: Der TO-Deckel sitzt leichter fest als der Plastikdeckel. Dafür gibt es aber jetzt aber einen speziellen Deckelheber im Haushaltswarengeschäft, bei dessen Benutzung der Deckel ruiniert ist.

    Übrigens haben wir vorgestern einen Sack TO-Deckel - goldfarben mit Wabenmuster - beim Händler unseres Vertrauens gekauft. Leider, leider hat vor ein paar Wochen die Form des Deckels gewechselt und auch noch die Farbe des Wabenmusters. Der neue Deckel sieht nicht so wertig aus. Damit hat sich außerdem die Kontinuität bei der Präsentation erledigt…

    Das kann einem beim omagoldenen Plastikdeckel alles nicht passieren. der ist wahrscheinlich schon so alteingefahren wie das DIB-Glas.

    Trotz allen Pessimismus lohnt der Arbeitsaufwand!

    Wieviel Varroen passen eigentlich max. in eine Brutzelle? Ich schätze, daß eine bierdeckelgroße Brutfläche für hunderte von Varroen ausreicht, aber nicht zwingend ein normales Volk umbringen muß, besonders dann nicht, wenn das Volk im Frühherbst schon mal behandelt worden ist.

    Ansonsten sind hier Alternativen gefragt... Klaus

    Guten Morgen!

    Meine Glaskugel sagt mir, daß die Völker quitschfidel brüten und Varroen und auch Bienen aufziehen. Was durch die Behandlung runtergefallen ist, war nur das, was so unvorsichtig war, beim Eintreffen der Ox-Wolke nicht in Deckung gewesen zu sein.

    Die Glaskugel rät mir, weiter zu varroxen, bis nach Brutfreiheit und danach mind. einer Behandlung keine Varroaleichen mehr die Windeln schmücken.

    Ich kenne so ein Bild. Irgendwann fallen dann nach einer Behandlung hunderte von Varroen und der Spuk hat ein Ende.

    Frohes Räuchern wünscht ...Klaus

    ...Grins...

    Laßt Euch nicht von ribes erwischen. Wahrscheinlich macht er gerade Mittagsschläfchen.

    Ich werde noch heute von ihm regelmäßig gescholten, weil ich mit Chemie die Etikettenreste entfernt habe. Heute reicht bei mir ein Einweichen in H2O mit Spüli und der Topfreiniger, zur Not auch mal Stahlwolle (Akopads) und ganz selten muß dann auch mal Aceton herhalten.

    Einen schönen Feierabend wünscht .. .Klaus