Beiträge von sebDD

    Danke für den Hinweis - habe ähnliches beobachtet. Was haltet Ihr davon, Schwächlinge auf ein starkes Volk aufzusetzen, funktioniert das? Habe zwei sehr schwache Völker, wollte mal ausprobieren, ob das was bringt...

    Hab im Moment eher Sorge wg. Futterabriss, da wäre ein Schied ja eher kontraproduktiv....

    Wo lagert das Futter z.B. im Kaltbau und wo sitzt der Bien ?

    Das war eher generell gemeint, hab vorletzte Woche als es halbwegs warm war mal reingeschaut, da waren die Trauben schön in der Mitte des Futters. Nur bei einem Volk hatte ich Sorgen, weil sie im Kaltbau sehr weit rechts sitzen und das Futter eher links, da hab ich aber Futterwaben ans Brutnest rangerückt. Und bei 2 Völkern mit nur noch 5 kg Futter in der Kiste hab Futterteig aufgelegt, sicher ist sicher...

    Finde die Diskussion hier hochinteressant, da ich bisher dachte, eingeengt wird erst im März...

    Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass jemand bei der aktuellen arktischen Kälte die Kisten aufmacht und einengt, oder irre ich mich da? Hab im Moment eher Sorge wg. Futterabriss, da wäre ein Schied ja eher kontraproduktiv....

    Wollte dieses Jahr auch erstmals eigene Königinnen nachziehen und liebäugele mit dem MiniPlus-System. Auch ich denke an Halbdadant, damit die Umsetzung in Dadant einfacher geht.

    Plane, mir das 2in1-System von Wagner zu holen (https://www.imkertechnik-wagne…lus/mini-plus-2-in-1.html), da kann man zunächst 2 Königinnen pro Kasten begatten lassen, und nicht direkt benötigte Königinnen drin überwintern.

    Mit der richtigen Aufsetzzarge + Absperrgitter kann man im zeitigen Frühjahr das überwinterte Völkchen bei Bedarf auf Dadant umsetzen und hat ein Wirtschaftsvolk.

    Was denkt Ihr, sollte das so klappen? Oder hab ich nen Denkfehler?

    Danke :)

    Ja das ist echt schlimm mit der amerikanischen Faulbrut, aber hat sich mal einer Gedanken gemacht wo die her kommt ? Ich will mal von uns berichten, wo im Bereich Rothenburg, Görlitz und Ebersbach, Neugersdorf auch schon Faulbrut aufgetreten ist. In all den Bereichen gibt es große Krankenhäuser, die Abfälle, unter anderem auch Honigreste, sind irgendwie den Bienen zugänglich und dadurch verbreitet sich die Krankheit, in Dresden wird das nicht anders sein.


    Ich bin überzeugt das es in den meisten Fällen nicht an den Imkern liegt. Denn man kann ja Völker sanieren und wenn ein Sporeneintrag von außen erfolgt, kann der beste Imker nichts dafür.


    Zum Imkertag in Niesky wurde ein Vortrag über die Sanierung der Völker bei Faulbrut gehalten. Eine Aussage der Redners war, wenn man will kann man in Jedem Volk Faulbrutsporen nachweisen, wichtig ist das der Ausbruch verhindert wird. Nur mal so meine Gedanken zu diesem Thema.

    Bin Deiner Meinung, dass es nicht unbedingt auf unserem eigenen Mist gewachsen sein muss. Die Theorie mit den Krankenhäusern halte ich allerdings für mindestens nicht beweisbar. Wieso sollte ausgerechnet auf Krankenhausabfall Honig liegen und nicht z.B. auf Hotelabfall? Klinikmüll wird üblicherweise in dicken blauen Müllsäcken entsorgt und verbrannt (allein schon aus hygienischen Gründen), sodass ich Deine Theorie für wenig wahrscheinlich halte. Zumal es natürlich in allen Bereichen, in denen viele Menschen (und damit auch viele Imker und Bienen) leben, auch Krankenhäuser gibt. Da muss es keinen Kausalzusammenhang geben. Wo viele Imker sind, gibts auch viele Motorradunfälle, und ich weigere mich, da auch noch dran schuld zu sein :P
    Insgesamt kann es natürlich sein, dass Honigreste auf Mülldeponien einen Anteil an unseren AFB-Problemen haben; Schuldzuweisungen bringen aber keinen weiter...

    OK, verstehe. Dresden und Berlin haben ja relativ ähnliches Klima; werde das auch mal beobachten. Vielleicht klappt es schon Ende Februar, bis Mitte Februar soll das Wetter ja noch relativ kalt werden...

    Heute bei 10 Grad für ein leider früh erforderliches Gesundheitszeignis FKPs gezogen und dabei Gelegenheit zum Blick in die Brutnester gehabt...war sehr überrascht, teilweise wirklich schon handflächengroß verdeckelt auf beiden Seiten und das wie gesagt nur bei einem kurzen Blick auf eine Wabe.

    Würde sagen, dass ich da wohl bald schieden muss ;)


    M.

    Hi Melanie,


    so sieht es bei mir auch aus, große Brutnester auf mehreren Rähmchen. Schiedest Du in diesem Fall wirklich früher oder ist der Zwinkersmiley ernst zu nehmen? ;) Im Februar soll es ja wieder kalt werden...


    LG, Sebastian