Beiträge von Florian2

    Habe meine Zargen auch alle selber gebaut und mich dazu im Holzfachmarkt von einem Schreinermeister beraten lassen,
    der meine ich soll Dreischicht-Fichte nehmen, da bei der Fläche die Diffusion so gut wie keine Wirkung hat(auch bei Voll und Stabverleimtem Holz), habe deshalb anstatt ner Folie, an welcher der Wasserdampf ja auch kondensiert, ein Jutestoff, so wie bei Warre, hatte in drei Jahren noch nie Schimmel.
    Die Zargen sind außen mit Wetterschutzlack weiß gestrichen, hat den netten Nebeneffekt das es im Sommer nicht so warm wird.
    Verbunden sind die Ecken mit Edelstahlschrauben und Wasserfestem Leim, pro Ecke sind insg. acht Schrauben(Zander 1 1/2 ist groß^^).
    Aber wie mehrmals schon erwähnt ist der Untergrund und das Dach natürlich sehr wichtig, ich habe Satteldächer mit überstehendem Rand, sodass die Zargen wenn dann Regen von seitwärts abbekommen.


    Ganz schlechte Erfahrung habe ich mit Stabverleimtem Holz aus dem Baumarkt gemacht, da diese nicht Wasserfest verleimt sind und sich somit mit der Zeit sich auflösen, habe die Bretter alle aufgetrennt und wasserfest verleimt, dienen jetzt als HR.


    Die Bretter lasse ich mir immer zusägen, zum zusammenbauen habe ich dann so Eck-Leimzwingen.
    Für die teuren Edelstahlschrauben habe ich mich entschieden, da die normalen Schrauben die AS-Behandlung nicht so gut überlebt haben, sind beim raus drehen abgebrochen^^


    Böden kaufe ich fertig, das lohnt sich nicht zum selber bauen mit Varroaschublade und Gitterboden... Kommt dann preislich aufs gleiche raus.


    Was für Pläne oder konkrete Fragen hast du?


    Gruß aus schwaben
    Flo